Star-Visagist Philipp Verheyen präsentierte uns beim Glow-Station-Workshop von L'Oréal seine Beauty-Tipps.
Jessica Tomalaam 29.05.2018

Emilia Schüle, Lena Meyer-Landrut, Hannah Herzsprung, Rebecca Mir: Vor allem die jüngeren Promis vertrauen auf die Styling-Qualitäten von Star-Visagist Philipp Verheyen. Wir durften ihn während einer Pressereise von L’Oréal bei den Filmfestspielen in Cannes treffen und haben seine schönsten Beauty-Tipps für dich zusammengefasst.

# 1 Keine Cremes am Abend

Philipp Verheyen verriet uns in Cannes seine Styling-Tricks.

Zugegeben, ich war etwas überrascht, als ich Philipps ersten Tipp zu hören bekam. „Ich würde am Abend gar nicht so viel auftragen, vielleicht sogar gar nichts.“ Wie bitte? Da kaufen wir fleißig Cremes für sämtliche Gesichtspartien und dann sollen wir laut Philipp Verheyen sogar darauf verzichten? „Ich mag die ganzen Cremes, die man sich abends aufträgt, persönlich nicht. Wenn man zwischen 20 und 30 ist, sollte man das vielleicht lieber nicht machen. Umso weniger, desto besser ist hier meine Devise.“

Er rät eher dazu, viel Wert auf eine richtige Reinigung des Gesichts zu legen, viel Wasser zu trinken und vielleicht etwas Gel aus einer Aloe-Vera-Pflanze aufzutragen. „Denn diese besteht auch hauptsächlich nur aus Wasser und die enthaltenen Stoffe beruhigen deine Haut.“ Wichtig sei auch die Ernährung, wobei er glaubt, dass es sehr individuell ist, was jemand verträgt oder nicht. „Viele sagen, dass rotes Fleisch oder Milchprodukte nicht gut für die Haut sind. Ich reagiere zum Beispiel total auf Mayonnaise“, sagt Philipp. „Davon bekomme ich sofort Pickel.“

So einfach kannst du Aloe-Vera-Creme selber machen!

Artikel lesen

# 2 Beauty-Roller für strahlende Haut

Wie Philipp zugibt, muss man sich auf seinen nächsten Beauty-Tipp wirklich einlassen und vielleicht auch etwas daran glauben. In Asien sind Jaderoller für das Gesicht sehr beliebt. Ihnen wird sogar eine heilende Wirkung zugesprochen. Der grünliche Edelstein soll einen Uplifting-Effekt bewirken und Falten bekämpfen. „Wenn man sich darauf einlässt, kann der Stein viel Positives bewirken. Ich benutze den Jaderoller jetzt zum Beispiel fleißig jeden Tag, um gegen ein Doppelkinn anzukämpfen“, sagt Philipp. Vor der Anwendung sollte der Jaderoller am besten in den Kühlschrank gelegt werden, dann bietet er sogar eine angenehme Abkühlung an heißen Sommertagen.

Jaderoller sollen deiner Haut einen Lifting-Effekt geben.

# 3 Präpariere deine Haut vor dem Styling

Nächste Überraschung: Bevor Philipp mit dem Styling beginnt, gibt er eine richtig dicke Schicht Creme auf die Haut. „Ich benutze zum Beispiel eine reichhaltige Tagescreme. Das zieht dann ein und ich kümmere mich währenddessen um die Haare oder um die Nägel. Und alles was, was nicht in die Haut eingezogen ist, nehme ich mit einem Wattepad ab. Denn die Haut zieht sich das, was sie braucht.“

# 4 Für den perfekten Glow: Flüssiger Highlighter

L'Oréal

Philipp Verheyen schwört auf flüssigen Highlighter.

Gut, dass es passende Produkte gibt, mit der wir unsere Haut trotzdem zum Strahlen bringen können, auch wenn wir bei der Ernährung oder bei der Pflege mal etwas geschludert haben. Der Star-Visagist schwört zum Beispiel auf Highlighter in flüssiger Form, wie die Mon Amour Highlighting Drops von L’Oréal*. „Auf Puderform würde ich nur zurückgreifen, wenn ich eh schon eine super healthy Haut habe“, erzählt Philipp. „Denn ich finde, wenn du schon Make-up draufhast, dann noch Puder und dann noch ein Rouge und dann noch ein kompaktes Puder, dann hast du ganz schön viel auf der Haut und diese kann gar nicht richtig atmen.“ Da setzt er lieber auf in Szene gesetzte Natürlichkeit. „Und diese kann man mit Highlighter hervorheben! Wenn ich eine Lena Meyer-Landrut style, dann ist da keine Haut, die nicht in irgendeiner Form gehighlightet ist. Auch auf den Beinen, auf der Schulter, auf dem Schlüssbein: Das finde ich bei Frauen besonders sexy.“

Extra-Tipp für den Sommer: Ein paar Highlighter Drops unter die Sonnencreme mischen, dann erscheine die Haut gleich viel gesünder.

Auch diese 12 Lebensmittel bringen deine Haut zum Strahlen!

# 5 Pinselstriche immer nach oben ansetzen

Wenn du beim nächsten Mal Foundation, Rouge oder Puder aufträgst, kannst du vielleicht diesen Beauty-Tipp von Philipp mal ausprobieren: Er setzt Pinselstriche auf der Haut immer nach oben an, nie nach unten. Warum? „Das gibt den ultimativen Lifting-Effekt. Alles, was du nach oben bewegst, pusht dich meiner Meinung nach. Wenn ich hingegen den Pinselstrich nach unten ziehe, hat das auch für die Haut etwas Deprimierendes, oder?“

Na, wie viele der Tipps von Make-up und Hairstylist Philipp Verheyen gehören schon längst zu deiner täglichen Beauty-Routine und welche waren noch völlig neu für dich? Hast du mit seinen Tricks auch schon gute Erfahrungen gemacht oder hältst du gar nichts von ihnen? Wir freuen uns auf deine Meinung in den Kommentaren!

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Pressereise.

Bildquelle:

L’Oréal Paris, Getty Images/karelnoppe, desired


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?