Undercover

So einfach lassen sich Tattoos abdecken!

So einfach lassen sich Tattoos abdecken!

Wenn Tattoos einmal gestochen sind, lassen sie sich nicht so leicht wieder entfernen. Durch Cover-Up-Tattoos zum Beispiel kann man ungeliebte Motive zwar ersetzen oder ausbessern, aber frei von Tattoos wird man dadurch nicht. Manchmal will man sich ja vielleicht auch gar nicht dauerhaft von seinem Körperschmuck trennen, sondern es nur zeitweise verschwinden lassen. Dafür musst Du Dich aber nicht zwingend von oben bis unten verhüllen. Wir zeigen Dir, wie Du mit hoch abdeckendem Spezial-Make-up Tattoos abdecken kannst.

Eingefleischte Tattoo-Fans mögen bei dem Gedanken die Nase rümpfen. Denn soll man nicht vielmehr zu seinen Tattoos stehen, wenn man sich nun einmal dafür entschieden hat? Jein. Es kann Situationen geben, in denen man anstrengende Diskussionen und Fragen vermeiden kann, wenn man sein Tattoo unsichtbar macht. Andere Tätowierte lieben zwar ihren Look, wollen sich aber ab und an auch mal wieder mit ganz blanker Haut zeigen. Aus welcher Motivation heraus Du Deine Haut Tattoos abdecken möchtest, ist Dir überlassen. Wir geben Dir einige Beispiele, in denen das Camouflage-Make-up äußerst praktisch sein kann.

Tattoos abdecken
Nicht jeder will zum Beispiel am Hochzeitstag seine Tattoos offen zur Schau stellen.

In diesen Situationen kann Camouflage Make-up sinnvoll sein

Tattoos abdecken
Kleine Tattoos lassen sich besonders leicht abdecken.

Auch wenn man den Eindruck bekommen könnte, Tattoos seien mittlerweile gesellschaftlich voll und ganz akzeptiert, können sie doch manchmal noch zum Problem werden. Auch die strengste Mutter muss sich wohl oder übel irgendwann an die Tattoos ihrer Kinder gewöhnen. Doch manchmal möchte man auf Feiern mit konservativen Familienangehörigen nicht das Zentrum der Aufmerksamkeit sein und für Provokation sorgen. So sehr man auch zu seinen Tattoos steht, manchmal kann das einfach ganz schön anstrengend sein. Besonders wenn es sich dabei nur um einmalige Events handelt, kann man mit dem richtigen, abdeckenden Make-up lästige Diskussionen vermeiden. Wenn Du allerdings dauerhaft einer Arbeit nachgehst, die Tattoos absolut verbietet, solltest Du Dir lieber vorher überlegen, ob Du den Schritt wagst. Denn das tägliche Auftragen des Make-ups ist relativ zeitaufwendig. Vielleicht hast Du Dir aber auch ein Motiv stechen lassen, das in bestimmten Kreisen einfach zu provokant wirkt. Um Missverständnissen aus dem Weg zu gehen, kann auch hier Abdecken sinnvoll sein. Wenn Du Dich aber langfristig von einem denkwürdigen Motiv trennen willst, solltest Du lieber eine Entfernung mittels Laser in Erwägung ziehen.

Diese 13 Tattoos wollen Tätowierer nicht mehr stechen

Diese 13 Tattoos wollen Tätowierer nicht mehr stechen
BILDERSTRECKE STARTEN (16 BILDER)

Diese Produkte lassen Tattoos verschwinden

Je nachdem, wie groß das Tattoo ist, das Du verschwinden lassen möchtest, brauchst Du eine entsprechend große Menge Make-up und natürlich den richtigen Hautton. Auch wenn sich zarte Aquarelltattoos leichter abdecken lassen, brauchst Du Dir auch bei markanten schwarzen Tattoos keine Sorgen machen: Wenn Du gut deckendes Camouflage-Make-up verwendest, wird man anschließend nichts mehr von Deinem Tattoo erahnen können.

Dein herkömmliches Gesichts-Make-up wird Dich vermutlich nicht sonderlich weiterbringen. Tattoos erfordern eine höhere Deckkraft, wie sie nur Profi- und Spezialprodukte leisten können. Mit diesen lassen sich aber wirklich erstaunliche Ergebnisse erzielen.

Der Hersteller Dermablend hat sich auf das Abdecken von Tattoos spezialisiert. Um die Deckkraft des Make-ups unter Beweis zu stellen, haben sie für einen Werbespot keinen Geringeren als das ganzkörpertätowierte Model Rick Genest, auch bekannt als Zombie Boy engagiert. Diese Transformation ist wirklich unglaublich!

Das Dermablend-Make-up bekommst Du in flüssiger Form und als praktischen Stick bei Amazon.* Wenn Dein Budget begrenzt und Deine Tattoos relativ groß sind, kannst Du auch auf diese günstige Alternative zurückgreifen:

No-Gos beim Tattoos abdecken

Tattoos abdecken
Auf frische Tattoos darfst Du noch kein Make-up geben!

Du hast Dir ein neues Tattoo stechen lassen, doch Deine Familie darf es auf keinen Fall sehen? Wenn Du das frische Tattoo durch locker sitzende Kleidung verbergen kannst, solltest Du in dem Fall lieber diese Option wählen. Denn das hoch abdeckende Make-up darf auf keinen Fall auf nicht komplett verheilte Tattoos gegeben werden. Damit ein Tattoo ordentlich abheilt, braucht es sowohl Feuchtigkeit als auch Sauerstoff. Mit dem Make-up würdest Du es nur zukleistern und Gefahr laufen, dass es sich entzündet. Es kann in solchen Fällen also besser sein, sich ein Tattoo lieber im Winter stechen zu lassen, wenn man es mit Kleidung auch gut ohne Make-up abdecken kann.

Gut zu wissen, dass man im Notfall seine Tattoos auch ganz einfach abdecken kann. Bist Du schon einmal in eine Situation gekommen, in der Du Dir gewünscht hast, Deine Tattoos wären unsichtbar? Ähnliches gilt übrigens auch für Piercings: Diese lassen sich ganz einfach mit Retainer-Piercings verstecken. Hier zeigen wie Dir genau, wie das geht.

Bildquelle: iStock/Pinkypills, iStock/Dmytro Loboda,iStock/mariakraynova, iStock/_lolik_

*Partner-Links

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich