Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Mascara richtig auftragen: Wie trägt man Mascara am besten auf?

So gelingt's!

Mascara richtig auftragen: Wie trägt man Mascara am besten auf?

Mascara soll dafür sorgen, dass wir einen umwerfenden Augenaufschlag bekommen. Aber wie klappt’s mit dem Mascara richtig auftragen am besten? Und wie sorgt man dafür, dass die Wimperntusche so lange wie möglich in gutem Zustand bleibt?

Mascara soll uns zu dem perfekten Augenaufschlag verhelfen. Aber nicht immer klappt’s mit den verführerischen, dichten Wimpern. Oft ärgern wir uns über Fliegenbeine und Co., und besonders lästig ist es, wenn die neue Wimperntusche klumpt oder austrocknet. Wir haben nützliche Tipps rund um das Thema Mascara richtig auftragen für dich zusammengestellt und geben dir zusätzlich Tipps worauf du beim Tuschen deiner Wimpern unbedingt achten solltest.

Wie trägt man Mascara am besten auf?

Damit deine Wimpern einen tollen Schwung bekommen, dicht und lang erscheinen, gibt es ein paar Tricks. Wenn du unsere Ratschläge befolgst, steht einem schönen und intensiven Augenaufschlag nichts mehr im Wege.

1. Wimpernzange benutzen

Eine Wimpernzange kann wahre Wunder bewirken, wenn du von Natur aus sehr gerade Wimpern hast. Die goldene Regel beim Verwenden einer Wimpernzange lautet dabei immer: Niemals bei bereits getuschten Wimpern verwenden, da diese sonst abbrechen können. Setzte die Wimpernzange nah am Wimpernkranz deiner ungetuschten Wimpern an und drücke sie leicht zusammen. Diesen Vorgang wiederholst du ein paar mal, bewegst die Zange dabei aber immer ein Stück weiter entlang deiner Wimpern. So bekommen sie einen tollen Schwung.

Tipp: Wenn der Schwung noch intensiver ausfallen und länger halten soll, kannst du die Wimpernzange vorher mit einem Föhn erwärmen.

2. Die Mascara ist entscheidend

Wenn du deine Wimpern sehr deutlich betonen möchtest, solltest du eine tiefschwarze Mascara verwenden. Außerdem sollte das Bürstchen etwas geschwungen sein, damit auch deine Wimpern diesen Schwung aufnehmen können und diese voluminöser aussehen.

Maybelline New York Lash Sensational Voller-Wimpern-Fächer Mascara
Maybelline New York Lash Sensational Voller-Wimpern-Fächer Mascara

3. Die Bewegung des Bürstchens

Und jetzt bitte nicht einfach drauf los tuschen, sondern mit Bedacht vorgehen. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, musst du die Mascara richtig auftragen – und zwar vom Wimpernkranz bis in die Spitzen. Trage die Mascara mit einer Zickzack-Bewegung auf den Ansatz deiner Wimpern auf, damit dieser ein schönes Volumen bekommt. Damit die Längen nicht verkleben, solltest du den Rest der Wimpern allerdings gerade tuschen. Wenn du dabei dein Augenlid mit Mascaraflecken versiehst, ist das nicht schlimm. Diese kannst du später mit einem Wattestäbchen entfernen.

Experten-Tipp: Um die Spitzen deiner Wimpern wirklich komplett mit Mascara zu besetzen, kannst du diese zusätzlich von oben tuschen. Achte darauf, dem Schwung nach oben zu folgen, damit du dir diesen nicht zerstörst.

4. Die richtige Richtung beim Tuschen

Wenn du die richtige Bewegung schon mal drauf hast, gibt es nur noch eines in Sachen Technik zu wissen: Tusche deine Wimpern nie einfach nur gerade nach oben, sondern seitlich nach oben in Richtung des höchsten Punkts deiner Augenbraue. So wirken deine Augen schön mandelförmig.

5. Wimpern mehrmals tuschen

Wenn du einen starken Look zaubern willst, solltest du deine Wimpern nicht nur einmal tuschen, sondern mehrere Schichten übereinander auftragen. Lass die jeweilige Schicht Mascara aber immer erst antrocknen, bevor du wieder mit dem Bürstchen über die Wimpern fährst.

6. Unteren Wimpernkranz nicht vergessen

Viele lassen ihn einfach aus, obwohl man auch hier einen tollen Effekt erzielen kann. Wenn du einen ausdrucksstarken Blick mit tollen Wimpern haben möchtest, dann tusche auch unbedingt deine unteren Wimpern. Hier reicht aber definitiv eine leichte Schicht.

