TANGLED_29_L
Diana Heuschkelam 13.12.2017

Instagrammerin und Buchautorin Michelle Elman hat eine klare Mission: Sie plädiert dafür, dass Disney eine Plus-Size-Prinzessin erschafft und damit klarstellt, dass auch kurvige Mädchen und Frauen das Zeug zur Prinzessin haben.

Die 22-jährige Michelle hat es sich zum Ziel gesetzt, dass jede Art von Körperform und -größe in unserer Gesellschaft als schön angesehen wird. Dafür ließ sie sich beispielsweise letztes Jahr im Bikini fotografieren und veröffentlichte das Bild auf Instagram – und das, obwohl sie wusste, dass ihr kurviger Körper von vielen Menschen kritisiert werden würde. Trotzdem trat der erhoffte Effekt ein: Mit ihrer Aktion erregte sie viel Aufsehen – in der englischen Presse wurde sogar sehr rege über sie berichtet.

A massive thank you to @omgkenzieee for including #scarrednotscared in her #selflovebootcamp – beyond honoured to be included in such an incredible project. I have been seeing all the love that you guys have been giving each other and especially to the newbies in the bopo community and I am seriously INSPIRED. I am Michelle Elman and I am the creator of Scarred Not Scared. I have had 15 surgeries, a brain tumour, a punctured intestine, an obstructed bowel, a cyst in my brain and a condition called Hydrocephalus. I started my campaign because I never saw a body like mine and I wanted to create a space for people who had been through surgeries so that we had a platform to talk about the struggles of illness and disabilities. In July 2014, I decided to wear a bikini for the first time. The exact bikini you see above and I wrote a blog post called "People With Scars Can't Wear Bikinis" that launched my campaign which proceeded to go viral. In 2015, I released a video that shared just some of the amazing stories that people shared with me after I went viral, and that went viral again. Scarred Not Scared is about.. – Embracing and accepting your scars – Realising that your scars are a part of your story – Knowing that your illnesses, disabilities and scars are only a part and not your whole story – Recognising that every part of the journey is a valid and appropriate reaction to your trauma, accident, surgery or recovery – Knowing you aren't alone, although at times it might seem like it – Recognising the magic of having survived – Appreciating your body for how it works – Realising that a working body is simply one that keeps you breathing – Understanding your worth is not dependent on your health or your body – Being unafraid in facing the emotional scars that accompany the physical ones – Knowing that everyone has scars, some of us just wear the evidence on our skin Forever #scarrednotscared

A post shared by Michelle Elman (@scarrednotscared) on

Nun startet die Londonerin einen neuen Aufruf – und erntet dafür viel Zuspruch von der Instagram-Gemeinde. Es sollte eine „fette“ Disney-Prinzessin geben!

WE NEED A FAT PRINCESS. Growing up with Disney, my heart hurt a little. None of them looked like me but you know what made me feel worse? Scar from the lion king. This is just the beginning of the life long stigma against scars. Think about how many villains have scars! Then I got older, and I got bigger with each surgery. At 7, my head and stomach were already covered in scars and I was already bigger than my friends. Disney princesses are seen as the epitome of beauty and even as a young girl, I quickly learnt that meant I wasn’t beautiful. This was emphasised even more when we shopped for princess birthday parties. There were never any in my size. Things haven’t really changed. It was sooo hard for @amyeloisew and I to find these in our sizes. I actually wanted to be jasmine so I could be a Scarred princess but no surprises that people still continue to assume fat women don’t wear crop tops. How incredible would it be for little kids to grow up and instead of saying “I want to look like her!”, they could say “wow she looks like me!”. How incredible would it be if the epitome of beauty and the envy of many little girls wasn’t so equated to thinness? Until @disney makes that happen, Amy and I would be honoured to fill the childhood dream you never knew you wanted of having a fat (and Scarred, although you can’t see it!) princess. #ScarredNotScared ?: @the_feeding_of_the_fox

A post shared by Michelle Elman (@scarrednotscared) on

„Als jemand, der mit Disney aufgewachsen ist, hat mein Herz immer ein bisschen wehgetan. Keine der Figuren sah wie ich aus,“ erklärt sie. „Disney-Prinzessinnen werden als der Inbegriff von Schönheit angesehen und selbst als junges Mädchen wurde mir schnell bewusst, dass das bedeuten musste, dass ich nicht schön bin.“

Schönheit sollte nicht an Schlankheit gekoppelt sein

Für Michelle ist klar, dass sie sich für die kommenden Generationen von Kindern ein inklusiveres Bild von Schönheit wünscht, damit sich niemand ausgeschlossen fühlt. „Wie unglaublich toll wäre es, wenn Kinder aufwachsen könnten und anstatt zu sagen „Ich will so aussehen wie die!“ sagen könnten „Wow, die sieht ja aus wie ich!“ Wie toll wäre es, wenn der Inbegriff der Schönheit und der Neid vieler junger Mädchen nicht nur an Schlankheit gekoppelt wäre.“

Sie hofft, dass Disney auf ihren Aufruf aufmerksam wird. Bis es soweit ist, posiert sie selbst mit ihrer Freundin als Plus-Size-Disney-Prinzessin.

Was hältst du von Michelles Aktion? Pflichtest du ihr bei oder findest du, dass die Welt keine Plus-Size-Disney-Prinzessin braucht? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquelle:

Disney


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?