Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Vegane Pflege

MIMIK Skincare: „Die Höhle der Löwen“-Gesichtspflege im Test

MIMIK Skincare: „Die Höhle der Löwen“-Gesichtspflege im Test

In der ersten Folge der 7. Staffel von „Die Höhle der Löwen“ konnte dieses Hautpflege-Startup Jurorin Judith Williams sofort mit ihrem Konzept und der Textur des Produkts überzeugen – auch wenn es im Nachgang der Sendung doch nicht mit dem Deal geklappt hat. Die Gründer von MIMIK Skincare haben eine Pflegeserie geschaffen, die sich mit einem Online-Fragebogen genau auf den eigenen Hauttyp anpassen lässt – von der Basis-Creme über Booster bis hin zum Lieblingsduft. Wir haben MIMIK Skincare getestet.

Das unterscheidet MIMIK Skincare von Drogerie-Produkten

Es gibt wohl keine Gesichtscreme auf dieser Welt, die allen Hauttypen gerecht werden kann: Hat man man die vermeintlich perfekte Pflege gefunden, passt entweder der Duft nicht, oder es fehlt der gewünschte Lichtschutzfaktor. Das haben auch die Gründer von MIMIK Skincare erkannt und eine individuell konfigurierbare Pflegeserie erschaffen: Auf der Webseite beantwortest du Fragen zu deinem Hauttyp und erhältst am Ende eine Gesichtscreme, die wahlweise gegen Trockenheit, gereizte Haut, vergrößerte Poren oder Pickel hilft.

Im Gegensatz zu vielen Drogerie-Produkten enthalten die Cremes einen hohen Wirkstoff-Anteil und sind noch dazu:

  • vegan
  • frei von Tierversuchen
  • frei von Parabenen
  • frei von chemischen Konservierungsstoffen
  • frei von Silikonen
  • frei von Mikroplastik
  • frei von Mineralölen
  • frei von künstlichen Farbstoffen

Sensible Hauttypen haben außerdem die Option, sich eine parfümfreie Creme zusammenzustellen.

Rund um die richtige Hautpflege kursieren zahlreiche Fehlinformationen. Wir haben deshalb im desired-Podcast die Hautärztin Dr. Janina Hasert nach ihren Empfehlungen gefragt:

Das kostet eine Creme von MIMIK Skincare

Beim Zusammenstellen deiner perfekten Gesichtspflege hast du die Wahl aus vier Basic-Creams, die jeweils 14 Euro kosten: Sensitive (für empfindliche Haut), Hydro (für trockene Haut), Oily (für fettige Haut und Mischhaut) und Anti-Age (für reife Haut). Diese Cremes enthalten bereits verschiedene Wirkstoffe. Wer die Wirkung seiner Creme aber verstärken will, kann noch ein bis zwei Booster mit konzentrierten Inhaltsstoffen hinzufügen. Jeder Booster kostet noch mal jeweils 2,40 Euro. Hier kannst du zum Beispiel einen Pore-Minimizer, einen Hydro-Kick oder mit Sun-Protect einen Sonnenschutz dazumischen.

Bei den Düften kannst du aus fünf Kompositionen wählen, je nachdem, ob du es eher zitrisch, blumig oder dezent magst. Jeder Duft kostet 1,10 Euro extra. Somit kommst du bei einer Creme mit zwei Boostern und einem Duft auf einen Preis von 24,85 Euro. Eine Basic-Cream ohne Booster und Duft kostet dich nur 14 Euro. Für den Versand berechnet MIMIK Skincare 4,95 Euro. Solltest du aber zwei Sets bestellen, entfällt dieser. Es lohnt sich also, zu zweit zu bestellen!

Du suchst noch nach der passenden Gesichtscreme? In unserem Tagescreme-Test verraten wir dir unsere Favoriten!

Deine personalisierte Creme mixen: So geht's

Um deine eigene Creme zusammenzustellen, musst du auf der Webseite ein paar Fragen beantworten: Du wirst nach deinem Alter, deinem Geschlecht (ja, auch Männer können sich eine Creme zusammenstellen!) , ersten Falten, Trockenheit und Hautsensibilität befragt. Am Ende wird dir eine Basic Cream empfohlen, die Booster und Düfte kannst du frei wählen.

Deinen Hauttyp kannst du auch mit unserem Test ermitteln:

Pflegst du richtig? Finde deinen Hauttyp heraus

MIMIK Skincare im Test: Unser Fazit

Um die Creme zu testen, habe ich zunächst den Online-Fragebogen ausgefüllt. Das war durchaus hilfreich, denn bei meiner trockenen und sensiblen Haut wäre ich mir ansonsten bei der Wahl der Basic Creams unsicher gewesen. Da meine Haut erste Falten aufweist, wird mir die Anti Age Cream mit dem Antioxidant Q10 empfohlen. Beim Ergebnis ist MIMIK Skincare allerdings ehrlich und verspricht keine Wunder: „Kein Wirkstoff wird Falten komplett verhindern können. Aber du kannst Faltenbildung vorbeugen.“ Sehr sympathisch! Als Booster habe ich Sun Protect und Skin Protect sowie den Duft Pink Blossom gewählt.

Unser Testergebnis: Meine Creme war zwei Tage nach der Bestellung bereits da. Im Paket liegt eine kostenlose Pipette sowie eine Aufbrechhilfe bei, mit der sich die Booster-Fläschchen öffnen lassen: Den Inhalt der Booster und des Dufts musst du selbst in die Creme mischen. So kannst du auch die Stärke des Dufts bestimmen, falls du keinen zu intensiven Geruch verträgst. Mir gefällt sofort der Duft nach Vanille, Sandelholz, Patchouli und Früchten und obwohl meine Haut manchmal empfindlich auf parfumhaltige Kosmetik reagiert, brennt hier zum Glück nichts. Ob sich die Creme im Langzeittest bewährt, muss ich noch herausfinden, nach dem ersten Auftragen ist meine Haut aber den ganzen Tag mit Feuchtigkeit versorgt, reagiert nicht gereizt und eine kleine Trockenheitsfalte auf meiner Stirn ist weniger sichtbar. Der Preis ist zwar verglichen mit Drogerieprodukten nicht gerade niedrig, die Creme lässt sich aber sparsam auftragen und hat dadurch doch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bildquelle:

Unsplash/Picture Store

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich