9 Rezepte

Gesichtsmasken selber machen: Für jeden Hauttyp

Gesichtsmasken selber machen: Für jeden Hauttyp

Zu einem perfekten Wellnesstag gehört auch eine entspannende Gesichtsmaske. Dabei muss es nicht immer ein fertiges Päckchen aus dem Drogeriemarkt sein, denn Gesichtsmasken selber machen geht wirklich ganz einfach und schont zudem den Geldbeutel.

Was gibt es Schöneres, als einen ausgedehnten Wellnesstag? Eine Gesichtsmaske auftragen, die Nägel maniküren und wahlweise Patrick Swayze oder Ryan Gosling anschmachten: Egal ob allein oder mit der besten Freundin, viel mehr als einen freien Tag und ein paar DVDs braucht es nicht, um sich in aller Ruhe auf die eigene Schönheit zu konzentrieren. Um Deinen Wellnesstag zu perfektionieren, haben wir die besten Rezepte für selbstgemachte Gesichtsmasken machen für Dich zusammengestellt.

Zutaten Gesichtsmaske
Gesichtsmasken selber machen ist nicht schwer!

Gesichtsmasken selber machen: Das brauchst Du

Gesichtsmasken selbst zu machen ist spielend leicht. Viele der Zutaten wie beispielsweise Quark, Eier, Gurken und Co. findest Du – wenn nicht bereits in Deinem eigenen Haushalt – im nächsten Supermarkt. Für manche Gesichtsmasken brauchst Du darüber hinaus allerdings auch spezielle Zutaten wie beispielsweise Heilerde oder Mandelöl. Diese erhältst Du in Reformhäusern, Drogeriemärkten oder der Apotheke. Neben den aufgelisteten Zutaten brauchst Du immer auch Handtücher und eine Schüssel, in der Du die verschiedenen Bestandteile der Maske vermischen kannst.

Hast Du alle Zutaten beisammen, kannst Du es Dir zu Hause richtig gemütlich machen, denn schließlich kommt äußere Schönheit auch von innen. Also lass Deine Seele baumeln! Lade vielleicht Deine beste Freundin ein und leihe einen romantischen Liebesfilm aus, den Ihr während der Einwirkzeit gemütlich auf dem Sofa schauen könnt. Gesunde Naschereien wie Gemüsesticks oder leckere Smoothies dürfen natürlich auch nicht fehlen. Bevor Du dann beginnen kannst, die Gesichtsmasken zu machen, musst Du Dir überlegen, was Du mit der Maske bewirken willst. Möchtest Du etwas gegen trockene Gesichtshaut tun oder Pickel und Mitesser bekämpfen? Wir haben die besten Rezepte für jeden Hauttyp zusammengestellt – so kannst Du die für Deine Hautprobleme passenden Gesichtsmasken selber machen. Viel Spaß dabei!

Masken gegen unreine Haut

Papaya-Honig-Maske

Zutaten: 100g Papaya, 2 Esslöffel Honig

Papaya
Papaya wirkt wie ein Peeling.

Wenn Du eine unreine Haut hast, kannst Du zum Beispiel aus Papaya und Honig Gesichtsmasken selber machen. Püriere die Papaya und mische die Frucht mit zwei Esslöffeln Honig. Das in der Papaya enthaltene Enzym Papain löst abgestorbene Hautzellen ab und wirkt wie ein Peeling. Außerdem wird Deine Haut durch die milde Fruchtsäure geglättet und gestrafft. Der Honig hingegen macht Deine Haut zart und geschmeidig. Für eine optimale Wirkung lässt Du die Maske einfach 20 Minuten einwirken und tupfst sie danach mit einem Leinentuch vorsichtig ab. Die Reste kannst Du mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Weintraubenmaske

Zutaten: Eine handvoll Weintrauben, grobe Haferflocken

Eine weitere Alternative der Gesichtsmasken gegen unreine Haut ist eine Weintraubenmaske, die ebenfalls anregend, peelend und verjüngend wirkt. Verantwortlich dafür sind die in den Weintrauben enthaltenen Antioxidantien und die Vitamine E und C. Zerdrücke eine handvoll Weintrauben und vermische sie mit Haferflocken zu einer cremigen Masse. Für gute 10 Minuten lässt Du die Gesichtsmaske einwirken und wäschst sie danach mit warmem Wasser ab.

Gesichtsmasken für trockene Haut

Bananenmaske

Zutaten: 1 Banane, 2 Esslöffel Honig, frisch gepresster Orangensaft/Zitronensaft

Gerade in der kalten Jahreszeit ist trockene Haut ein großes Problem. Kälte und trockene Heizungsluft greifen den Schutzschild der Gesichtshaut an und entziehen ihr Feuchtigkeit. Hier kann eine Bananenmaske helfen. Als wahre Vitamin-B-Bomben nähren Bananen Deine Haut und spenden ihr Feuchtigkeit. Und das Beste: Für diese Art der Maske brauchst Du meist nicht einmal in den Supermarkt zu gehen! Mische einfach eine Banane mit ein bis zwei Esslöffeln Honig und füge einen Spritzer Orangen- oder Zitronensaft hinzu. Die Maske kannst Du gut 20 Minuten auf Deinem Gesicht lassen, bevor Du sie mit lauwarmem Wasser abwäschst.

Avocadomaske

Zutaten: 1 Avocado, 2 Esslöffel Mandelöl

Avocado Maske
Eine selbstgemachte Avocado-Maske spendet viel Feuchtigkeit.

Ebenfalls ein guter Feuchtigkeitsspender ist die Avocado, da sie viel Vitamin E und B enthält. Püriere eine Avocado und gib zwei Esslöffel Mandelöl hinzu. Diese Maske solltest Du ungefähr eine halbe Stunde auf Deinem Gesicht lassen, damit alle Inhaltsstoffe gut einziehen können.

Gesichtsmasken gegen Pickel und Mitesser

Heilerde-Maske

Zutaten: 2 Esslöffel Heilerde, Leitungswasser

Ein gutes Mittel gegen Pickel und Mitesser ist Heilerde, die es in fast allen Drogeriemärkten und Reformhäusern zu kaufen gibt. Die in der Heilerde enthaltenen natürlichen Mineralien und Spurenelemente bekämpfen Entzündungen und beruhigen Deine Haut. Während der Einwirkzeit kommt es außerdem zu einem Flüssigkeitsstrom von innen nach außen. Stoffwechselschlacken, Fette und Talg werden abtransportiert, wodurch die Poren wieder frei werden und die Haut besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird. Mische einfach zwei Esslöffel Heilerde mit warmem Wasser zu einem dickflüssigen Brei und trage ihn großzügig auf Dein Gesicht auf. Wasche die Gesichtsmaske erst wieder ab, wenn sie überall getrocknet ist. Sollte Deine Haut zu sehr spannen, kannst Du anstelle des Wassers lauwarmen Kamillentee benutzen.

Geheimtipp Petersilienmaske

Zutaten: 3 Esslöffel gehackte Petersilie, 1 Esslöffel Olivenöl, 1 Teelöffel grobe Haferflocken, 100ml Leitungswasser, Eiweiß

Ein weiteres Mittel gegen verstopfte Talgdrüsen ist Petersilie; dank der enthaltenen Vitamine A, B und C. Vermische rund hundert Milliliter heißes Wasser mit der gehackten Petersilie und füge noch ein Eiweiß, einen Esslöffel Olivenöl und einen Teelöffel grobe Haferflocken hinzu. Wenn Dir das Gemisch zu warm ist, lasse es einfach kurz abkühlen. Für insgesamt 20 Minuten musst Du die Gesichtsmaske dann einwirken lassen, bevor Du sie vorsichtig abwäschst.

Gesichtsmasken bei fettiger Haut

Teebaumöl Maske
Teebaumöl-Masken helfen bei fettiger Haut.

Teebaumöl-Maske

Zutaten: 1 Eiweiß, Teebaumöl, frisch gepresster Zitronensaft

Schlage ein Eiweiß mit ein paar Spritzern Zitronensaft schaumig und füge im Anschluss mehrere Tropfen Teebaumöl hinzu. Das Eiweiß hält die Haut kleinporig und glättet sie, während die Säure des Zitronensafts eine leicht peelende Wirkung hat. Das Teebaumöl beruhigt die Haut wieder.

Gurkenmaske – Der Klassiker

Zutaten: 1 Gurke

Sehr gut bei fettiger Haut ist auch der Klassiker unter den Gesichtsmasken, die Gurkenmaske. Die Vitamine B und C, der Schwefel und die sogenannten Schleimstoffe in der Gurke straffen die Haut und ziehen die Poren zusammen. Schneide eine Gurke in dünne Scheiben und lege sie Dir auf Gesicht und Hals. Sollten die Scheiben wegrutschen, kannst Du Dir einfach ein sauberes Tuch über das Gesicht legen.

Gesichtsmasken gegen Fältchen

Eigelbmaske

Zutaten: 1-2 Eigelb

Alternativ dazu: 1-2 Esslöffel Olivenöl, 3 Esslöffel Quark/Joghurt

Wunderbar gegen Falten hilft Eigelb durch die enthaltenen Spurenelemente, die Vitamine A, D und E und die Mineralien. Du kannst das Eigelb einfach pur auf Dein Gesicht auftragen oder aber es mit ein bis zwei Esslöffeln Olivenöl und drei Esslöffeln Quark oder Joghurt mischen. Nach 20 Minuten solltest Du die Gesichtsmaske wieder abwaschen.

Schon beeindruckend, was einfache Hausmittel alles für einen gelungenen Beauty-Tag liefern, oder? Mit nur wenigen Zutaten kann man sich so richtig schön verwöhnen und der Haut etwas Gutes tun. Viel Spaß beim Gesichtsmasken selber machen und natürlich beim Entspannen hinterher. Vielleicht habt ihr ja auch noch das ein oder andere Rezept in der Hinterhand, um eine tolle Gesichtsmaske zu machen?

Bildquellen: iStock/marrakeshh, iStock/Olgaorly, iStock/b-d-s, iStock/Dmytro_Ostapenko, iStock/Voyagerix

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich