Tattoo-Vorlagen

Katzen-Tattoos: Alles über die Bedeutung und tolle Vorlagen

Katzen-Tattoos: Alles über die Bedeutung und tolle Vorlagen

Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren und immer mehr Liebhaber wollen sie auch unter der Haut tragen. Doch für welche Eigenschaften steht ein Katzen-Tattoo eigentlich und welche Stilrichtung passt  am besten zu mir? Wir erzählen dir alles über die Bedeutung und inspirieren dich mit tollen Tattoo-Vorlagen.

Katzen-Tattoo-Bedeutungen im Überblick

  • Unabhängigkeit, Freundlichkeit, Sanftheit
  • als heilige Gottheit (Ägypten)
  • Dämonische Figur
  • mystisch, Hexen, spirituell
  • Glücksbringer
  • schlauer Jäger, Stärke, „kleiner Löwe“
  • niedlicher Gefährte, Haustier

Katzen-Tattoo: Die verschiedenen Bedeutungen der Katze

Katzen in Asien: Siamkatze und Maneki-neko-Kult

Siamkatzen

Seit 1350 gibt es in Thailand Aufzeichnungen und Legenden über die schöne Katze mit dem hellen Fell, dunkel gefärbten Pfoten, Kopf und Schwanz und dem leicht schielenden Blick. Sie galt als eine besondere Katze und wurde nur von Adeligen als Beschützer von wertvollen Schätzen gehalten.

Maneki-neko

Die sitzende, goldene Katze mit der winkenden rechten Pfote ist in Japan, China, Taiwan und Thailand sehr beliebt und uns wahrscheinlich am Eingang eines asiatischen Restaurants als kleine Figur bekannt. Sie soll Kunden animieren hereinzukommen und finanzielles Glück und Wohlstand bringen.
Übrigens: Katzen haben in Japan zwei Gesichter: Auf der einen Seite bringen sie Glück, und auf der anderen Seite schreibt man ihnen zu, sich in Dämonen verwandeln zu können, weshalb sie viele Menschen fürchteten.

Die Katze in der westlichen Welt

In der skandinavischen Mythologie tauchen Katzen als Gefährten der Göttin Freya auf. Die Kriegs- und Liebesgöttin besaß, zur Fortbewegung auf der Erde, einen von Wildkatzen gezogenen Wagen. Die katholische Kirche sah einen schwarzen Kater als die Gestalt des Teufels an und assoziierte Katzen mit Hexen, Heiden und der Ketzerei.

Heutzutage findet man in Social Media unendlich viele Accounts, die sich nur der „Vergötterung“ der niedlichen Vierbeiner widmen. Ihre Popularität verdankt die Katze auch Charakteren aus beliebten Serien oder von Marken.
Beispielsweise:
 die sprechende schwarze Katze Salem der Hexe Sabrina, Sailor Moons Katze Luna, Hello Kitty oder auch das erfolgreiche Musical „Cats“.

19 Tattoos, die die Liebe zu deinem Haustier zeigen

19 Tattoos, die die Liebe zu deinem Haustier zeigen
BILDERSTRECKE STARTEN (20 BILDER)

Katzen-Tattoo-Vorlagen

Hast du dich schon für eine Bedeutung entschieden, dann folgt die nächste Frage: In welcher Stilrichtung möchte ich mir mein Katzen-Tattoo stechen lassen? Denn jeder Tätowierer hat seinen eigenen „Kunststil“. Wir stellen dir einige Katzen-Tattoos in 9 verschiedenen Stilarten vor:

#1 Farbrealismus

Tattoos in dieser Stilrichtung sind aktuell besonders bei koreanischen Frauen Trend. Durch weiche und feine Outlines mit zarten Farben wirken die Motive sehr real und elegant.

#2 Traditional/ Old School

Hier ist genau das Gegenteil erwünscht: Starke schwarze Outlines und detaillierte Schattierungen oder knallige Farben geben dem Tattoo eine gewisse „Stärke“.

#3 New-School

New-School-Tattoos unterscheiden sich in ihrer lebendigen und helleren Farbenpracht von ihrem Vorgänger. Was sie gemeinsam haben sind die dicken,schwarzen Umrandungen.

#4 Neo-Traditional

Neo-Traditional ist sozusagen die modere Art des Traditionals. Hier werden die schwarzen Outlines mit lebendigeren Farben und modernen Elementen kombiniert, wie hier Sailor Moons rosa Stab.

#5 Line-Art

Für die, die es minimalistisch mögen, empfehle ich ein Katzen-Tattoo im Line-Art-Stil. Sie bestehen nur aus einfachen Outlines mit kleinen Farbakzenten.

#6 Dot-work

Kaum Outlines und Schattierungen durch einzeln gesetzte unterschiedlich größere Punkte, macht Dot-Work-Tattoos aus. Super Kombinierbar mit Line-Art.

 

#7 Sketch-Tattoo

Durch die zarten Linien wirken Sketch Tattoos weicher als Traditionals und sehen durch die Schattierungen mit Linien dynamischer aus.

 

#8 Handpoke

Wie der Name es schon verrät werden diese Tattoos, auch Hand-Poke genannt, mit der Hand, also ohne Maschine gestochen.

 

#9 Modern-Mix

Du kannst dich nicht für eine Stilrichtung entscheiden? Keine Sorge, die Stile lassen sich auch wunderbar miteinander kombinieren!

Tattoo-Vorlagen: Was man beachten sollte

Wenn du eine tolle Vorlage gefunden hast, dann sprich' mit dem Tätowierer deines Vertrauens und entwerft gemeinsam dein eigenes, einzigartiges Unikat! Denn die Kopie eines schon existierenden Tattoos ist unkreativ und in der Tattoo-Szene nicht gerne gesehen!

Welches Tattoo passt zu Dir?
Bildquelle:

Unsplash/AlexMeier, Unsplash/Milada-Vigerova, Instagram

Hat Dir "Katzen-Tattoos: Alles über die Bedeutung und tolle Vorlagen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich