Kolumne

„Die Bachelorette“: 26 brutal ehrliche Gedanken zu Folge 2

„Die Bachelorette“: 26 brutal ehrliche Gedanken zu Folge 2

Willkommen bei der Besprechung zur 2. Folge unserer liebsten Schundsendung wo gibt auf der Welt bei RTL: „Die Bachelorette“! Nach dem glorreichen Komplettabriss der 1. Folge von meiner Kollegin Susi (für alle, die es verpasst habe: Hier könnt ihr ihre genial-garstige Zusammenfassung nochmal nachlesen), lege ich heute nach. Ich habe mir Folge 2 von Staffel 6 der „Oggy-Show“ „Bachelorette“ für euch angeschaut, Berge an Fremdscham ertragen und meine schonungslos ehrlichen Gedanken dazu niedergeschrieben.

Kleiner Reminder: Die erste Nacht der Rosen überlebt haben diese 17 Kandidaten: Keno, Daniel, Martin, Jonas, David, Fabio, Luca, Yannic, Harald, Oggy, Fabiano, Tim, Florian, Andreas, Marco, Serkan und Mudi.

Puh, wer soll da den Überblick behalten!? Wird Zeit, dass Gerda nochmal ordentlich aussortiert.

Hier kannst du dir die Kandidaten nochmal mit Foto und Kurzbeschreibung in Gedächtnis rufen:

„Die Bachelorette“ 2019: Das sind alle Kandidaten

„Die Bachelorette“ 2019: Das sind alle Kandidaten
BILDERSTRECKE STARTEN (22 BILDER)

Und jetzt: Are you ready to rumble (and schüttel ze Kopf wegen kompletter Fremdscham)? Dann ab dafür:

26 brutal ehrliche Gedanken zu Folge 2

#1 Es geht gut los: Grandiose Fashion-Choice von Oggy! Der Gute hat sich für den Einzug ins Kandidaten-Haus seine Karlsson-vom-Dach-Mütze, stilecht mit Propeller, ausgesucht. Da krieg ich gleich Herzchenaugen. Und wie süß er sich über den großen Kleiderschrank und das restliche Mobiliar in der Villa freut: „Ich hatte noch nie eine Matratze! Sonst hatte ich immer nur Karton.“ Oh. Hoffentlich nur ein Scherz?

#2 Fabio beweist direkt, dass auch Männer wahre Lästerschwestern sind: „Gibt ja Leute, wo definitiv das deutsche Bildungssystem gescheitert ist. Da bin ich ganz froh, dass man mit diesen Leuten nicht auf einem Zimmer ist.“ Verstehe. Hier trennt sich also die „Bachelorette“-Elite (ist das nicht Widerspruch in sich?) vom „Bachelorette“-Pöbel.

#3 Ich weiß nicht, wie ich zu Fabio stehen soll. Einerseits kommt er aus meinem Heimatort Sankt Augustin (Represent!!), andererseits hat er definitiv was Psychopathisches in seinen Blinke-Augen. Vielleicht macht mich auch nur stutzig, dass er über ALLES lacht: Über die anderen Kandidaten, über seine eigenen Witze und im Prinzip… über jedes jemals von irgendwem gesprochene Wort. HAHAHAHA... Hilfe.

Die Bachelorette lacht. Daniel findet es geil, dass sie Zähne zeigt. Fabio so: „HAHAHA.“

#4 Apropos unheimlich: Daniel ist begeistert von der Bachelorette. Beziehungsweise von einigen ihrer Körperteile im Mundbereich: „Ich liebe ihr Lächeln, ich liebe ihre Zähne… Ich liebe ihr Zungenpiercing.“ Was kommt als nächstes: ihre Zahnzwischenräume? Ah, nein, jetzt sind es ihre Hände. Die findet er auch total faszinierend. Was ist das für 1 Typ!

#5 Erde an Gerda! Das Date läuft wohl nicht ganz so, wie sie es gehofft hatte. Während Daniel sie darüber vollschwallt („Ich bin so naturliebend… Ich wohne in den Bergen… dies das Ananas“), starrt die Bachelorette nur mit toten Augen ins Leere. Die Jungs merken vor lauter Konkurrenzgehabe gar nichts davon, dass die Gute sich tödlichst langweilt. Männer wieder, weißte!

#6 Trotzdem muss die Arme einen der beiden Macker in ihrem Helikopter mit zum Einzel-Date nehmen. Das Teil war halt schon bestellt, wat willste machen? Sie wählt HAHAHA-Fabio. Weil der sie während des Frühstücks wenigstens nicht begrapscht hatte. Und vermutlich, weil er über alles nichts ihre Witze lacht.

#7 Ach so, übrigens: Weil diese Folge wieder voller Oggy-Weisheiten war, möchte ich seine krass-genialen Erkenntnisse ab und zu unkommentiert dazwischenschieben. Weil: Wir können alle was davon lernen und ich könnte eh nichts hinzufügen. Der Mann ist so klug. Hier also:

„Manche frühstücken 2 Eier, aber besitzen keine.“

Oggy-Weisheit Nummer 1

#8 Während des Einzel-Dates mit HAHAHA-Fabio kann ich mich nur auf zwei Dinge konzentrieren: 1. KATZEEEEN! 2. Überall süße KATZEEEN! Zwischendurch dringt Fabios ständiges Lachen leider trotzdem noch in mein katzenverstrahltes Hirn durch.

#9 Nee, aber mal ehrlich: Der Typ schlägt sich sonst ganz gut. Er hört ihr zu, macht ihr Komplimente, die nicht komplett abgedroschen klingen und stellt gar nicht mal so dumme Fra… Ouuhhh! Zu früh gefreut: „Deine Nase könnte wirklich ein bisschen gerader sein“, meint er zu Gerda. Dö-DÖÖM!

#10 Daniel wird übermütig und bewirft Oggy mit Obst. Der rastet direkt komplett unverhältnismäßig aus und droht: „Wenn das in mein Gesicht gegangen wäre, hätte ich dich gefickt.“ (That’s what she said.) Mensch Oggy! Chill mal deine Base!

#11 Achso, nee, Moment, nix da Base chillen! Letzte Woche hatten wir ja schon was Wichtiges gelernt: „Ein Kampf ist nie friedlich, sonst würde er friedlich heißen.“ Ihr erinnert euch. Und getreu diesem Motto redet sich Oggy immer weiter in Rage und spricht nun auch in der dritten Person über sich: „Der Charakter ist geil! Der Charakter hat Eier!“ Der Charakter hat leider auch Aggressionsprobleme.

#12 Am nächsten Tag ist der gröbste Ärger schon wieder verflogen und Gerda schneit in der Villa zur Fleischbeschauung zur Männlichkeits-Challenge vorbei. Sie lässt die Kandidaten also echt brutal testosterongeladene Aufgaben meistern: Planken, Autoreifen wechseln, Liegestütze, Feuer machen und … äh, Zwiebeln schneiden. Sorry, ich schlaf gleich ein.

Für die Plank-Challenge ist sich Muskelprotz Yannic zu fein.

#13 Diese ganze Challenge ist übelst langweilig. Aber wenigstens wurde damit endlich die Frage beantwortet, die wir uns doch alle schon lange (ach, was sag ich: seit Anbeginn der Zeit!) stellen:

Wie viele „Bachelorette“-Kandidaten braucht man, um einen Reifen zu wechseln?

Antwort: LOL, was weiß ich, keine Ahnung. Hat jemand mitgezählt? Nein? Ok cool.

„Dieser Akzent ist so Hobo! Isch schwöre!“

#14 Daniel bekommt doch noch sein Doppeldate: Ein Dinner in romantischer Kulisse. Gerda hat wieder diesen innerlich toten Blick. Ich glaube, gleich schläft sie ein. Neben einem kleinen Mädchen-Rülpser (zu viel Weinschorle?) bekommt sie kaum mehr raus als: „Hmm.. ja. Is mega.“ Daniel ist immer noch spitz auf ihre Zähne. Und mir ist wieder langweilig. Geht’s hier bald mal zur Sache?

#15 Und wie es zur Sache geht! In der Villa wird nämlich unterdessen wieder gelästert. Oggy äfft Daniels österreichischen Akzent nach. Yannics genialer Kommentar dazu: „Dieser Akzent ist so Hobo! Isch schwöre!“ Wat für’n Ding? Hobo?

#16 Auch nach dem Date geht die Tratscherei weiter. Mittlerweile haben sich zwei Lager gebildet. Team 1 – Aggro-Oggy mit Mudi und Andreas (ich musste echt nachgucken, wer zur Hölle das ist) – chillt draußen am Pool, während Team 2 – Daniel und der Rest – zusammen auf der Couch muckelt (#nohobo).

„Wichtig ist nicht, dass die anderen dich lieben. Wichtig ist nur, dass du dich selber liebst.“

Oggy-Weisheit Nummer 2

#17 Am nächsten Tag eskaliert der Streit. Oggy trainiert am Pool und macht dabei Geräusche wie eine fickende Schildkröte. Die anderen zerreißen sich natürlich das Maul darüber. Irgendwer (hust, die RTL-Crew, hust) steckt Oggy, dass alle über ihn abhaten. Und schon steht Pöbel-Oggy mit seinen Muskelbergen vor den Lästerschwestern und bedroht sie so lange, bis diese ganz kleinlaut sind.

#18 Plötzlich kommt ihm jedoch die Einsicht: „Ich hab jetzt ein bisschen nachgedacht.“ (Aha, ganz neuer Ansatz!) „Sorry, ich werde in Zukunft versuchen, mich abzureagieren. Ich fucke euch nicht ab, ihr fuckt mich nicht ab. Fertig.“ Und so schnell ist der Streit beigelegt. Ist ja echt nett, aber woher kam das jetzt so schnell?

Streitende Männer: In 10 Sekunden auf 180 und wieder zurück auf 0. Versteht keiner, aber irgendwie beneidenswert, oder?

#19 Später haut Yannic, der kleine Playboy, den Hammer raus: „Ich führe mehrere Beziehungen, aber ist immer noch Platz für eine mehr. Deshalb bin ich hier.“ Wie? Wo? Was? Nochmal langsam.

Also: Zur Zeit seiner Bewerbung bei „Die Bachelorette“ hatte Yannic, laut eigener Aussage, gleich 2,5 Freundinnen. Ja, nicht zwei, nicht drei, sondern 2,5! Zwei ganze und eine halbe. Warum ihn das überhaupt nicht zum Player macht, erklärt er zum Glück auch: „Ein Player spielt Frauen aus, nur um an was zu kommen. Aber ich lieb ja alle.“ Ahhhhh. Ob Gerda das wohl überzeugend findet?

#20 Beim Sechser-Date auf der Kirmes hat Oggy dann auch mal die Chance, Gerda von sich zu überzeugen. Wie er das macht? Mittelgut. Er würde ihr gerne all seine Charakterzüge zeigen („Der Charakter ist geil! Der Charakter hat Eier!“), sagt er. Er stellt sich ihr als extrem witzig (Bester Dialog: „Haste bestimmt gemerkt, ich bin voll witzig.“ Gerda ganz trocken: „Nä.“) und facettenreich vor (Klar, ganze Bandbreite: von fickender Schildkröte, zum bösen Aggressor, zum Friedenstäubchen). Das Einzeldate gewinnt am Ende trotzdem nicht Oggy, sondern der schöne Tim.

Die Nacht der Rosen

#21 Nun endlich zur zweiten Nacht der Rosen. Nach ein paar netten (sprich: langweiligen) Einzelgesprächen wird David-Garrett-Double Jonas von den anderen Kandidaten genötigt, sich auch mal an die Bachelorette ranzupirschen. Und, woah, ich hatte echt vergessen, wie Jonas sich anhört: „Do musst ja oh selbo die Iniative (ja, INIATIVE!) ergreifö.“ Ich weiß, der Mann redet gerade. Aber der schläft doch auch gleichzeitig, oder etwa nicht?! Krasser Skill! Mentale Notiz an mich selbst: Ich muss ihn mal anschreiben und fragen, wie er das macht.

„Eine Ratte bleibt eine Ratte.“

Oggy-Weisheit Nummer 3

#22 Jetzt aber endlich die Entscheidung. Gerda kommt mit ihrem Strauß Rosen angeschritten (Hat die eigentlich ein Brautkleid an?) und macht es spannend. Der schöne Tim hat schon vorab eine Rose bekommen.

#23 Dann der Knaller! HAHAHA-Fabio bekommt die Rose angeboten, nimmt sie aber nicht an. Was sein Problem ist, versteht keiner. „Du hast die Frage, warum du was Besonderes bist, nicht beantwortet.“ Hä? Was labert der? Um es mit Oggys Worten zu sagen:

„Keine Anhnung, was für einen Film der Biber fährt.“

Oggy-Weisheit Nummer 4

Wir auch nicht, Oggy. Wir auch nicht.

#24 Zum Abschied lacht Fabio nochmal grundlos. Ich sag ja: Irgendwas ist komisch an dem!

#25 Egal, weiter im Text. Eine Rose bekommen (und nehmen sie sogar an) folgende Dream Boys:

  • Keene-Ahnung-Wer-Dit-Is-Keno
  • Wo-ist-eigentlich-Serkan
  • Ist-da-jemand-Zuhause-Marco
  • Bekommt-eh-nie-ein-Einzeldate-Luca
  • Sauf-Harald
  • David-Garrett-für-Arme-Jonas
  • OMG-was-für-ein-Lächeln-David
  • Sonnenschein-Florian
  • Martin (keine Ahnung, wer der Typ ist)
  • Oggy (zu viele mögliche Spitznamen, kann mich nicht entscheiden)
  • Oggys-Hype-Boy-Nummer-1-Mudi
  • Oggys-Hype-Boy-Nummer-2-Andreas und
  • Er-ist-gar-kein-echter-Pilot-Daniel

Verabschieden müssen sich damit: Yannic (Neiiiin!) und Fabiano.

#26 Yannic will sich vielleicht nochmal woanders bewerben. Aber erstmal ist sein Plan, sich mit seinen 2,5 Freundinnen zu treffen, und mit denen „schön Sauna ballern und in die Shisha-Bar gehen“. Hach... Wie perfekt kann man eigentlich sein? Tschüss, du Traummann.

Du willst alle Bachelorette-Folgen nochmal sehen und die aktuellste noch vor der TV-Ausstrahlung? Dann kannst du dich hier bei TVNOW anmelden und 30 Tage kostenlos den exklusiven Streaming-Dienst ohne Werbeunterbrechungen testen.*

Nächste Woche erwartet uns ein alter Bekannter: Alex Hindersmann, seines Zeichens Gewinner der 5. Staffel von die „Bachelorette“ und damit auch Ex von Nadine Klein, wird in die Kandidaten-Villa einziehen. Meine Prophezeiung: Der Typ hat auch dieses Jahr nochmal richtig gute Chancen!

Und nun verratet mir: Hattet ihr während der 2. Folge ähnliche Gedanken wie ich? Welcher Moment war für euch am lustigsten und welcher Kandidat am peinlichsten? Ich bin auf eure Meinung in den Kommentaren hier unterm Artikel oder auf Facebook gespannt!

Bildquelle:

TVNOW

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich