Rote Wangen
Christina Tobiasam 26.04.2018

Die meisten von uns kennen das Problem: Lästige Rötungen im Gesicht treten immer dann auf, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Dabei können die Ursachen ganz unterschiedlich sein. Wir verraten, welche Maßnahmen dir wirklich helfen, die roten Flecken zu bekämpfen!

Diese Ursachen stecken hinter Rötungen im Gesicht

Rötungen im Gesicht können entweder kurzzeitig auftreten oder für längere Zeit andauern. Ausgelöst werden sie oft durch eine temporär auftretende stärkere Durchblutung der Haut.

# Couperose & Rosacea

Wenn du dauerhaft mit starken Rötungen im Gesicht zu kämpfen hast, solltest du einen Hautarzt aufsuchen und klären lassen, ob vielleicht Hauterkrankungen wie Couperose oder Rosacea dahinter stecken. Du kannst die Krankheit an fleckenartigen Rötungen mit heraustretenden kleinen blauen Äderchen oder Pusteln im Bereich von Wangen und Nase erkennen.

Das kannst du tun:

Leider sind Couperose und Rosacea nicht heilbar. Du kannst allerdings deinen Lebensstil anpassen, um die Intensität der Rötungen zu mindern. So solltest du scharfes Essen, Heißgetränke und Alkohol möglichst meiden. Um deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und gleichzeitig zu schonen, empfehlen wir dir, auf eine Anti-Rötungen-Creme* oder Salben mit den Inhaltsstoffen Azelainsäure und Metronidazol zu setzen. Sie wirken entzündungshemmend. Weitere Tipps, die genau auf dein Hautbild abgestimmt sind, erfährst du von deinem Dermatologen.

Rötungen im Gesicht

Rötungen im Gesicht möchte man am liebsten verstecken oder schnell loswerden.

# Allergien und Unverträglichkeiten

Auch Allergien können der Grund für Rötungen, Pusteln und andere Hautausschläge sein. Gerade wenn du eine neue Hautcreme oder ein Parfüm ausprobiert hast, und rote Flecken bekommst, kann es sein, dass deine Haut einen enthaltenen Duft-, Farb- oder anderen Inhaltsstoff nicht verträgt.

Das kannst du tun:

Lass dich von deinem Hautarzt untersuchen. Er kann durch Tests und Befragungen herausfinden, welche Stoffe du in Zukunft meiden solltest. Außerdem kann er dir Salben mit antiallergenen Eigenschaften verschreiben.

# Akne

Akne ist keineswegs nur ein Problem von Teenagern. Spätakne betrifft rund 25 Prozent der Frauen im Alter von 25 bis 45 Jahren. Entzündete Pickel und Rötungen im Gesicht und am Hals sind typische Symptome.

Das kannst du tun:

Dein Hautarzt kann dir spezielle Cremes und Salben empfehlen, die zu deinem Hauttyp passen. Sonst kann dir die Einnahme von Zink-Tabletten* helfen, die Hautentzündungen zu bekämpfen und die Rötungen loszuwerden.

# Stress

Auch Stress kann zu geröteter Haut führen. Das liegt daran, dass Stresshormone auf die Blutgefäße wirken und so die Durchblutung der Haut angeregt wird.

Glaubst du, dass du unter zu viel Stress leidest? Unsere Bildergalerie verrät dir, welche Anhaltspunkte klar dafür sprechen.

11 Anzeichen, dass du zu viel Stress hast

Das kannst du tun:

Versuche dir im Alltag mehr Zeit zum Entspannen zu nehmen. Was dir am besten hilft, den Stress abzubauen, findest du am besten durch Probieren heraus. Vielleicht kannst du durch Meditation gut abschalten oder du schaust eine gute Serie auf der Couch, um nach einem hektischen Tag wieder runterzukommen. Aber Achtung: Ein Besuch in der Sauna und ein Bad in der Sonne sind dagegen keine gute Idee, da deine Haut dadurch ausgetrocknet und strapaziert wird.

# Sport

Die meisten kennen es: Wenn man sich nach längerer Zeit mal wieder sportlich betätigt, wird es schnell anstrengend und man läuft an wie eine Tomate. Das ist natürlich besonders peinlich, wenn man sich im Fitnessstudio befindet und am liebsten nicht auffallen möchte. Rötungen im Gesicht, die durch Sport entstehen, sind meist nur temporär und verschwinden nach dem Work-out meist von allein.

Das kannst du tun:

Die gute Nachricht: Wenn du regelmäßig dein Cardio-Training machst, wird deine Kondition sich verbessern und die Anstrengung weniger schlimm in deinem Gesicht zu sehen sein. Um das Erröten ein wenig einzudämmen, empfiehlt es sich, die Intensität deines Sportprogrammes etwas langsamer zu steigern und eine Sportart zu wählen, die das Herz-Kreislauf-System leichter beansprucht. Vielleicht versuchst du statt Joggen lieber Nordic Walking oder Yoga? Sonst kann es auch helfen, die Trainingseinheit nach draußen zu verlegen. An der frischen Luft wird die Haut besser gekühlt.

# Laserbehandlung

Die Haut ist nach einer Laserbehandlung zur Faltenentfernung meist sehr gereizt und empfindlich. Rötungen und Schwellungen können auftreten.

Das kannst du tun:

Wenn Krusten oder Rötungen nach einer Laserbehandlung auftreten, solltest du besonders schonend mit deiner Haut umgehen. Das bedeutet, dass du nicht zu heiß duschen, und die Stelle nur vorsichtig abtupfen solltest. Im Anschluss kannst du noch eine Creme zur Pflege verwenden. Achte aber darauf, dass sie möglichst parfümfrei ist. Gegen Schwellungen helfen Kühlakkus.

Vielleicht brauchst du auch gar keine Laserbehandlung mehr, wenn du erst diese Beauty-Hacks der Stars kennst:

Auf diese 11 Beauty-Hacks schwören Models

Wann sollte ich zum Arzt gehen?

Häufig verschwinden rote Wangen und Flecken wieder von ganz allein, weil nur Stress oder Hitze dahinter stecken. Wenn die Rötungen nicht weggehen oder immer wieder auftreten, solltest du einen Dermatologen aufsuchen. Er kann dir Klarheit darüber verschaffen, ob eine Krankheit hinter den Rötungen steckt oder nicht. Auch bei Pusteln oder anderen hautverändernden Begleiterscheinungen solltest du den Hautarzt aufsuchen.

Wie du siehst, können Rötungen im Gesicht von ganz verschiedenen Dingen beeinflusst werden. Oft sind sie harmlos und werden durch Hitze oder Stress ausgelöst. Hast du jedoch immer wieder Probleme mit roten Flecken oder Pusteln im Gesicht oder im Bereich des Halses, solltest du sie besser von einem Dermatologen untersuchen lassen.

Bildquelle:

iStock/joliphoto, iStock/STUDIOGRANDOUEST, iStock/jacoblund


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?