Machen Nüsse dick?
Christina Tobiasam 26.07.2018

Schaut man auf die Nährwertangaben von einer Packung Studentenfutter, kann man sich schnell erschrecken. Schließlich stehen dort sehr hohe Zahlen in den Spalten für den Fett- und Kaloriengehalt. Aber machen Nüsse dick und sind gar ungesund?

Auf die Menge und Sorte kommt es an

Eine Sache ist nicht abzustreiten: Nüsse enthalten relativ viel Fett. Jedoch handelt es sich um ungesättigte Fettsäuren, die für den Körper leicht bekömmlich und sehr gesund sind. Außerdem können Nüsse dir viele wertvolle Nährstoffe wie Eiweiß, Vitamin E und Magnesium liefern. Mandeln, Haselnüsse und Co. solltest du also nicht als Dickmacher betrachten, sondern als gesunden Snack.

Snacks sollte man aber eben auch nicht in Massen zu sich nehmen. Isst du 100 Gramm Nüsse, bist du schnell bei über 550 Kilokalorien angelangt. Um dich wirklich satt zu essen, sind sie somit nicht geeignet. Ungefähr 30 Gramm Nüsse täglich sind für deine Figur aber unbedenklich. Vielmehr soll eine Handvoll Mandeln, die du als kleine Zwischenmahlzeit zu dir nimmst, laut einer Studie, sogar den Hunger reduzieren und dazu führen, dass du insgesamt weniger Kalorien am Tag zu dir nimmst. Das heißt, Nüsse können dir unter Umständen sogar beim Abnehmen helfen.

Sind Nüsse Dickmacher?

Welche Nusssorte ist dein Favorit?

Unsere Tabelle zeigt, dass es zwischen den Sorten auch erhebliche Unterschiede gibt. So hat die Macadamia rund 135 Gramm mehr Kilokalorien pro 100 Gramm als die Cashew und ist dabei auch deutlich fetthaltiger. Für einen kleinen Snack zwischendurch eignen sich Mandeln, Erdnüsse, Pistazien und Cashews besonders gut.

Nusssorte Fette (in g pro 100 g) Kilokalorien (in kcal pro 100 g)
Cashew 44 553
Erdnuss 48 561
Pistazie 52 562
Mandel 54 570
Haselnuss 62 664
Walnuss 63 654
Paranuss 67 670
Pekannuss 72 705
Macadamia 73 718

 

Tipp: Damit du nicht in Versuchung kommst, gleich eine ganze Tüte Studentenfutter zu verdrücken, füllst du dir vorher besser eine kleine Schale mit den Nüssen deiner Wahl. Du musst dafür auch nicht gleich die Küchenwaage aus dem Schrank holen. Die empfohlene Dosis von 30 Gramm entspricht ungefähr einer Handvoll.

Machen Nudeln wirklich dick? Hier gibt’s die Antwort!

Artikel lesen

So werden Nüsse zu Dickmachern

Wenn du Nüsse kandiert (also zum Beispiel als gebrannte Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt) oder in Fett geröstet und gesalzen kaufst, sind sie leider alles andere als kalorienarm. Das Gleiche gilt natürlich für Nüsse, die einen knusprigen Teigmantel um sich haben. Diese Leckereien darfst du dir ab und zu gönnen, solltest sie aber nicht in rauen Mengen verspeisen.

Du hast genug von Nüssen? Alternativ können wir dir auch diese Snacks empfehlen, die mit gerade einmal 100 Kilokalorien zu Buche schlagen:

Snack-Time: 9 Süßigkeiten unter 100 Kalorien

Machen Nüsse dick? Die Antwort lautet ganz klar: Nein! Nüsse enthalten zwar relativ viel Fett, sind deshalb aber noch lange nicht ungesund oder gar Dickmacher. Eine Handvoll Mandeln oder Haselnüsse darfst du dir ohne schlechtes Gewissen gönnen. Greif am besten zur naturbelassenen Variante, denn geröstete und gesalzene Nüsse haben wesentlich mehr Kalorien. Welche Nusssorte isst du am liebsten? Verrate es mir gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/puhhha, AlekZotoff


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?