Zungenpiercing entzündet
Katja Gajekam 13.07.2018

Ein entzündetes Zungenpiercing kann sehr unangenehm werden und das Essen und Sprechen erschweren. Da es sich im Mund befindet, muss es mit größerer Vorsicht behandelt werden, als Piercings, die durch die Haut gestochen sind. Wir sagen dir, was du tun kannst, um die Entzündung zu behandeln.

Entzündetes Piercing: Das kannst du tun

Ursachen: Warum sich ein Zungenpiercing entzündet

Frisches Zungenpiercing:

Meist entzündet sich ein frisches Zungenpiercing, wenn der Piercer beim Stechen unhygienisch gearbeitet hat oder wenn der verwendete Stab zu kurz ist. Die Zunge ist nach dem Piercen noch eine Weile geschwollen. Wird sie durch die Kugeln des verwendeten Barbells eingeengt, kann sie sich entzünden. Eine andere Ursache für ein entzündetes Zungenpiercing ist oft das Missachten von wichtigen Hinweisen: Nach dem Stechen sollte ein paar Tage auf Zigaretten und Alkohol verzichtet werden. Die ersten Wochen sollte der Mund nach jeder Mahlzeit ausgespült werden.

Älteres Zungenpiercing:

Auch ein bereits abgeheiltes Zungenpiercing kann sich entzünden. Falls zu sehr am Stecker herumgespielt wird, kann das umliegende Gewebe schnell gereizt reagieren. Auch ein Riss an der Zunge in Piercing-Nähe ermöglicht es Keimen und Bakterien, die sich reichlich im Mund befinden, einzudringen. So kann es dann zur Entzündung kommen.

Welche Dinge darfst du bei einem frischen Zungenpiercing essen und welche nicht?

Artikel lesen

Daran erkennst du eine Entzündung

Eine Entzündung am Zungenpiercing merkst du in der Regel recht schnell. Das können die spürbaren und sichtbaren Symptome sein:

  • Deine Zunge wird dick
  • Deine Zunge tut weh
  • Die Einstichstelle sind gerötet
  • Der Bereich um das Piercing ist verhärtet
  • Du hast einen hellen Belag auf der Zunge
  • Der Stichkanal ist vereitert
  • Deine Lymphknoten am Hals sind geschwollen
Zungenpiercing

So sieht ein Piercing im verheilten Zustand aus.

Zungenpiercing entzündet: Diese Mittel helfen

Wenn sich dein Zungenpiercing entzündet hat, kannst du es meist selbst erfolgreich behandeln. Ausnahme: Du spürst, dass der Stecker zu kurz ist. In dem Fall musst du dich an deinen Piercer wenden und dir einen längeren Stecker einsetzen lassen. Den Stichkanal bzw. die Wunde behandelst du ansonsten mit einem oder mehreren der folgenden Mittel, zwei bis drei Mal am Tag. Verwende auf keinen Fall Mittel wie Octenisept, da diese nur für die äußere Anwendung geeignet sind.

# Salzwasserlösung

Der Klassiker bei entzündeten Piercings ist Salzwasser. Verrühre 250 Milliliter warmes Wasser mit einem Teelöffel Salz und spüle deinen Mund mehrmals am Tag damit aus. So kannst du Ablagerungen von der Wunde lösen.

# Spülung mit Chlorhexamed

Chlorhexamed* (du kannst auch vergleichbare Produkte verwenden) eignet sich gut zum Ausspülen und desinfizieren des Mundraums, wenn man dort Entzündungen und Wunden hat.

# Kamillenspülung

Koche einen Beutel Kamillentee auf und spüle deinen Mundraum damit aus, wenn er lauwarm ist.

# Betaisodona

Betaisodona* ist ein Mundantiseptikum, mit dem du die Keime rund um die entzündete Einstichstelle bekämpfen kannst.

Das sind im Moment die Top-Piercing-Trends!

Artikel lesen

Wann zum Arzt?

Wie bereits erwähnt, ist der Mundraum sehr anfällig für Bakterien und somit auch für Entzündungen an offenen Stellen. Wenn sich bereits Eiter an deinem Zungenpiercing gebildet hat, solltest du einen Arzt aufsuchen. Der Eiter darf auf keinen Fall in deine Blutbahn geraten, da sonst die Gefahr einer Blutvergiftung besteht. Auch, wenn die empfohlenen Mittel keine Besserung bringen, solltest du dir ärztliche Hilfe suchen.

Kompliziert wird es auch, wenn du das Piercing nicht mehr selbst entfernen und reinigen kannst. Dann muss im schlimmsten Fall ein Arzt einen kleinen Eingriff unter Betäubung vornehmen.

So kannst du Entzündungen vorbeugen

Generell solltest du dich bei einem frischen Zungenpiercing immer an die Anweisungen deines Piercers halten. Verzichte in den ersten Tagen auf Milchprodukte, Nikotin und Alkohol und spüle stets deinen Mund nach dem Essen aus. Vermeide auch zu intensives Küssen, da akrobatische Zungenspiele das Piercing stark reizen können. Fasse es zudem immer nur mit sauberen Händen an. Wenn du diese Tipps befolgst, wirst du noch lange Freude an deinem Piercing haben.

Bildquelle:

iStock/lolostock/fotojog


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?