Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Siehst du Rot?

Rötungen abdecken - so geht's ganz leicht!

Rötungen abdecken - so geht's ganz leicht!

Du leidest an geröteten Stellen im Gesicht und möchtest sie effektiv abdecken? Wir haben einige Tipps zusammengetragen, damit du ein ebenmäßiges Hautbild bekommst.

Rötungen abdecken mit CC Cream

Vor einigen Jahren schwappten BB- und CC-Creams von dem asiatischen Beauty-Markt zu uns in den Westen. Im Gegensatz zu Make-Up sind sie besonders leicht auf der Haut und versorgen sie zusätzlich mit pflegenden Stoffen.

CC-Cream ist optimal, um leichte Rötungen im Gesicht abzudecken. Sie ist getönt und spendet deiner Haut zusätzlich Feuchtigkeit. Außerdem verfügen CC-Creams über einen Schutz vor UV-Strahlung, was dich kurzzeitig vor Sonnenlicht schützt und dein Hautbild auf Dauer verbessert.

Colour Correction - mit Grün gegen Rötungen

Um Rötungen auf der Haut abzudecken, gibt es zahlreiche Produkte. Die meisten Concealer, Abdeckstifte und Make Up-Produkte sind in zahlreichen Farbvariationen erhältlich, um sich deinem Hautton bestens anzupassen. Du kannst den passenden Ton entweder selbst austesten, oder dich von einem Experten (Make Up Artist, in der Apotheke, bei einer Kosmetikerin) beraten lassen.

Um rote Gesichtshaut optimal abzudecken, solltest du mit Komplementärfarben Arbeiten. Das sind Farben, die einander auf der imaginären Farbpalette gegenüberliegen. Für rote Flecken oder Rötungen bedeutet das, dass du mit grüner Farbe für eine optimale Abdeckung arbeiten solltest. Das klingt zunächst befremdlich, doch Make Up mit einem grünen Farbstich legt sich optimal darüber. Trägst du danach eine leichte, getönte Creme auf, sind deine Rötungen nicht mehr zu sehen.

Maybelline New York Prime Protect Makeup Primer gegen Rötungen, 30 ml *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 9.7.2020 3:53 Uhr

Camouflage gegen starke Rötungen

Rötungen abdecken ist gar nicht so einfach. Hast du besonders starke Rötungen im Gesicht, kannst du sie mit Camouflage abdecken. Das besonders stark deckende Make-Up verfügt über ein langanhaltendes Finish, um auch die stärksten Irritationen deiner Haut zu überdecken.

Abdeckstift & Concealer gegen Rötungen

Du suchst etwas, das stärker abdeckt als eine CC-Cream, aber weniger schwer ist als Camouflage? Dann greife am besten zu einem Concealer. Dieses Produkt kannst du punktuell auftragen und ganz einfach mit dem Finger in die Haut einklopfen oder mit einem Schwämmchen auftragen. Für den Alltag eignet sich ein Abdeckstift optimal, da er schnell und effektiv Rötungen kaschiert.

Maybelline New York Instant Anti-Age Effekt Concealer - flüssiger Abdeckstift mit Applikator *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 9.7.2020 6:28 Uhr

Sind deine Rötungen etwas stärker, kannst du zu einem Concealer mit grünen Pigmenten greifen. Das Hautgefühl ist dann oft angenehmer als mit einer schweren Camouflage.

Weniger ist mehr!

Bei starken Rötungen tendieren viele Anwender(innen) dazu, Make-Up in Massen aufzutragen. Dabei verstopft übermäßiger Gebrauch von Make-Up und Co. die Poren, was zusätzlich zu gestresster und unreiner Haut führen kann.

Nutze lieber nur so viel Make-Up wie nötig, um die Rötungen abzudecken. Auch Pflegeprodukte solltest du sparsam einsetzen, da ein übermäßiger oder ständig wechselnder Gebrauch zu Reizungen führen kann. Außerdem tut das deiner Haut gut und spart zudem Zeit.

Tipps gegen Rötungen

  • UV-Schutz: Achte auf deine Haut, wenn du dich nach draußen begibst. Ein leichter Sonnenschutz (z.B. durch eine CC-Cream) hilft dabei, deine Haut nicht ungehindert den UV-Strahlen der Sonne auszusetzen.
  • Feuchtigkeit: Halte deine Haut weich und geschmeidig. Das klappt am besten, indem du sie mit Feuchtigkeitscremes regelmäßig pflegst. Außerdem kannst du deine Haut von innen heraus mit Feuchtigkeit versorgen, indem du viel trinkst.
  • Nicht reiben/rubbeln: Wenn du dich am Abend abschminkst, solltest du starkes Reiben oder Rubbeln vermeiden. Das reizt die Haut.
  • Jeden Abend abschminken: Auch, wenn es manchmal nervt, solltest du dich jeden Abend abschminken. Make-Up und Co. verstopft die Poren, es treten Rötungen und Unreinheiten auf.
  • Stress vermeiden: Wenn du gestresst bist oder viel Sport machst, wird deine Durchblutung angeregt und Rötungen kommen stärker zum Vorschein. Da Sport aber insgesamt gut für den Körper ist, versuche zumindest stressige Situationen so gut es geht zu meiden.

Rötungen durch Rosacea

Rötungen im Gesicht sind oft harmlos. Manchmal kommen sie von einem leichten Sonnenbrand oder zu trockener, gereizter Haut. In extremeren Fällen und bei häufig wiederkommenden roten Stellen an Wange, Nase oder Stirn, könnte auch eine Hautkrankheit dahinter stecken.

Hast du Rosacea, sind die Blutgefäße geweitet und scheinen aus diesem Grund durch deine Haut hindurch. Das lässt die betroffenen Hautstellen errötet erscheinen. Bisher gibt es keine medikamentöse Behandlung zu Rosacea. Mit einem Farbstofflaser können die einzelnen Adern allerdings verschlossen werden, um deren Erscheinung zu mindern. Der Lichtimpuls durchdringt dabei die Haut und verschließt durch die entstandene Wärme die Blutgefäße. Nach ein paar Behandlungen mit dem Farbstofflaser solltest du einen Unterschied sehen.

Tipps bei Rosacea/Rosazea

Rosacea hast du ein Leben lang. Das bedeutet jedoch nicht, dass deine Haut immer rot und entzündet ist. Pflege deine Haut gut, halte sie mit möglichst parfumfreien Cremes immer gut gepflegt und verzichte auf Peelings, um sie nicht weiter zu reizen. Auf scharfes Essen, starke Temperaturschwankungen oder Alkohol solltest du ebenfalls verzichten. Diese Dinge kurbeln die Durchblutung an und lassen Rosacea aufblühen.

Pflegst du richtig? Finde deinen Hauttyp heraus
Bildquelle:

Unsplash/Allison Heine

Hat Dir "Rötungen abdecken - so geht's ganz leicht!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich