Ursachenforschung

Nervige Pickel? Wahrscheinlich ernährst du dich falsch

Nervige Pickel? Wahrscheinlich ernährst du dich falsch

Dass unreine Haut eng mit der Ernährung zusammenhängen kann, ist nichts Neues. Aber sei mal ehrlich: Hast du je deine Essgewohnheiten hinterfragt und ernsthaft als Ursache für deine Pickel gesehen? Falls nicht, wird dir jetzt vielleicht einiges klar.

Was hat Ernährung mit der Haut zu tun?

Was wir essen, wirkt sich nicht auf unseren Verdauungstrakt aus, sondern auch auf andere Organe. So auch auf die Haut, die übrigens das größte Entgiftungsorgan ist, das wir haben. Giftstoffe und Abfallprodukte werden also nicht nur durch die Leber oder die Nieren, sondern auch durch die Haut abgebaut. Vor allem der Darm nimmt es uns sehr übel, wenn wir uns schlecht ernähren. Denn dann geraten die Darmbakterien, die wichtig für eine gute Darmflora sind, aus dem Gleichgewicht und es kommt zu Entzündungen. Kurzum: Der Darm kann nicht mehr richtig entgiften.

Sind unsere inneren Organe mal mit dem Entgiften überfordert, macht sich das auch sofort auf unserer Haut bemerkbar: Sie hält uns quasi einen Spiegel vor und sagt uns, wenn im Inneren etwas nicht stimmt – Stichwort: Face-Mapping.

Können hormonelle Ursachen, Stress oder die falsche Pflege als Ursache für Pickel und Akne ausgeschlossen werden, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ganz einfach die Ernährung schuld an der unreinen Haut.

Diese Lebensmittel sind Gift für deine Haut

Geh einmal deinen Speiseplan genauer durch: Wie viele der folgenden Dinge nimmst du überdurchschnittlich oft zu dir? Wenn du vor allem Unreinheiten um den Mund oder am Kinn hast, haben dein Darm oder Magen sehr wahrscheinlich ein Problem.

Milchprodukte

Kuhmilchprodukte sind eigentlich nicht für den menschlichen Körper, sondern für Kälber gedacht. Unser Darm ist ursprünglich nicht dazu ausgelegt, Milch oder Käse zu verdauen. Das kann zu einer Verwirrung der Darmschleimhaut führen. Außerdem enthält Milch Hormone: Zum einen die der Kuh, zum anderen aber auch künstlich zugeführte Wachstumshormone. Diese können die Produktion von männlichen Hormonen wie Testosteron oder Androgenen im menschlichen Körper stimulieren. Die Folge: Die Haut produziert mehr Talg, die Poren verstopfen, es entstehen Pickel. Milchprodukte gelten somit als einer der Hauptverursacher für unreine Haut durch die Ernährung, was auch schon oft belegt wurde.

Weizen

Weizen wurde wie Milch erst spät vom Menschen entdeckt. Unser Körper ist somit noch nicht wirklich an das helle Getreide gewöhnt. Weizenprodukte wie Nudeln oder Weißbrot enthalten eine Menge Gluten und können dadurch die Talgproduktion ankurbeln.

Alkohol

Du hast ein langes Partywochenende hinter dir und deine Haut ist plötzlich viel schlechter als sonst? Da deine Leber stark mit dem Abbauen des Alkohols beschäftigt ist, muss deine Haut als Unterstützung einspringen. Wenn jetzt noch der Katerhunger dazu kommt und du dir Pizza, Burger und Softdrinks gönnst, tut das sein Übriges und Pickel werden begünstigt.

Zucker

Zucker fördert Entzündungen der Darmschleimhaut und sorgt dafür, dass diese nicht mehr ordnungsgemäß arbeiten, also entgiften kann. Das zeigt sich dann auch auf deiner Haut. Eigentlich empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation WHO nur 25 Gramm Zucker am Tag. Im Durchschnitt nehmen wir aber locker mal 100 Gramm pro Tag zu uns. In vielen Lebensmitteln steckt vor allem versteckter Zucker.

Fertiggerichte

Junkfood besteht meist aus Zutaten mit geringer Qualität, leeren Kalorien und einer Menge Konservierungsstoffen und Zusätzen. Ein Großteil davon ist für den Körper eher Müll und nicht verwertbar, muss also abtransportiert werden – auch über die Haut.

Lebensmittel mit hohem glykämischen Index

Studien haben gezeigt, dass Menschen mit einem ständig hohen Blutzuckerspiegel eine schnellere Hautalterung haben. Wenn du also viele Lebensmittel mit einem hohem glykämischen Index zu dir nimmst, lassen diese deinen Insulinspiegel schnell hoch steigen und wieder abfallen. Zwar musst du davon nicht zwingend Pickel bekommen, deine Haut kann aber langfristig an Elastizität und Feuchtigkeit verlieren, sodass du älter und fahler aussiehst.

Die beste Ernährung für eine reine Haut

Am besten bietest du deiner Haut und vor allem auch deinem Magen, Darm und deiner Leber eine ausgewogene Ernährung mit wertvollen Lebensmitteln. Reduziere die oben genannten Dinge immer mehr oder verzichte mal wenige Wochen komplett darauf – du wirst einen Unterschied merken. Wenn du deine Ernährung langfristig umstellen willst, solltest du auf die folgenden Lebensmittel und Nährstoffe setzen:

Komplexe Kohlenhydrate

Statt Weizenprodukten solltest du lieber zu Vollkornprodukten greifen, wenn es um Reis, Nudeln und Brot geht. Auch Quinoa oder Nüsse enthalten komplexe Kohlenhydrate.

Pflanzliche Milch

Für tierische Milchprodukte gibt es eine große Auswahl an leckeren Ersatzprodukten, z. B. Sojamilch, Reismilch, Kokosmilch oder Mandelmilch. Für Kaffee wird vor allem Hafermilch empfohlen. Auch für andere Milchprodukte gibt es unzählige Alternativen.

Grünes Gemüse

In Spinat, Grünkohl, Brokkoli oder Löwenzahn stecken eine Menge Ballaststoffe, die ebenfalls gut zu deinem Darm sind. Sie eignen sich super für einen grünen Smoothie zwischendurch.

Viel Wasser

Wenn du täglich mindestens zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßten Tee trinkst, werden Giftstoffe schneller aus deinem Körper gespült und deine Haut kann sich schneller von Pickeln erholen.

Obst statt Süßigkeiten

Natürlich gibt es für Schoki keinen guten Ersatz, der aus Obst besteht. Um allgemein dein Bedürfnis nach etwas Süßem zu stillen, solltest du aber definitiv lieber zu Obst oder gesunden süßen Snacks greifen.

Fermentierte Lebensmittel

Fermentierte Lebensmittel wie Sauerkraut, Kefir oder Kombucha sind super für eine gesunde Darmflora.

Antioxidantien

Beeren, rote Trauben oder auch Spinat schützen vor oxidativem Stress und verpassen deiner Haut einen Glow.

Selbstgekochtes

Koche, wenn möglich, selbst und frisch und verzichte auf Fertigprodukte mit chemischen Zusatzstoffen.

Vitamine und Mineralien

Ein Mangel an bestimmten Vitaminen und Spurenelementen wie Eisen, Zink oder Selen kann zu unreiner Haut führen. Gleiche diesen über Lebensmittel oder auch Nahrungsergänzungsmittel von hoher Qualität aus. Greife dabei nicht zu Produkten aus der Drogerie, da diese meist unnötige Zusatzstoffe enthalten, sondern auf hochwertige wie von Natural Elements, die du bei Amazon bekommst*.

Bitterstoffe

Um die Leber und den Magen anzuregen, kannst du vermehrt Lebensmittel mit Bitterstoffen zu dir nehmen. Diese sind z. B. in Radicchio, Grapefruit, Brennnessel oder Endivien enthalten.

11 Hausmittel, die gegen Pickel helfen

11 Hausmittel, die gegen Pickel helfen
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)

Die falsche Ernährung macht wohl selten aus einem super Hautbild eine schwere Akne. Wenn du allerdings auch so schon unter fettiger Haut und ein paar Unreinheiten leidest, können bestimmte Lebensmittel zu noch mehr Pickeln führen. Hinterfrage daher deine Ernährungsweise, wenn du deinem Körper etwas Gutes tun willst.

Bildquelle:

iStock/AleksandarGeorgiev

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich