Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Stars & Entertainment
  3. Musik
  4. Kim Frank heute: Was macht der Sänger von Echt jetzt?

Nachgefragt

Kim Frank heute: Was macht der Sänger von Echt jetzt?

© IMAGO / Becker&Bredel

Die Jugendband „Echt" war deutschlandweit bekannt. Der Sänger Kim Frank war der Herzensbrecher vieler junger Fans. Doch was macht Kim Frank heute?

Was macht Kim Frank heute?

Die Schulband „Echt“ aus Flensburg machte deutschlandweit Schlagzeilen. Ihre Lieder wurden im Radio rauf und runter gespielt und gerade bei den weiblichen Teenies war „Echt“ beliebt. Lieder wie „Du trägst keine Liebe in dir”, „Weinst du?“ oder „Wir haben's getan” sind unvergessen. Doch was macht Kim Frank heute? Im Jahr 2002 zerbrach die ehemalige Schulband „Echt“. Kim Frank und seine vier weiteren Mitstreiter gingen getrennte Wege. Doch auch, wenn es um Kim Frank eher ruhig geworden zu sein scheint, ist er immer da gewesen. Im Hintergrund ist er aktiv als erfolgreicher Musikvideo-Regisseur. Er hat Musikvideos für Andreas Bourani, Udo Lindenberg, Bosse, Mark Foster und Revolverheld gedreht. Über 100 Musikvideos entstammen seiner Idee. Mit seinen Musikvideos ist Kim Frank sogar so erfolgreich, dass er im April 2016 einen Echo in der Kategorie „Bestes nationales Musikvideo” für Udo Lindenbergs Song „Durch schwere Zeiten” gewinnt. Im Jahr 2018 dreht er dann seinen ersten Film mit dem Titel „Wach. Ganz nebenbei hat er 2011 auch noch ein Buch geschrieben („27“) und leitet seinen Fiction-Podcast „Enthüllt”. Wer hinter die Kulissen der Band blicken möchte, bekommt nun die Möglichkeit dazu. In der Doku „ECHT – Unsere Jugend“ erzählt Frank die Geschichte der Band und wie es ist, erwachsen zu werden, wenn man im Rampenlicht steht.

Anzeige

Kim Frank nach „Echt“: 

  • Als sich 2002 die Band „Echt“ auflöste, widmete sich Kim Frank dem Videodreh.
  • 2011 schreibt er ein Buch namens „27”.
  • Er dreht über 100 Musikvideos unter anderem für Bosse, Mark Foster oder auch Revolverheld.
  • Als Musikvideo-Regisseur erhält er einen Echo für das Video zu Udo Lindenbergs Song „Durch schwere Zeiten”.
  • 2018 dreht er seinen ersten Film „Wach”.
  • Aktuell ist er mit seinem Fiction-Podcast „Enthüllt” zu hören.
  • In seiner Doku „ECHT – Unsere Jugend“ erzählt er die Geschichte seiner Band.

Das Ende von „Echt“

20 Jahre nach dem Aus der Band „Echt“ hat sich Kim Frank umorientiert. Als Regisseur ist er erfolgreich. Doch warum gibt es die Band „Echt“ heute nicht mehr? Grundsätzlich war „Echt“ eine Schulband, die berühmt geworden ist. Dass die berufliche Orientierung und der musikalische Geschmack bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen stark auseinandergeht, ist klar. Das dritte Album „Recorder” (2001) wurde veröffentlicht, bekam aber nicht so viel Aufmerksamkeit wie die Alben zuvor. Die Band löste sich daher nach dem dritten Album im Jahr 2002 auf. Mit der neuen Doku hast du die Möglichkeit einen Einblick in das Leben der Band zu bekommen.

Kim Frank war als Teenie ein riesengroßer Star. Doch dann löste sich die Band „Echt“ auf und er musste sich erst einmal neu orientieren. Das hat er mit Bravour bestanden und ist heute gefeierter Musikvideo-Regisseur mit einer Echo-Auszeichnung. Ganz nebenbei hat er ein Buch veröffentlicht und leitet einen Podcast. Kim Frank hat bewiesen, dass er ein wahres Multitalent ist und man immer mit ihm rechnen kann. So erzählt er in der Doku „ECHT – Unsere Jugend“ die Geschichte der Band.

13 Boybands, die wir mal geliebt, aber heute komplett vergessen haben!

13 Boybands, die wir mal geliebt, aber heute komplett vergessen haben!
Bilderstrecke starten (14 Bilder)

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram, TikTok und WhatsApp. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.