Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Jobportrait

Game Designer werden – Arbeite im Team der Spiele-Ideenschmiede

Game Designer werden – Arbeite im Team der Spiele-Ideenschmiede

Die Gaming-Industrie boomt. Täglich werden neue Spiele für PC, Konsole und Handy auf den Markt gebracht. Doch woher stammen die kreativen Ideen für diese virtuellen Welten und wer setzt sie spielbar um? Hier erfährst du mehr über den Beruf als Game Designer und wie du einer werden kannst.

Was sind die Aufgaben eines Game Designers?

Als Game-Designer erstellst und implementierst du Konzepte für Computer-, Video- und Handy-Spiele, welche dann in weiteren Schritten zusammen mit deinem Team grafisch und technisch ausgearbeitet, programmiert und getestet werden. 

Aber die Arbeit als Spiele Designer geht weit über das Entwerfen von Spielgrafiken hinaus. Denn zum Arbeitsumfang des Berufs gehören die Erstellung des Konzept der Spielwelt und ihre Regeln, sowie die Handlung und auch die Charaktere. Bevor die eigentliche Entwicklung beginnt, erstellen Game Designer Entwürfe, wie das fertige Produkt aussehen und funktionieren soll. Wenn diese Planung abgeschlossen ist, und das Grundkonzept steht, wird zusammen mit einem Team aus den verschiedenen Bereichen, wie Grafik- & Level-Design, sowie den Programmierern an der praktisch Umsetzung gearbeitet, damit hinterher alle Elemente wie Grafik, Gameplay und Story zusammen passen und letztendlich das Ergebnis bis zur Veröffentlichung gründlich getestet werden kann. Denn das Ziel ist, dass der Spieler sich in dem Game wohl fühlt.

 Wo arbeiten Game Designer?

Als Game Designer/innen arbeitest du entweder bei einem Softwareentwickler oder einem Softwareverlag für Computer-, Video- und Handyspiele.
Oder du machst dich mit deinem eigenen Gamedesignstudio selbstständig.

So könnte dein Arbeitsplatz aussehen.

Wie wird man Game Designer?

Es gibt zwei Möglichkeiten, eine Game Designer Ausbildung zu machen: 

  • Eine schulische Ausbildung: 
    Wird bisher nur von privaten Trägern wie Designschulen und Akademien angeboten.
    Verbindet Theorie und Praxis.
    Dauer: 3 Jahre,
    Keine Ausbildungsvergütung!. 
  • Ein Game Design Studium:
    Umfangreiche Themen und Lernbereich.
    Voraussetzung: Allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife, oder die fachgebundene Hochschulreife.
    Kostet Studiengebühren!

Hier findet ihr einige Ausbildungsstellen und eine Suchmaschine für Studiengänge in diesem Bereich. Allerdings kannst du auch auf eigene Faust anfangen, Videospiele zu entwickeln und dir die benötigten Fähigkeiten nach und nach selbst aneignen. Solche unabhängigen Projekte nennt man Indie Games. 

Die wichtigsten 3 Lernbereiche sind:

  1. Beim Game Design geht es um das theoretische Grundgerüst eines Spiels. Du lernst die Grundlagen von Spieldesign und Storytelling.
  2. Im Bereich Game Arts/Artwork bekommst Du mehr Inhalte über Grafik- und Tongestaltung erklärt. Außerdem lernst Du wie man Bild und Ton künstlicherisch geschickt einsetzt.
  3. Game Informatics/ Game Programming  ist technische Umsetzung des Ganzen

Aber auch Quereinsteigern ist es natürlich möglich über ihr Können und Talent zum Game Designer zu werden.

Arbeiten im Team

Welche persönlichen Fähigkeiten sollte ein Game Designer mitbringen?

  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Interesse am Gaming und der Spieleentwicklung
  • Erste Computer- und Programmierkentnisse
  • Kreativität, Begabung und Spaß bei der grafischen Gestaltung
  • Technisches Verständnis
  • Liebe zum Detail und Geduld 
  • Kunden- und Zielgruppenorientiertes Denken
  • Englischkenntnisse

Was verdient man als Game Designer?

Das Gehalt eines Game Designers liegt im Schnitt zwischen 2.600 und 4.100 Euro. Allerdings scheinen die Arbeitsbedingungen bei vielen Firmen nicht immer optimal zu sein. So beschweren sich beispielsweise Mitarbeiter der Softwareschmiede Rockstar (verantwortlich für Hits wie GTA und Red Dead Redemption), angeblich wie Vieh behandelt zu werden. Also Augen auf bei der Wahl des Arbeitgebers!

Du möchtest Bezahlungen vergleichen und die Gehälter in deiner Branche checken? Dann mach hier einen kostenlosen Gehaltscheck!

Jeden Tag bringt die Spiele Industrie mehr Spiele auf den Markt und das Spektrum welches dabei abgedeckt wird, ob im Bereich der Plattform (PC, Konsole oder Smartphone) oder im Bereich der Genres der Spiele (Action, Strategie, Rollenspiel, Simulation, Lernspiel und vieles mehr) ist enorm. Aber eines haben alle Spiele gemeinsam: Es steckt unheimlich viel und abwechslungsreiche Arbeit dahinter. Ein Game-Designer ist vielseitig einsetzbar in seiner Branche, aber auch in ähnlichen Bereichen, wie Mediendesign oder Softwareentwicklung. Game Designer ist auf jedenfall ein Beruf mit Zukunft.

Berufstest - Welcher Beruf passt zu mir?
Bildquelle:

Sladic / GettyImages
Photo by Madison Yocum on Unsplash
flick.com - SWCompiegne 2015

Hat Dir "Game Designer werden – Arbeite im Team der Spiele-Ideenschmiede" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich