Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Stars & Entertainment
  3. TV & Streaming
  4. Fernando Alonsos Freundin: Hat der Rennfahrer eine Herzdame?

Liebes-Check

Fernando Alonsos Freundin: Hat der Rennfahrer eine Herzdame?

Fernando Alonso ist ein bekannter spanischer Automobilrennfahrer. Wir haben uns gefragt, ob er auch in Sachen Liebe auf der Überholspur unterwegs ist und es eine Frau an seiner Seite gibt? In unserem Artikel erfährst du mehr!

Wen datet Fernando Alonso?

Der Rennfahrer aus dem schönen Spanien, der im März 2022 unter anderem neben Carlos Sainz junior in der vierten Staffel von „Drive to Survive“ auf Netflix zu sehen war, ist seit Kurzem wieder frisch verliebt. Wie Bild.de berichtete, sind er und die österreichische Moderatorin Andrea Schlager ein Paar. Sie arbeitet für den Sender Servus TV und moderiert dort die Formel-1-Rennen. Davor war er mit dem italienischen Model Linda Morselli liiert. Die schöne Italienerin ist neben ihrer erfolgreichen Modelkarriere außerdem eine Fernsehpersönlichkeit und Influencerin. Sie lebt in Milan, einer Stadt in Norditalien, die außerdem die Hauptstadt der Lombardei ist. Im Jahr 2006 war sie unter den 30 Finalistinnen für die Wahl der Miss Italia und gewann den Titel der „Miss Eleganza“. Sie arbeitete bereits mit internationalen Modelabels sowie namhaften Fotografen zusammen und ist dafür rund um den Globus unterwegs. Vor ihrer Beziehung zu Alonso, war sie mit dem italienischen Rennfahrer Valentino Rossi liiert. Seit 2017 arbeitet sie für die Modemarke „Kimoa“, deren Besitzer Fernando Alonso ist. Allerdings wurden die beiden bereits im Sommer 2016 immer mal wieder in der Öffentlichkeit zusammen gesehen. Wie das Online-Magazin The Limited Times am 16. Februar 2022 berichtete, hat bisher noch keiner der beiden die Trennung öffentlich bestätigt. Vor der Beziehung mit Linda Morselli war Alonso mit Lara Álvarez liiert und von 2006 bis 2011 mit der spanischen Sängerin Raquel del Rosario verheiratet.

Fernando Alonso: Einblicke Leben und Karriere

Der spanische Rennfahrer Fernando Alonso wurde am 29. Juli 1981 in Oviedo, Asturien – einer im Nordwesten Spaniens gelegenen autonomen Gemeinschaft – geboren. Wie die meisten Automobilrennfahrer startete auch Alonso, ebenso wie Charles Leclerc, seine Karriere im Kartsport. Sein Vater, José Luis, ist Hobby-Kart-Pilot gewesen und so gab er seinem dreijährigen Sohn die Leidenschaft für den Rennsport weiter. Bevor Alonso in den Formelsport wechselte, fuhr er bis 1999 Kartsportrennen und wurde während dieser Zeit insgesamt dreimal spanischer Junioren-Kartmeister. Im Jahr 1996 gewann er sogar den Fünf-Kontinente-Cup der Juniorenklasse und wurde 1998 Vizeeuropameister in der Formel A. Ab 2001 fuhr Alonso dann für die Formel 1, wurde 2005 und 2006 für das Renault-Team Weltmeister und war nach seinem ersten Sieg sogar der bis dahin jüngste Formel-1-Weltmeister. Von 2010 bis 2014 ging er für Ferrari an den Start und wurde in dessen Rennstall in den Jahren 2010, 2012 und 2013 Vizeweltmeister. Im Jahr 2007 sowie von 2015 bis 2018 fuhr er für McLaren und war 2021 wieder zurück im Formel 1 Sport, wo er für das Alpine F1 Team fährt.

Fernando Alonso ist seit Anfang 2022 wieder solo unterwegs. Von 2017 bis 2022 war er mit dem italienischen Model Linda Morselli liiert, die neben ihrer Modelkarriere auch als Influencerin tätig ist. Die Trennung der beiden wurde bisher nicht offiziell in den Medien verkündet.

Formel 1: Die Top 10 der heißesten Rennfahrer der Saison 2022

Formel 1: Die Top 10 der heißesten Rennfahrer der Saison 2022
Bilderstrecke starten (11 Bilder)

Bildquelle:
Getty Images Europe/Lars Baron/Staff

Hat dir "Fernando Alonsos Freundin: Hat der Rennfahrer eine Herzdame?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: