Taupe ist tot - oder doch nicht?

Taupe Nagellack von Esprit

Nach dem Hype um Chanels “Particulière”
brachten auch die günstigeren Drogerie-
marken einen Taupe-Lack nach dem anderen
auf den Markt.

Es war der Trend des Jahres 2010: Taupe. Die Unfarbe hat das früher Undenkbare salonfähig gemacht – wer etwas auf sich hielt, lackierte sich die Nägel jetzt in schlammig-schmutzigen Graubraun-Nuancen. Hat nun das letzte Stündlein dieses Trends geschlagen? Mareen jedenfalls glaubt, dass Taupe noch lange nicht weg vom Fenster ist.

Angefangen hat alles, wie so oft, mit einem Nagellack von Chanel: Nr. 505 „Particulière“. Und ja, er war tatsächlich etwas particulière, dieser Lack. Eine undefinierbare Mischung aus Mausgrau und Schlammbraun mit einem Schuss Violett Schrägstrich Grün Schrägstrich Rot. Schwer zu sagen.

Aber gerade das macht wohl das Besondere dieses Nagellacks (und seiner günstigen Drogerie-Brüder) aus: Je nachdem, mit welchen Farben man ihn kombiniert, scheint er eine neue Nuance preiszugeben. Er passt sich wie ein Chamäleon an jedes Outfit an, spielt sich nie in den Vordergrund und lenkt doch alle Blicke auf sich. Seit Chanel das eigentlich so unscheinbare Allround-Talent adelte, ist Taupe in aller Munde – oder besser: auf aller Fingernägel.

Taupe Nagellack: Auch auf dem roten Teppich salonfähig geworden

Taupe auf den Fingernägeln: Längst auch auf
dem roten Teppich salonfähig.

Inzwischen hat Chanel längst Nachfolger des gehypten „Particulière“-Lacks herausgebracht und neue Trends gesetzt. Der jüngste Verkaufsschlager aus dem französischen Traditionshaus nennt sich „Black Pearl“, ein schimmerndes Dunkeldunkeldunkelgrau mit Grünstich. Und wie immer, wenn Chanel der hungrigen Beauty-Meute einen neuen Trend-Nagellack vorwirft, kann man von Glück sagen, wenn es keine Toten gibt. Jeder will diesen Lack haben.
Doch während der Glanz von „Black Pearl“ wohl ebenso schnell verblassen wird wie der so vieler Trendnuancen, will Taupe einfach nicht das Feld räumen. Diese Farbe ist überall: Wir tragen sie längst nicht mehr nur auf den Nägeln, sondern setzen genauso auf Schuhe, Strumpfhosen, Accessoires in der liebenswerten Unfarbe. Und wenn es nach mir geht, kann das auch gerne noch so bleiben.

Ich habe Taupe in all seinen Schattierungen mittlerweile so lieb gewonnen, dass ich kaum mehr auf diese Universalfarbe verzichten möchte – und dass es nicht nur mir so geht, beweist die Tatsache, dass Nr. 505 „Particulière“ bei Ebay mittlerweile für bis zu 40 Euro den Besitzer wechselt…

Bild 1: beautypress
Bild 2: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Lauri_88 am 11.03.2011 um 17:06 Uhr

    Also ich trag meinen Taupe-Lack auch noch weiterhin! 🙂 Hab ich auch sooo lieb gewonnen!

    Antworten