Brustmassage mit Öl gegen Hängebrüste
Juliane Timmam 24.04.2017

Je älter man wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit als Frau, dass die Brust anfängt an Elastizität zu verlieren. Der verhasste Hängebusen zeigt sich in lockerer Kleidung dann immer deutlicher. Wir verraten dir einige günstige Hausmittel, die dir dabei helfen, dass deine Brust noch lange schön und straff bleibt.

Es gibt viele Möglichkeiten der schlaffen Brust entgegenzuwirken: Neben dem perfekt sitzenden BH und natürlich Sport, kann dir auch ein günstiges Hausmittel helfen, dass du jeden Morgen unter der Dusche verwenden kannst – wir empfehlen dir eine Brustmassage mit Olivenöl.

So wunderbar ist Olivenöl für deine Brust

Es schmeckt nicht nur toll im Salat und zur Pasta, sondern ist auch als Beautyprodukt ein super Helferlein: Das Olivenöl. Es macht deine Haut nicht nur wunderbar zart und straffer, es hilft auch gegen Krebs. US-Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Wirkstoff Oleocanthal im Öl tatsächlich Krebszellen abtöten kann. Na gut, danach riechst du wie ein Antipasti-Teller, aber die Wirkung macht den Geruch doch erträglich, oder nicht?

Es gibt noch so viele andere Öle, die gut für deine Haut sind, egal welche Körperteile du damit einreiben willst: Ob Mandelöl, das von leckeren Avocados, das allseits beliebte Kokosnussöl, Sesam-, Raps- oder Walnussöl – sie alle sind wunderbar zart zu deiner Haut. Alle Öle sind unterschiedlich in Geruch und Textur. Welches Öl dir am besten für eine Brustmassage gefällt, musst du einfach mal ausprobieren.

Brust-Peeling fördert Durchblutung

Zudem ist es hilfreich, wenn du deinen Busen und das Dekolleté einmal die Woche mit einem sanften Peeling einmassierst. Das fördert die Durchblutung und entfernt zusätzlich Pickelchen und Unreinheiten auf der Haut. Mit einem regelmäßigen Brust-Peeling regst du die Zellerneuerung deiner Haut an, die so mehr Spannkraft gewinnt.

So massierst du deine Brust richtig

Zuerst reibst du das Öl auf deiner Brust, dann massierst du es mit deinen Fingerspitzen auf deinem Brustbein ein. Dabei musst du beachten, dass du immer von unten nach oben massierst, also von der Brust in Richtung Hals.

Die Brustmassage machst du entweder unter der Dusche oder in der Badewanne. Eine besonders prickelnde Variante der Brustmassage wäre, wenn du deinen Partner miteinbeziehst und sie zum sexy Vorspiel umgestaltest.

Wenn du deine Brust regelmäßig massierst, mindestens zweimal am Tag, wird dein Bindegewebe besser durchblutet und die Haut schön straff. Die Veränderung wirst du schon nach wenigen Wochen sehen.

Bildquelle: iStock/Nobilior


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?