Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Beauty
  3. Hautpflege
  4. Beauty-Trend: LED-Maske für makellose Haut

Aus „Emily in Paris"

Beauty-Trend: LED-Maske für makellose Haut

© GettyImages/Mariakray
Anzeige

Ja ist denn heute schon Halloween? Nein, nicht ganz, nur Zeit für einen skurrilen Beauty-Trend! LED-Masken sollen unseren Teint nämlich mit Hilfe von Licht makellos schön machen. Spätestens seitdem die Maske in der Netflix Erfolgsserie „Emily in Paris" zu sehen war, wollen plötzlich alle eine haben! Sieht ganz schön gruselig aus, soll aber funktionieren. Wie genau, erklären wir hier!

Gesichtsmasken zum Auftragen sind ja schon ein alter Hut. Ob als Peel-Off-Produkt, als Sheet-Maske, die als Tuch einfach aufgelegt und wieder abgenommen wird oder als nährende Creme, die nach kurzer Einwirkzeit mit einem Wattepad wieder abgetragen wird: Es gibt die unterschiedlichsten Masken-Varianten, mit denen man seinem Teint genau die Pflege bieten kann, die er benötigt. Mit Lichtmasken kommt jetzt eine ganz neue Art der Gesichtspflege dazu. Bekannt sind sie auch unter dem Namen LED-Maske, Lichttherapie-Maske oder Photon-Maske. Kourtney Kardashian und Jessica Alba sollen bereits seit Jahren drauf schwören und auch die Serie „Emily in Paris" greift den Trend in Staffel 3 auf. Was ist also dran?

So funktionieren LED-Masken

Wie der Name bereits vermuten lässt, funktioniert eine LED-Maske, die einfach auf das Gesicht aufgelegt wird, mit Hilfe von Licht. Nicht irgendeinem, sondern speziellem Rot- und Blaulicht. Diese Licht-Arten haben bestimmte Wellenfrequenzen, die intensiv auf die Haut treffen und auf ihr so einiges bewirken sollen. Quasi eine Lichttherapie für den Teint mit lauter positiven Effekten! Genau bewirken sollen die unterschiedlichen Licht-Arten folgendes:

Rotes Licht: Die Kollagen-Produktion der Haut wird stimuliert, wodurch ein natürlicher Anti-Aging-Effekt eintritt. Die Haut polstert sich nämlich von innen selbst auf, wodurch Fältchen sichtbar gemindert werden.

Blaues Licht: Wer vereinzelt unter hartnäckigen Pickeln leidet oder sogar mit Akne kämpft, für den kommt dieses Licht bei der LED-Maske gelegen. Es soll Bakterien auf der Haut töten, die die Haut reizen und für Mitesser und andere Unreinheiten verantwortlich sind.

Das Einzige, was man bei der Anwendung beachten muss, ist, dass man seine Augen vor dem extrem hellen Licht schützen muss. Auf der Haut selbst spürt man von dem Licht der Maske nichts.

Wo gibt es die LED-Masken fürs Gesicht?

LED Maske, 7-Farben Lichttherapie-Maske
LED Maske, 7-Farben Lichttherapie-Maske
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 08.02.2023 16:39 Uhr

Wer sich von der Lichtmaske und ihrer Wirkung selbst überzeugen möchte, der kann sich ein Modell des Beauty-Tools zum Beispiel online kaufen. Die gehypte LED-Maske aus „Emily in Paris" von CurrentBody gibt es zum Beispiel hier auf Amazon. Sie soll speziell darauf ausgerichtet sein, die Haut jünger aussehen zu lassen. Gleich sieben verschiedenen Lichtfarben bietet die Lichttherapie-Maske von Deciniee, die es hier auf Amazon gibt.

Face Mapping: Das verraten Pickel im Gesicht über die Gesundheit Abonniere uns
auf YouTube

Wie oft sollte man eine Lichttherapie-Maske verwenden?

Die meisten Hersteller raten dazu, die LED-Maske täglich für rund 20 Minuten zu verwenden. Nach vier bis sechs Wochen sieht man dann die ersten Ergebnisse. Ob dem auch wirklich so ist, ist wohl allerdings wie bei vielen anderen Beauty-Trends etwas, das man selbst austesten muss.

Du findest, die LED-Maske ist ein gruseliger Beauty-Trend? Dann schau dir mal diese verrückten Trends aus der Vergangenheit an:

Verrückt schön: Die 16 schockierendsten Beauty-Trends der Geschichte

Verrückt schön: Die 16 schockierendsten Beauty-Trends der Geschichte
BILDERSTRECKE STARTEN (18 BILDER)

Hat dir "Beauty-Trend: LED-Maske für makellose Haut" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.