Wimpern fallen aus
Christina Tobiasam 04.01.2018

Deine Wimpern fallen aus und du fragst dich, welche Ursachen wohl dahinter stecken? Wir verraten dir, was gegen Wimpernausfall hilft und wie viele Wimpern man an einem normalen Tag üblicherweise verliert.

Wie viele Wimpern zu verlieren ist eigentlich normal?

Wir können dich beruhigen: Durchschnittlich verliert der Mensch bis zu acht Wimpern am Tag. Das ist ganz natürlich und sollte dir keine Angst machen. Schließlich haben Wimpern generell nur einen Lebenszyklus von drei bis fünf Monaten, dann wachsen von alleine wieder neue nach.

Wimpern fallen aus: Welche Ursachen stecken dahinter?

Solltest du über einen längeren Zeitraum mehr als acht Wimpern täglich verlieren, können verschiedene Ursachen dahinter stecken. Manchmal kannst du mit einer kleinen Verhaltensänderung schon viel bewirken. Der Wimpernausfall kann aber auch auf schwerwiegende Krankheiten hinweisen. Die häufigsten Ursachen sind:

# Mascara-Allergie

Du bist gerade auf eine neue Mascara umgestiegen und deine Wimpern fallen aus? Dann reagierst du möglicherweise auf einen der Inhaltsstoffe allergisch. Auch die Duftstoffe deiner weiteren Make-up-Produkte solltest du kritisch hinterfragen, wenn der erneute Mascara-Wechsel keine Besserung bringt.

# Nicht abschminken

Ja, manchmal kann es ganz schön nerven, sich noch abzuschminken, bevor man ins Bett geht. Wenn du aber immer wieder mit Mascara schlafen gehst und deine Wimpern mit Schicht um Schicht weiter belastest, werden sie irgendwann steif und fallen leichter aus.

Wimpernausfall

Deine Wimpern fallen aus? Das kann daran liegen, dass du dich nicht abschminkst.

Unser Tipp: Achte beim Abschminken darauf, dass du vorsichtig vorgehst und nicht zu stark reibst. Auch der Verzicht auf wasserfeste Mascara kann hilfreich sein, da sie schwerer wieder zu entfernen ist.

# Wimpernzange

Du verpasst deinen Wimpern gerne einen schönen Schwung und benutzt dafür am liebsten deine Wimpernzange? Vorsicht: Wenn du zu rabiat an die Sache herangehst, kann das deinen Wimpern zum Verhängnis werden.

# Ungesunde Lebensweise

Obst und Gemüse stehen nur selten auf deinem Speiseplan und Stress ist quasi dein ständiger Begleiter? Deine ungesunde Lebensweise kann sich auch auf deine Wimpern niederschlagen. Versuch deshalb, deinen Wimpern zuliebe, es gar nicht erst zu viel Stress und einem Vitaminmangel kommen zu lassen.

# Hormonstörung

Auch Störungen bzw. Änderungen des Hormonhaushalts können den Wimpernausfall begünstigen. Deshalb kann es zum Beispiel auch nach oder während der Schwangerschaft häufiger zum Ausfall der Haare oder Wimpern kommen.

# Krankheiten

Deine Wimpern fallen aus und du kannst es dir partout nicht erklären? Dann wird es höchste Zeit zum Arzt zu gehen. Schließlich kann hinter dem Haarausfall eine ernsthafte Krankheit stecken. Die Nebennierenrinde oder die Schilddrüse können beispielsweise betroffen sein.

Wimpernverlust

Hinter ausfallenden Wimpern können auch ernste Krankheiten stecken.

Was hilft gegen Wimpernausfall?

Generell bestimmt die Ursache deines Wimpernproblems auch die Therapie. Wenn du also zum Beispiel unter Vitaminmangel leidest, solltest du diesen beheben, um dem Wimpernausfall entgegenzuwirken.

# Die Make-up-Routine verändern

In vielen Fällen kann es schon helfen,

  • abschminken zur Pflicht zu machen,
  • möglichst natürliche Abschmink-Produkte zu verwenden und wenig die Augen zu reiben,
  • mal einen Mascara-freien Tag einzulegen,
  • den Mascara zu wechseln,
  • von einer wasserfesten Mascara auf eine normale umzusteigen und
  • auf die Wimpernzange zu verzichten.

# Rizinusöl

Rizinusöl* ist ein echter Geheimtipp für schöne Wimpen. Es versorgt sie mit genügend Feuchtigkeit, pflegt sie und bildet eine Art Schutzfilm.

# Den Arzt aufsuchen

Am Ende des Tages kannst du nur Mutmaßungen darüber aufstellen, warum deine Wimpern ausfallen. Der Arzt kann dir helfen, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um das Problem schnell einzudämmen.

Wenn der Wimpernausfall dann gestoppt ist, kannst du dich wieder ihrer Verschönerung widmen. In unserer Bildergalerie verraten wir dir, wie du dir echte Wow-Wimpern zaubern kannst. Methode Nummer sechs muss ich unbedingt mal ausprobieren!

7 Methoden für lange & dichte Wow-Wimpern!

Wenn ein paar wenige Wimpern ausfallen, ist das noch kein Problem, sondern meist ganz natürlich. Schließlich wachsen sie auch von alleine wieder nach. Übrigens kannst du mit einer Wimpernlaminierung dafür sorgen, dass weniger Wimpern ausfallen! Falls du aber über einen längeren Zeitraum mit Wimpernausfall zu kämpfen hast, solltest du vom Arzt checken lassen, ob nicht doch etwas Ernstes dahinter steckt. Hast du noch einen Tipp parat, um die Wimpern optimal zu pflegen? Verrate ihn uns gerne in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/Getty Images Plus/OlegEvseev, iStock/Getty Images Plus/SerrNovik, iStock/Getty Images Plus/Ganna Gavenko
*Partner-Link

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?