Unreine Haut - Was tun bei Hautproblemen?
Anna Groß am 02.01.2016

Frauen leiden vor allem unter unreiner Haut im Gesicht, denn jeder sieht sofort die nervigen Pickel und Mitesser. Mit der richtigen Reinigung, ausreichender Pflege und einer gesunden Ernährung kannst du den Unreinheiten im Gesicht, am Dekolleté oder an anderen Körperstellen den Kampf ansagen.

Von einer perfekten Haut ohne Makel träumen doch alle Frauen, aber nur für die wenigsten unter uns wird dieses Idealbild zur Realität. Die häufigste Störquelle für eine unreine Haut sind Pickel und Mitesser, die nur zu oft zu Foundation, Puder und Abdeckstift greifen lassen. Rund 60 Prozent der Frauen leiden unter diesem Problem, sodass eine unreine Haut leider nicht nur auf das Teenager-Alter zu beschränken ist. Stress, eine falsche Ernährung oder auch diverse Umwelteinflüsse können deine Haut reizen und zu lästigen Hautunreinheiten führen. Doch dagegen kannst du etwas tun!

Unreine Haut: Welcher Hauttyp bist du?

Um eine unreine Haut richtig behandeln zu können, musst du zunächst einmal deinen Hauttyp kennen, denn falsche Pflegemittel können Unreinheiten im Gesicht begünstigen.

Generell unterscheidet man vier verschiedene Hauttypen:

  • Trockene Haut: Diese Haut ist rissig, braucht im Winter vor allem viel Feuchtigkeit.
  • Empfindliche Haut, ist aber selten von Hautunreinheiten geplagt.
  • Fettige Haut: Bei einer fettigen Haut wirkt das Gesicht häufig fahl und glänzt. Große Poren, Mitesser und Pickel sind typisch für dieses Hautbild.
  • Mischhaut: Mischhaut kannst du daran erkennen, dass du im Gesicht sowohl normale als auch fettige Hautbereiche hast. Eine grobporige, fettige und unreine Haut tritt hier vor allem in der so genannten T-Zone auf – also zwischen Stirn, Augenbrauen, Nase und Kinn. Um die T-Zone herum ist dein Hautbild dagegen eher glatt und feinporig.

Mit unserem Test kannst du herausfinden, welchen Hauttyp du hast und kannst dir die passenden Pflegeprodukte zulegen:

Pflegst du richtig? Finde deinen Hauttyp heraus

Unreine Haut im Gesicht richtig pflegen

Das A und O im Kampf gegen unreine Gesichtshaut ist die tägliche Reinigung. Doch Fehler bei der Gesichtsreinigung lauern so einige: Übermäßiges Waschen mit Seife solltest du sowohl bei fettiger als auch bei Mischhaut vermeiden, da der natürliche Säureschutzmantel deiner Haut dadurch zerstört wird und die Haut austrocknet.

In der Regel gilt, dass du dein Gesicht zwei Mal am Tag reinigen solltest. Besonders gründlich solltest du dieser Tätigkeit am Abend nachgehen, damit Schmutz und Make-up keine Chance haben, deine Poren zu verstopfen und so Entzündungen und Pickel hervorzurufen. Doch auch nach dem Aufstehen solltest du deine unreine Haut gut reinigen, denn deine Haut arbeitet auch während du schläfst und stößt unter anderem abgestorbene Hautzellen ab. Diese sollten morgens entfernt werden, damit deine Haut atmen kann.

#1 Das Gesicht richtig reinigen

Am besten wäschst du dein Gesicht morgens und abends mit lauwarmem Wasser und einem ph-hautneutralen Waschgel, das den natürlichen Schutzmantel deiner Haut nicht angreift. Zudem bietet sich ein Gesichtswasser ohne Alkohol für eine sanfte Reinigung an.

#2 Peeling, Gesichtsmaske & Co.

Neben der täglichen Reinigung im Gesicht solltest du mindestens einmal die Woche eine Gesichtsmaske oder ein Gesichtspeeling auftragen. Peelings, die Salicylsäure oder Wasserstoffperoxid enthalten, helfen beispielsweise sehr gut gegen Mitesser und Akne: Salicylsäure löst die oberste Hautschicht und öffnet damit die Poren, sodass der überschüssige Talg entweichen kann. Wasserstoffperoxid dagegen wirkt desinfizierend und unterstützt so die Heilung von kleinen Entzündungen. Sehr gut ist auch ein Fruchtsäurepeeling, das große Poren und Akne-Narben verkleinert und deine Haut entfettet. Bist du dir allerdings nicht sicher, welches der vielen Produkte sich für deine Hautunreinheiten eignet, kannst du dich in der Apotheke informieren oder eine Kosmetikerin aufsuchen.

Wie können besonders lästige Pickel über Nacht verschwinden? 7 tolle Tipps bekommst Du hier!

Artikel lesen

So pflegst Du unreine Haut im Gesicht

Neben der Reinigung ist auch die Pflege der Haut entscheidend, um Unreinheiten vorzubeugen. Hier eignen sich antibakterielle, beruhigende und kühlende Pflegeprodukte. Vor allem Cremes, Gele und Abdeckstifte, die Zink und Schwefel enthalten, sind besonders gut im Kampf gegen Hautunreinheiten, da sie die Talgdrüsen der Haut reduzieren und entzündungsfördernde Bakterien vernichten.

Ganz verzichten solltest du dagegen auf alle Kosmetika, die Öle enthalten und sogenanntes nicht-komedogenes Make-up bevorzugen. Der Grund ist, dass das Öl sich auf die Poren legt und diese verstopft. So sind Unreinheiten im Gesicht leider vorprogrammiert. Neben der täglichen Pflege kannst Du bei Pickeln oder Mitessern auch einmal in der Woche ein Dampfbad im Gesicht machen.

Hinweis: Wenn du allerdings unter starker Akne leidest, solltest du auf jeden Fall einen Hautarzt aufsuchen, denn Akne hat nichts mit mangelnder Pflege zu tun, sondern ist eine Krankheit. Der Arzt kann deine Haut genau untersuchen und feststellen, ob es sich um Akne handelt. Um deine Haut so gut es geht auf die Pflegeprodukte vorzubereiten, solltest du diese vor der Anwendung mit warmem Wasser befeuchten, sodass sich deine Poren öffnen und die Wirkstoffe aufgenommen werden können.

Unreine Haut: Finger weg von Pickeln!

Unreinheiten im Gesicht entfernen

No-Go bei Unreinheiten im Gesicht: Pickel mit Fingern ausdrücken.

Ein absolutes No-Go im Kampf gegen Unreine Haut im Gesicht ist es, Pickel mit den Fingern auszudrücken. Durch das Drücken geraten Talg und Bakterien tiefer in die Haut und entzünden sich noch stärker. Erste Hilfe beim Pickel richtig ausdrücken, bietet stattdessen eine desinfizierte Nadel. Hat sich schon sichtbarer Eiter in dem Pickel gesammelt, kannst du diesen vorsichtig mit der Nadel aufstoßen und die Flüssigkeit mit einem Papiertuch abtupfen. Generell gilt jedoch, dass unreine Haut am besten zu bekämpfen ist, wenn sie geschont wird und nur mit den richtigen Reinigungsprodukten in Berührung kommt.

Die richtige Ernährung gegen unreine Haut

Ein Grund für unreine Haut kann eine falsche Ernährung sein. Schuld sind vor allem Nahrungsmittel, die viel Zucker enthalten wie beispielsweise Limonade, Gebäck, Süßigkeiten und Milchprodukte. Aber auch alkoholische Getränke, Nikotin und sehr ölhaltige Speisen können die Bildung von Mitessern und Pickeln fördern. Dagegen gibt es aber auch einige Nahrungsmittel, die Hautunreinheiten von vornherein unterbinden und für ein tolles Hautbild sorgen.

  • Zink: Besonders gut für straffe und glatte Haut ist Zink, das in Linsen, Haferflocken, Bohnen und Käse enthalten ist. Durch Zink wirkt deine Haut frischer und Pickel wie Entzündungen heilen schneller ab.
  • Selen: Eine ähnliche Wirkung auf unreine Haut hat Selen, das du mit Fleisch, Getreide und Paranüssen zu dir nehmen kannst.
  • Folsäure: Für ein strahlendes und frisches Hautbild sorgen außerdem folsäurehaltige Lebensmittel.
  • Vitamine: Im Kampf gegen unreine Haut dürfen ebenso Vitamine nicht fehlen. Hier sind vor allem die Vitamine A, C und H zu nennen. Vitamin H, das auch unter dem Begriff Biotin bekannt ist und in Spinat und Champignons vorkommt, unterstützt den Erneuerungsprozess deiner Haut. Ebenfalls in Spinat enthalten ist Vitamin A, das der Verhornung der Haut entgegen wirkt.
  • Eisen: Zuletzt ist noch Eisen zu nennen, das in Fleisch, Geflügel oder auch Fenchel vorkommt und für eine gute Sauerstoffzufuhr in der Haut sorgt. So kannst du deine unreine Haut ganz einfach wegessen.