Ein toller Augenaufschlag ganz ohne Mascara? Ein Wimpernlifting macht genau das möglich. Im Video zeigen wir dir, wie es funktioniert, was es kostet und wie lange es hält:

Mascara richtig auftragen: Diese Fehler solltest du vermeiden

Immer wieder schleichen sich beim Mascara auftragen trotzdem kleine Fehler ein, die das Ergebnis zunichte machen können. Wir zeigen dir alle No-Gos auf einen Blick:

  • Mascara niemals am Rand abstreichen, da sich das Produkt sonst dort sammelt und in Form unschöner Klümpchen später auf den Wimpern landen kann
  • Mascara auf keinen Fall pumpen, so gelangen Luft und Bakterien in das Fläschchen
  • getuschte Wimpern niemals mit der Wimpernzange biegen, da sie sonst abbrechen können

Warum verkleben meine Wimpern?

Wenn die Wimpern beim Auftragen von Mascara verkleben, ist das superärgerlich. Um die lästigen Fliegenbeine zu verhindern, solltest du zunächst die richtige Wimperntusche für dich finden. Die besten Voraussetzungen bietet eine Wimperntusche, die nicht länger als sechs Monate alt ist und pflegende Öle beinhaltet. Außerdem sollte sie nicht zu zäh sein, damit nicht zu viel Produkt am Bürstchen kleben bleibt und die unliebsamen Fliegenbeine entstehen. Wenn du die Tipps zum Mascara richtig auftragen von weiter oben beherzigst, sollte nichts mehr schiefgehen.

Welches Bürstchen ist das beste?

Bei der Suche nach der passenden Mascara kommt es, neben der Farbe und Qualität der Wimperntusche, vor allem auch auf die Form des Bürstchens an. Formen von Mascara-Bürsten gibt es jedoch wie Sand am mehr, deshalb ist der beste Tipp hier leider: Probieren geht über studieren. Denn nur so wirst du herausfinden, welche Mascara deinen Ansprüchen gerecht wird. Ein paar Tipps für die erfolgreiche Suche wollen wir dir dennoch mit auf den Weg geben. Geht es dir besonders darum, deine Wimpern voll und voluminös erscheinen zu lassen, wähle eine Mascara mit einer buschigen Bürste, die aus vielen einzelnen und langen Härchen besteht. Diese dringen leichter zwischen den einzelnen Wimpern hindurch und schaffen es dadurch, sie vollständig mit Farbe zu benetzen. Hast du Probleme mit Fliegenbeinchen, achte darauf, dass die einzelnen Borsten nicht zu nah beieinander stehen. Alternativ hilft bei verklebten Wimpern auch immer der Einsatz einer Wimpernbürste direkt nach dem Tuschen. Willst du deine Wimpern optisch verlängern, solltest du eine Bürste mit einer leichten Krümmung verwenden. Damit werden die Wimpern schon beim Tuschen ebenmäßig gebogen und wirken dadurch länger. Eine Wimpernzange verstärkt diesen Effekt noch einmal und kann dafür sorgen, dass deine Wimpern einen besonders eleganten Schwung bekommen, der deine Augen noch mehr zur Geltung bringt und offen strahlen lässt. Aber wie gesagt, Vorsicht: Benutze die Wimpernzange nie nach dem Auftragen des Mascara – dadurch können die Wimpern leicht abbrechen.

So hält deine Mascara besonders lange

Wenn du lange etwas von deiner Mascara haben willst, solltest du einige Dinge beachten, um die Haltbarkeit deiner Wimperntusche zu verlängern: Oft neigt man dazu, überschüssigen Mascara vom Bürstchen am Behälter abzustreifen. Das solltest du allerdings lieber vermeiden, denn so verklebt die Öffnung schnell und die Wimperntusche kann nicht mehr benutzt werden. Zudem solltest du auf keinen Fall im Mascara-Fläschchen mit der Bürste pumpen, um mehr Farben aufzunehmen. Denn dadurch gelangt Luft in das Röhrchen und die Mascara trocknet aus. Generell sollte Mascara immer alle drei bis sechs Monate ersetzt werden – spätestens allerdings dann, wenn sie unangenehm riecht oder sich die Konsistenz verändert.

Das sind die 10 beliebtesten Mascaras auf Amazon

Das sind die 10 beliebtesten Mascaras auf Amazon
BILDERSTRECKE STARTEN (11 BILDER)

Wenn du dich an diese einfachen Tipps hältst, solltest du dich über den Dreifach-Erfolg freuen können, den man sich in Sachen Mascara erhofft: Beeindruckend wirkende Wimpern, die trotz regelmäßigem Einsatz von Mascara gesund und kräftig bleiben und ein Produkt, über das du dich lange freuen kannst!

Bildquelle:

iStock / DragonImages

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich