Wedding makeup artist making a make up for bride. Beautiful sexy model girl indoors. Beauty woman with curly hair. Female portrait. Bridal morning of a cute lady. Close-up hands near face
Diana Heuschkelam 31.07.2017

Loni Venti, eine junge Frau aus den USA, schminkte sich ein Jahr lang ganz bewusst nicht ab. Der Hintergrund dieser Entscheidung ist allerdings nicht, dass Loni ein generell ungepflegter Mensch ist. Ihr Beweggrund ist trauriger, als man zunächst annehmen mag.

Als erfolgreiche Beauty-Redakteurin, die unter anderem für die „Cosmopolitan“, „Teen Vogue“ und das „Glamour“-Magazin schreibt, versteht Loni Venti es, sich gekonnt zurechtzumachen und beim Schinken all ihre Vorzüge in den Mittelpunkt zu setzen. Als die junge Frau jedoch ihren Freund Artie kennenlernt, wird ihr genau das zum Verhängnis.

Loni traut sich nämlich plötzlich nicht mehr, sich abzuschminken. Zu krass, befürchtet sie, könnte der Unterschied zwischen ihrem geschminkten und ihrem ungeschminkten Gesicht sein. Sie entwickelt eine regelrechte Panik davor, dass ihr Neuer sie mit nacktem Gesicht sehen könnte. Und so geht sie ein Jahr lang mit Make-up ins Bett. Nur, wenn sie morgens alleine im Bad ist, entfernt sie ihr Make-up, um gleich darauf eine neue Maske aufzutragen.

Ein Jahr mit Make-up: Das passierte mit Lonis Haut

Wie man sich vorstellen kann, merkt Loni bald schon, dass ihre Haut sehr unter der ständigen Make-up-Schicht leidet: „Meine Haut sah furchtbar aus“, erzählt sie der „Cosmopolitan“. „Die Poren waren verstopft, ich hatte Pickel auf der Stirn und überall, meine Gesichtsfarbe war trüb und sah überhaupt nicht frisch aus.“
Als sie eines Tages einen Artikel darüber schreibt, wie wichtig es für die Haut ist, sich regelmäßig abzuschminken, fasst sie sich ein Herz. Sie schminkt sich ab, bestellt ihren Freund zu sich nach Hause und erklärt ihm, wie wichtig es für sie (und ihre geschändeten Poren) sei, sich ihm gegenüber auch ungeschminkt zeigen zu können.

VIDEO: Tipps für porentief reine Haut

Loni schminkt sich ab: So regiert ihr Freund

Dann die Überraschung: Artie erklärt seiner nervösen Freundin, dass er keinen großen Unterschied zwischen ihrem geschminkten und ihrem ungeschminkten Gesicht sehe. Wenn überhaupt, sagt er, sei sie so noch viel schöner als mit ihrer Maske aus Foundation, Eyeliner, Rouge und Co. „Heute fühle ich mich noch immer nicht annähernd so sexy und stark ohne meine ‚Kriegsbemalung‘“, gibt sie gegenüber der „Cosmopolitan“ zu. „Vielleicht werde ich es auch nie. Aber zu wissen, dass ich bei Artie 100% ich selbst sein kann, ohne mich von einer besseren oder gar perfekten Seite zeigen zu müssen, hat uns einander viel näher gebracht.“

{Maybe/possibly/most likely not} Our last selfie of 2015. #nye ?

A post shared by Loni Venti Beauty ? (@loniventi) on

Kannst du nachvollziehen, dass Loni sich so unsicher und unwohl in der eigenen Haut fühlte, dass sie sich ein Jahr lang nicht traute, ihr natürliches Gesicht zu zeigen? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren unter dem Artikel oder auf Facebook.

Bildquelle: iStock.com/pvstory, Instagram.com/loniventi


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?