Kokosöl fürs Gesicht
Anna Groß am 04.04.2017

Kokosöl fürs Gesicht ist alles, was Du benötigst, um Deine Schönheit zur Geltung zu bringen. Wo Du das natürliche Pflanzenöl überall anwenden kannst, um Dir einen absoluten Beauty-Boost zu verschaffen, verraten wir Dir hier.

Wieso Kokosöl fürs Gesicht?

Kokosöl für schöne Haut

Welche Wirkung hat Kokosöl?

Kokosöl ist ein sehr hochwertiges Öl aus äußerst wertvollen Inhaltsstoffen mit heilenden Eigenschaften – sowohl innerlich als auch äußerlich. Häufig wird es daher für die Hautpflege empfohlen. Doch wie kann Kokosöl genau wirken?

  • hautglättend bzw. -straffend
  • feuchtiggeitsspendend
  • antibakteriell
  • entzündungshemmend
  • heilsam
  • revitalisierend

Zudem lässt Kokosöl die Haut zart und weich werden. Da es viel schneller einzieht als viele andere Pflanzenöle, ist es außerdem sehr einfach in der Anwendung und hinterlässt ein angenehmes Gefühl. Kokosöl ist demnach nicht nur ein hervorragendes Hautöl für den Körper, sondern auch für das Gesicht. Wo kann Kokosöl fürs Gesicht aber nun verwendet werden und mit seiner Wirkung das Maximum aus einer jeden Schönheit herausholen?

Kokosöl für die Haut

Wie kann Kokosöl fürs Gesicht zur Schönheit beitragen?

Kokosöl fürs Gesicht: 8 Schönheits-Anwendungen

Nicht nur zur Hautpflege lässt sich Kokosöl im Gesicht anwenden. Du wirst überrascht sein, wobei Dir das Wundermittel in Sachen Gesichtspflege noch behilflich sein kann.

#1 Kokosöl gegen unreine Haut und Mitesser

Unreine Haut sowie Mitesser haben mit Kokosöl keine Chance mehr in Deinem Gesicht. Verantwortlich dafür ist die in großen Mengen enthaltene Laurinsäure, die einen effektiven und natürlichen Wirkstoff gegen Viren, Bakterien und Pilze bildet. Reinige zunächst Dein Gesicht, bevor Du etwas Kokosnussöl auf Deine Hautunreinheiten gibst und es einmassierst.

#2 Kokosöl gegen Pickel und Akne

Wenn Pickel und Akne Spuren auf der Haut wie Pigmentstörungen oder gar Narben hinterlassen, kann Kokosöl die Lösung sein. Aufgrund seiner antimikrobiellen Eigenschaft kann es helfen, die Entzündungen zu hemmen sowie die betroffene Hautpartie zu beruhigen und nachhaltig zu pflegen. Trage es auf die betroffenen und gereinigten Stellen auf. Neigst du jedoch schnell zur Bildung neuer Pickel, solltest du aus den hier genannten Gründen Kokosöl nicht verwenden:

#3 Kokosöl gegen Augenringe

Kokosöl bietet sich auch zum Auftragen auf der Augenpartie an. Verteile es auf einem sauberen Fingern und massiere es unterhalb der Augen ein, um Deine Augenringe entfernen zu können. Eine leichte Klopfmassage sorgt dafür, dass die Wirkstoffe des Kokosöls schneller in Deine Haut eindringen, und regt dazu die Durchblutung an.

9 Weitere Tricks um lästige Augenringe loszuwerden

#4 Kokosöl für die Wimpern

Eine regelmäßige Anwendung von Kokosfett hält die Wimpern weich und versorgt sie mit kräftigenden Nährstoffen sowie Vitaminen. Verreibe das Öl zwischen Deinen Fingern, um es zu verflüssigen und massiere es vorsichtig in den Wimpernkranz ein. Wende es für eine optimale Wimpernpflege am besten langfristig und mehrmals die Woche an.

#5 Kokosöl als Lippenpflege

Auch für weiche Lippen kann Kokosöl genutzt werden. Verreibe das Öl dazu einfach zwischen Deinen Fingern und verteile es auf Deinen Lippen. Da Kokosöl als Lippenpflege gleichzeitig ein Nahrungsmittel ist und keine Paraffine oder Silikone enthält, musst Du Dir auch keine Sorgen machen, wenn Du Dir das Öl im Laufe des Tages ein paar Mal vom Mund schleckst – denn viele Lippenpflegestifte sind krebserregend!

#6 Kokosöl gegen Herpes

Herpes ist hochansteckend – mit Kokosöl kannst Du die Viruserkrankung daran hindern, sich auszubreiten. Trage das Pflanzenöl einfach auf die betroffenen Stellen auf. Regelmäßig angewendet bilden sich die Entzündungsherde durch die antibakterielle Wirkung des Kokosöls schnell zurück und die Erkrankung wird immer weniger sichtbar.

#7 Kokosöl für die Zähne

Forschungen ergaben, dass die im Kokosöl enthaltenen Hauptbestandteile Caprylsäure und Laurinsäure das Kariesrisiko deutlich senken können. Grund ist deren hervorragende antibakterielle und antiseptische Wirkung. Wenn Du Deinen Beißern also etwas Gutes tun möchtest, sollte Zähneputzen mit Kokosöl ab heute auf Deiner täglichen Hygiene-Routine stehen. Auch Zahnfleischproblemen kann Kokosfett vorbeugen.

#8 Kokosöl gegen Falten

Mit seinen Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien kann Kokosöl gegen Falten helfen. Es beliefert die Haut mit allen Nährstoffen, die diese benötigt, um möglichst lange glatt zu bleiben. Sind bereits Falten vorhanden, sorgt die enthaltene Laurinsäure dafür, dass sich die Haut spannt und die Falten weniger sichtbar werden. Außerdem versorgt Kokosöl die Haut mit wichtiger Feuchtigkeit – ebenfalls ein Faktor, der bestehende Falten mildern und dem Auftreten neuer Falten vorbeugen kann. Massier am besten mehrmals pro Woche über Nacht eine kleine Menge Kokosnussöl auf die gewünschten Stellen.

Weitere tolle Anwendungen kannst Du in unserer Bildergalerie entdecken. Nummer acht hat mich wirklich überrascht!

Wow: Bei diesen 11 Dingen hilft Kokosöl!

HINWEIS: Wenn Du Kokosöl fürs Gesicht oder zur Körperpflege anwenden möchtest, greife in der Drogerie oder im Reformhaus nur zu nativen, kaltgepressten oder extra virginen Varianten des pflanzlichen Öls! Du erkennst es an seiner milchigen Struktur und seinem natürlichen, leichten Kokos-Duft. Alle anderen Bezeichnungen lassen darauf schließen, dass die Textur maschinell bearbeitet und mit Chemikalien versetzt wurde.

Wie Du siehst, ist Kokosöl fürs Gesicht eine echte Wunderwaffe. Fernab von der Gesichts- und Hautpflege kannst Du aber auch mit Kokosöl abnehmen. Wenn Du schon Erfahrungen mit dem beliebten Pflanzenöl gemacht hast, freuen wir uns über weitere Tipps und Tricks zu dessen Anwendung für maximale Schönheit in den Kommentaren!

Bildquellen: iStock/deniskomarov, iStock/Magone, iStock/Highwaystarz-Photography, iStock/ValuaVitaly

* Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Henning am 15.08.2017 um 13:17 Uhr

    Hi Judith, toller Artikel mit allen Vorzügen von Kokosöl zur Hautpflege. Kokosöl ist wirklich ein Alleskönner. Ich habe da nach einen Tipp was die Qualität angeht. Für kosmetische Anwendungen empfiehlt sich Bio Kokosnussöl, dass aus der frischen Kokosmilch gewonnen wurde. Es ist in Deutschland noch nicht weit verbreitet, zieht aber besser auf der Haut ein und hinterlässt keinen lästigen Kokosgeruch, wie das gewöhnliche „kalt gepresste Kokosöl“. Mehr zu dem Thema Kokosöl und Qualität gibt es hier: http://klarekopfsache.de/der-grosse-kopfsache-kokosoel-guide-qualitaet-wirkung-anwendungsbereiche/.

    Antworten