Gegen Rasurbrand:

So bleibt dein Rasierer lange scharf und hygienisch

So bleibt dein Rasierer lange scharf und hygienisch

Wusstest du, dass das Wichtigste beim Rasieren vor der eigentlichen Rasur passiert? Für eine wirklich glatte Intimzone und streichelzarte Beine ist nämlich nicht nur wichtig, mit welcher Technik du dich rasierst. Es kommt genauso sehr darauf an, wie du deinen Rasierer vorbereitest!

Rötungen und Pickel nach der Rasur sind super ätzend – besonders, wenn man das Gefühl hatte, beim Rasieren extrem vorsichtig und sorgfältig gearbeitet zu haben. Gerade in der Intimzone scheint es manchmal schier unmöglich, zu vermeiden, dass sich die Haut rötet oder Härchen einwachsen. Aus Verzweiflung kaufen wir dann die teuersten Rasierklingen und probieren uns durch sämtliche Rasierschaums oder -gele. Manchmal echt frustrierend!

Was viele Frauen jedoch vergessen: Auch der beste Rasierer bringt nichts, wenn du ihn nicht richtig pflegst. Stumpfe, schlecht gereinigte Rasierklingen sind der Grund schlechthin für eingewachsene Haare und Entzündungen der Haut.

3 Tipps, wie du deinen Rasierer richtig pflegst:

  1. Entkalke deinen Rasierer: Ja, richtig gehört! Was für deinen Wasserkocher gilt, trifft auch auf deinen Ladyshaver zu. Denn durch die Kalkablagerungen, die sich nach dem Duschen ansammeln, werden die Klingen stumpf. Einfach vor jeder Rasur kurz mit einem in ganz normalen Haushaltsessig getränkten Wattepad abtupfen.
  2. Desinfiziere die Klingen: Um sicher zu gehen, dass die Klingen frei von Bakterien und Keimen sind, säubere sie zusätzlich mit etwas Alkohol.
  3. Bewahre deinen Rasierer in einem Etui auf: Die meisten Frauen verstauen ihren Rasierer in der Duschablage oder auf dem Badewannenrand. Das ist allerdings ziemlich unhygienisch. Verwahre den Rasierer stattdessen nach jeder Rasur in einem trockenen, sauberen und verschließbaren Etui, wo er nicht mit Duschschaum und Schmutz in Berührung kommt.

Übrigens, auch dieser Geheimtipp einer Beauty-Bloggerin, die ein ganz bestimmtes Hausmittel beim Rasieren benutzt, wirkt wahre Wunder gegen Rasurbrand:

Mit diesem Hausmittel gelingt die perfekte Intimrasur

Mit diesem Hausmittel gelingt die perfekte Intimrasur
BILDERSTRECKE STARTEN (14 BILDER)

Hand aufs Herz: Wie viel Zeit hast du bisher der Reinigung deines Rasierers gewidmet? Oder wendest du den einen oder anderen dieser Tipps bereits an und hast gemerkt, dass deine Haut sich nach der Rasur seitdem viel glatter anfühlt und seltener entzündet? Verrate es uns in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/macniak

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich

* Werbung