Ohne Aluminium!

So kannst du dir dein eigenes Natron-Deo machen

So kannst du dir dein eigenes Natron-Deo machen

Du möchtest auf Deo verzichten, das Aluminiumsalze und weitere ungesunde Inhaltsstoffe enthält? Ein wirkungsvolles Deo gegen Schweißgeruch kannst du ganz einfach aus Natron selbst machen. Wir stellen dir drei einfache und schnelle Rezepte vor!

Wie kann Natron als Deo wirken?

Natron wirkt antibakteriell und neutralisiert Geruchsstoffe. Somit kann das Hydrogenkarbonat auch effektiv gegen Schweiß wirken. Natron ist generell ein super Hausmittel, das du immer dahaben solltest. Mit Natron ist übrigens Backsoda gemeint, das man auch unter dem Namen „Kaiser Natron“ kennt – nicht zu verwechseln mit herkömmlichen Soda oder Waschsoda. Es ist besonders günstig, weshalb du bei der Herstellung eines eigenen Natron-Deos nicht nur Verpackungsmüll, sondern auch Geld sparst. Allerdings sollte dir bewusst sein, dass dein DIY-Deo nicht wie ein Antitranspirant wirkt, also keinen Schweiß, sondern nur unangenehmen Geruch verhindern kann.

Natron-Deo Variante 1: Sprühdeo

Du brauchst:

Anleitung:

  1. Koche das Wasser auf und warte eine Weile, bis es abgekühlt und lauwarm ist. Miss am besten noch mal nach: Die Temperatur sollte unter 49 Grad Celsius liegen, weil Natron und Wasser sich ab 50 Grad zu Natronlauge vermischen, was schädlich für die Haut ist.
  2. Fülle 100 ml des Wassers in die Sprühflasche.
  3. Rühre das Natronpulver ein, bis es sich auflöst. Das kann ein paar Minuten dauern. Falls nicht, kannst du noch etwas mehr Wasser dazugeben.
  4. Nun kannst du nach Belieben noch wenige Tropfen ätherisches Öl deiner Wahl dazugeben, damit das Deo einen angenehmen Duft bekommt. Salbeiöl* ist übrigens besonders wirksam gegen Schweiß!

Fertig ist das Natron-Sprühdeo! Achte darauf, dass du besonders feines Natron verwendest, damit die Düse der Sprühflasche nicht verstopft. Vor Gebrauch immer gut schütteln!

Natron-Deo Variante 2: Deocreme

Du brauchst:

Anleitung:

  1. Erwärme das Kokosöl im Wasserbad, falls es noch nicht flüssig ist.
  2. Füge das Natronpuder dem Kokosöl hinzu.
  3. Tropfe die ätherischen Öle in die Mischung und verrühre das Ganze.
  4. Damit sich das Natron nicht auf dem Boden absetzt, kannst du die Mischung in ein kaltes Wasserbad stellen und immer wieder umrühren, bis das Kokosöl fester wird.

Kokosöl verleiht der Deo-Creme einerseits ihre Konsistenz, außerdem wirkt Kokosöl antibakteriell und kann das Natron beim Bekämpfen des Schweißgeruchs unterstützen.

Natron-Deo Variante 3: Deo-Roller

Du brauchst:

Anleitung:

  1. Koche das Wasser auf und warte eine Weile, bis es abgekühlt und lauwarm ist. Miss am besten noch mal nach: Die Temperatur sollte unter 49 Grad Celsius liegen, weil Natron und Wasser sich ab 50 Grad zu Natronlauge vermischen.
  2. Fülle 100 ml des Wassers in die Sprühflasche.
  3. Rühre nun die Kartoffelstärke in das Wasser.
  4. Rühre das Natronpulver ein, bis es sich auflöst. Das kann ein paar Minuten dauern. Falls nicht, kannst du noch etwas mehr Wasser dazugeben.
  5. Füge nun ein ätherisches Öl deiner Wahl hinzu, z. B. Salbeiöl.
  6. Fülle alles über einen Trichter in den Deo-Roller und lager ihn kühl, damit die Masse fest wird.

Diese 7 Kosmetika kannst du einfach selbst machen!

Diese 7 Kosmetika kannst du einfach selbst machen!
BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)

Ganz easy, so ein selbst gemachtes Natron-Deo, oder? Welche der Varianten würdest du gerne mal ausprobieren? Verrate es uns in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/svehlik

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich