Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Beauty
  3. Hautpflege
  4. Tattoos & Piercings
  5. Tattoo entfernen: Ist es möglich und wie viel kostet es?

good to know

Tattoo entfernen: Ist es möglich und wie viel kostet es?

Tattoo entfernen
© Unsplash / Tetiana Shadrina

Wenn man sich für ein Tattoo entscheidet, ist es meist eine Entscheidung auf Lebenszeit. Doch hin und wieder gibt es Faktoren, die einen wünschen lassen, das Motiv loszuwerden. Entweder ist es schlecht gestochen, verblasst oder bringt unschöne Erinnerungen mit sich ... Wenn du ein Tattoo entfernen lassen möchtest, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wir verraten dir alles, was du wissen musst.

Ist es möglich, ein Tattoo komplett zu entfernen?

Ja, es ist möglich, ein nicht mehr gewolltes Tattoo entfernen zu lassen. Mit der sogenannten Laserbehandlung kann ein Motiv vollständig unsichtbar gemacht werden. Für den Prozess solltest du allerdings Geduld und auch das nötige Budget aufbringen. Denn die Behandlung kann nicht nur teuer werden, sondern sich ebenfalls ziehen wie Kaugummi. Denn eine Tattooentfernung ist nicht mit einer Behandlung erledigt. Du musst auf jeden Fall mehrere Sitzungen einplanen, um dein Tattoo vollständig entfernen zu lassen.

Anzeige

Wenn es dir nicht darum geht, ein Motiv wegzulasern, sondern es auf andere Art und Weise loszuwerden, erzählen wir dir gleich, welche Möglichkeit du noch hast.

Tattoo entfernen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Tattoo entfernen mit dem Laser

Die aktuellste Methode der Tattooentfernung ist die Laserbehandlung. Sie wird von Hautärzt*innen oder Tattoo-Studios angeboten. Wichtig ist, dass du dir definitiv Expert*innen suchst, die das Handwerk versteht. Es sollte am besten ein Dermatologe oder Dermatologin sein, der über Erfahrung verfügt und weiß, was zu tun ist, wenn sich neben oder im Tattoo zum Beispiel ein Muttermal oder Leberfleck verbirgt.

So funktioniert die Laserbehandlung:

  • Das Licht des Lasers dringt in die Haut ein und zerstört die Farbpigmente. Bei dieser sogenannten „photoselektiven Thermolyse“ werden die Partikel zerkleinert und die freien Farbteile werden durch das Immunsystem über die Lymphe im Körper abtransportiert.
  • Es fühlt sich ähnlich wie der Nadelstich einer Tätowiernadel an.
  • Die Hautstellen, an denen keine Tätowierung ist, leiden nicht unter dem Lasereffekt.
  • Je nach Tätowierfarbe benutzt der Dermatologe eine unterschiedliche Nadel. Generell lassen sich schwarze und blaue Tattoos besser entfernen als bunte. Besonders schwierig sind weiße oder gelbe Motive.

Am besten entfernen lassen sich Tattoo, die:

  • nur schwarze Farbe enthalten.
  • einmal und sehr weit gestochen wurden.
  • nicht tief gestochen wurden.
  • nur wenige Jahre alt sind.

Tattoo entfernen mit dem „Cover Up“

Wenn du es dir genau überlegst, ist es dir doch zu kostspielig oder zu riskant, mit dem Laser dein Tattoo entfernen zu lassen? Wenn du generell nicht von Tattoos abgeneigt bist, besteht die Möglichkeit, dein unliebsames Tattoo mit einem sogenannten „Cover-Up“ übermalen und „erneuern“ zu lassen. Auch so kannst du dich von veralteten Motiven verabschieden. Lasse dich hierzu intensiv in einem Tattoostudio deines Vertrauens beraten. Cover-Ups sind keine Seltenheit, jedoch gibt es Motive, die einer besonders geschickten Hand bedürfen. In manchen Fällen wird es nicht möglich sein, aus einem Tattoo etwas anderes zu zaubern. Ein erfahrener Tätowierer kann dir mit einem Blick sagen, was sich aus deinem Tattoo machen lässt. Natürlich solltest auch du damit glücklich sein, denn schließlich möchtest du mit deinem neuen Tattoo nicht noch einmal ein böses Erwachen erleben wie mit dessen Vorgänger! 

Anzeige

Wie viel kostet es, ein Tattoo wegzulasern?

Ein Cover-up reicht dir nicht? Dann muss es der Laser sein. Hier gilt: Du solltest auf jeden Fall vorher vergleichen und nachfragen, ob der Anbieter entsprechende Qualifikationen zur Lasertherapie besitzt. Der Gesamtaufwand, ein Tattoo dann mithilfe dieser Methode zu entfernen, hängt von verschiedenen Parametern ab: Wie dick ist die Haut, wie groß ist die tätowierte Hautpartie und um welche Tattoofarbe handelt es sich? Nicht selten sind etwa fünf bis zehn Laserbehandlungen im Abstand von jeweils etwa vier bis acht Wochen notwendig, bis das Tattoo komplett verschwunden ist. Noch dazu handelt es sich auch um eine kostspielige Angelegenheit: Die Entfernung eines mittelgroßen Tattoos kann zwischen 1.000 und 1.500 Euro kosten. Pro Sitzung solltest du mit 100 bis 400 Euro rechnen.

Die Qual der Wahl: Wunderschöne Tattoo-Motive und ihre Bedeutung Abonniere uns
auf YouTube

Laserbehandlung: Mit diesen Folgen und Risiken musst du rechnen:

  • Die Haut ist nach der Laserbehandlung gereizt und sehr empfindlich. Daher solltest du sie im Sommer vor Sonne schützen und die jeweiligen Stellen gut eincremen und mit Feuchtigkeit versorgen.
  • Es kann passieren, dass die Haut nach der Behandlung nachdunkelt. Manchmal kommt es vor, dass sie heller wird. Keiner kann dir vorhersagen, wie deine Haut darauf reagiert und ob die Stelle wirklich zu 100% so aussieht wie vor dem Tätowieren.
  • Es ist noch nicht gänzlich medizinisch geklärt, was nach dem Lasern mit den Inhaltsstoffen und Farbpigmenten im Körper passiert und ob diese wirklich ohne schädliche Einflüsse abtransportiert werden.
  • Manche Farbpigmente verändern außerdem beim Lasern die Farbe statt zu verschwinden.
  • Es kann auch vorkommen, dass deine Haut nach der Tattoo-Entfernung allergisch reagiert und sich entzündet.
  • Es ist aber auch denkbar, dass toxische Farbbestandteile im Körper bleiben und sich dort ablagern und mögliche Folgeerkrankungen auslösen können.

Hinweis: Lass dich von einem Dermatologen oder Dermatologin unbedingt zu allen Risiken und der Hautpflege nach der Behandlung beraten, damit du gut vorbereitet bist und keine Überraschungen erlebst. In Ausnahmefällen ist eine komplette Tattooentfernung unmöglich. Zum Beispiel bei sehr großflächigen Motiven.

Wie alt muss ein Tattoo sein, um es zu entfernen?

Grundsätzlich spielt es keine Rolle, wie alt ein Tattoo ist, wenn es um die Frage geht, ob man das Motiv entfernen kann oder nicht. Wie lange es her ist, dass dir die Farbe unter die Haut gestochen wurde, ist allerdings dann wichtig, wenn es um Kosten und Co. der Laserbehandlung geht. Denn je älter ein Tattoo ist, desto tiefer sind die Farbpigmente in die Haut abgesunken. Das bedeutet, dass mehr Sitzungen benötigt werden, um das Tattoo zu entfernen und die Farbe unsichtbar werden zu lassen.

Anzeige

Für die Tattookunst gilt nach wie vor das Motto „Think before you ink!“, was übersetzt so viel bedeutet wie „Denke nach, bevor du dich tätowieren lässt!“. Es gibt die Möglichkeit, ein Tattoo entfernen zu lassen, grundsätzlich sollte man sich im Vorhinein aber so viele Gedanken darüber machen, dass es im besten Fall gar nicht erst nötig ist.

13 Tattoo-Fehler, die du vermeiden solltest

13 Tattoo-Fehler, die du vermeiden solltest
Bilderstrecke starten (14 Bilder)

Mit der Einstellung „Ein Tattoo kann ich mir ja auch irgendwann wieder weglasern lassen“ solltest du gar nicht erst an das Tätowieren herangehen. Denn sich ein Tattoo entfernen zu lassen, ist am Ende vielleicht eine schmerzhaftere Erfahrung als die Erinnerung an deine Jugendsünden. Überlege dir daher immer vorher, ob und wie du dir deine Haut gestalten lässt.