Diese 12 Lebensmittel bringen deine Haut zum Strahlen

Video: Das solltest du bei unreiner Haut unterlassen

Hier erfährst du, welche Dinge du generell bei einer Neigung zu Pickeln beachten solltest, um der Entstehung von Unreinheiten vorzubeugen.

Gut ein Drittel aller Frauen leidet unter Unreiner Haut im Gesicht. Mit der richtigen Reinigung und Pflege kannst du dein Hautbild aber deutlich verbessern. Überdenke deinen Speiseplan und lasse dich von Experten beraten, welche Pflegeprodukte für deine unreine Haut geeignet sind, sodass Foundation und Co. schon bald verschlossen bleiben können. Vielleicht können dir aber auch schon einfache Hausmittel gegen unreine Haut helfen – wir sind gespannt auf deine Erfahrungen!

Bildquelle:

istock/gpointstudio, iStock/shironosov, iStock/dolgachov
*Partner-Links


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • violinaaa am 21.11.2017 um 15:30 Uhr

    Regelmäßig zur Kosmetik und regelmäßig reinigen und die Pickel kommen auch regelmäßig zurück ?. Der Weg zur Heilung ist wirklich von innen. Gesunde Ernährung gute Laune viel Schlaff. Wer ist nicht abgeneigt gegen Kräuter ist, kann das Cuticula Set ausprobieren, damit habe ich meine Pickel besiegt.

    Antworten
  • violinaaa am 21.11.2017 um 15:23 Uhr

    Regelmäßig zur Kosmetik und regelmäßig reinigen und die Pickel kommen auch regelmäßig zurück ?. Der Weg zur Heilung ist wirklich von innen. Gesunde Ernährung gute Laune viel Schlaff. Wer ist nicht abgeneigt gegen Kräuter ist, kann das Cuticula Set ausprobieren, damit habe ich meine Pickel besiegt.?

    Antworten
  • liebefrau am 27.07.2015 um 10:54 Uhr

    sind echt gute Tipps bei, habe auch damals einiges versucht, so dass es zum Teil besser wurde allerdings leider nicht auf Dauer, meine Pickel kamen immer wieder. Habe mir vor einem Monat dann in dem Onlineshop thaicare.eu das Unreine Haut Set bestellt, bei mir wirklich sehr effektiv, meine Pickel sind weg und dank der Maske habe ich sogar meine Mitesser weg, das ist eine Premiere, bislang sind sie nie mit gar nichts weg gegangen, das ist mein persönlicher Geheimtipp 😉

    Antworten
  • LifeJumper am 29.04.2015 um 15:59 Uhr

    Ich habe auch schon mein ganzes Leben lang eine unreine Haut. Die Tipps aus dem Artikel helfen zwar alle, wirken bei mir aber leider nicht über einen längeren Zeitraum 🙁

    Antworten
  • yellowprincess am 15.10.2014 um 12:31 Uhr

    Ich kenne das so, dass unreine Haut vor allem auch etwas mit der falschen Ernährung zu tun hat. Wenn du unreine Haut hast, solltest du mal darauf gucken, was du so Tag für Tag isst. Sehr zuckerreiche Lebensmittel können nämlich auch zu Pickeln führen. Gegen meine unreine Haut hat die Pille geholfen 🙂

    Antworten
  • styleprincess21 am 20.05.2014 um 11:59 Uhr

    Gegen unreine Haut was tun muss sein. Wenn gar nichts mehr hilft, dann der Gang zum Kosmetiker!

    Antworten
  • Hannybaby am 23.05.2013 um 07:22 Uhr

    ich würde auch gerne wissen wie ich mein Hauptproblem in griff bekomme 🙁

    Antworten