Style-Guide

8 BH-Tipps für Frauen mit kleinen Brüsten

8 BH-Tipps für Frauen mit kleinen Brüsten

Rutschende Träger, abstehende Schalen und die vergebliche Suche nach der richtigen Größe – einen neuen BH zu kaufen, ist für Frauen mit kleinen Brüsten ein wahr gewordener Alptraum. Dabei können auch sie sich ein wunderschönes Dekolleté zaubern ohne auf Komfort zu verzichten. Sie müssen nur die folgenden 8 Tipps beachten.

Kleine Brüste: Fluch und Segen zugleich! Zumindest, wenn die BH-Größe stark vom Durchschnitt abweicht. Frauen mit kleinen Brüsten können zwar von BHs ohne Bügeln, Bustiers, Bralettes bis zu trägerlosen BHs alles tragen, haben es aber oft schwer, die richtige Größe und Passform für sich zu finden. Am Ende schneiden die Träger ein, die Brüste quellen raus oder haben keinen richtigen Halt. Damit ist jetzt Schluss!

Dank unseren 8 ultimativen BH-Tipps für Frauen mit kleinen Brüsten:

Tipp #1: Mache regelmäßige BH-Fittings

Brauche ich eine 75 A oder habe ich vielleicht doch eher eine 70 B? Tatsächlich tragen mehr als 80 % aller Frauen eine falsche BH-Größe. Warum? Weil sie es einfach nicht besser wissen. Aus diesem Grund sind BH-Fittings so wichtig. Dabei wird mit einem Maßband sowohl die Unter- als auch die Oberbrustweite gemessen. Je nach dem, welche Werte du gemessen hast, kannst du dir nun die richtige BH-Größe heraussuchen. Hast du zum Beispiel einen Unterbrustumfang von 83 cm gemessen, ist die passende Größe eine 85. Liegt dein Brustumfang beispielsweise bei 87 cm, dann entspricht das einem A-Cup.

Tipp #2: Bleibe nicht bei der einen für dich „richtigen“ Größe

Ebenso wichtig ist es, dass du dich nicht auf „die eine richtige“ Größe festlegst. Brüste verändern sich im Laufe der Zeit und kaum eine Frau hat identisch große Brüste. Experten empfehlen daher, alle sechs Monate ein BH-Fitting zu machen, um ganz sicher zu gehen, dass sich die Größe auch nicht geändert hat. Denn sowohl Ernährung, Stress, Sport als auch der Hormonhaushalt kann deine Brustgröße beeinflussen. Die Passform hängt aber auch von den verschiedenen Designs und Materialien ab. Daher empfiehlt es sich, vor jedem Kauf noch einmal Maß zu nehmen.

Tipp #3: Finde den perfekten Schnitt für dich

Entscheidend beim BH-Kauf ist aber auch die Form deines Busens. Es empfiehlt sich, so lange verschiedene Modelle und unterschiedliche Schnitte auszuprobieren, bis du die perfekte Form für deine Brüste gefunden hast. Stehen sie beispielsweise weit auseinander, ist ein Push-up-BH eine gute Wahl für dich. Sind deine Brüste klein, aber sehr prall, zaubert ein Triangel-Modell dank des besonders tiefen Ausschnitts und dem verkleinerten Mittelsteg einen wunderschönen Ausschnitt. Wenn deine Brüste unten mehr Volumen als oben haben, solltest du ein Balconette-Modell ausprobieren.

Tipp #4: Investiere in BHs mit verschiedenen Tragemöglichkeiten

Ein weiterer Tipp, der vielleicht keine Überraschung sein mag, aber oft vergessen wird: Entscheide dich am besten für einen BH, den man in verschiedenen Styles tragen kann. Gerade BHs mit abnehmbaren Trägern passen sich optimal an die Bedürfnisse unserer Garderobe an und sind vielseitig einsetzbar. Auch hier ist der richtige Halt und Sitz das A und O.

Klein, groß, hängend? Vollkommen egal!

Frauen zeigen ihre natürlich hängenden Brüste

Frauen zeigen ihre natürlich hängenden Brüste
BILDERSTRECKE STARTEN (26 BILDER)

Tipp #5: Achte auf die richtige Farbe

BHs gibt es nicht nur in allen Formen, sondern auch in den unterschiedlichsten Farben. Frauen mit kleinen Brüsten, die sich ein bisschen mehr Oberweite schummeln wollen, wählen dennoch am besten helle Farben. Denn weiße, beige oder zartrosa Unterwäsche tritt optisch in den Hintergrund und lässt den Busen ein bisschen größer wirken. Schwarze Unterwäsche verkleinert visuell hingegen die Brüste, auch wenn sie ansonsten sehr sexy aussieht. Wenn du deine Kurven besonders toll betonen möchtest, greifst du am besten zu auffälligen Farben und Muster. Streifen und trendige Tropen-Prints beispielsweise schmeicheln einer kleinen Oberweite besonders.

Tipp #6: Setze auf Details und Verzierungen am BH

Ebenso optisch voluminöser wirkt dein Busen, wenn der BH mit Rüschen, Raffungen oder Volants verziert ist. Aber auch Pailletten, Perlen und Stickereien entlang des Ausschnitts betonen einen kleinen Busen besonders schön. In diesem Fall ist es auch erlaubt, dass der BH ab und an unter dem Shirt oder Pullover herausschaut.

Tipp #7: Mogeln ist erlaubt

Ganz gleich, ob du deine kleinen Brüste nun liebst oder nicht, für bestimmte Anlässe darf es auch einfach mal ein etwas größeres Dekolleté sein. In diesem Fall ist schummeln auch erlaubt. Und zwar so richtig! Hier kannst du zu sogenannten Mega-Push-ups oder Maximizern greifen, die teilweise sogar ein bis zwei Cups hinzumogeln.

Auch in Sachen Mode gibt es einige Tipps und Tricks, die kleine Frauen beachten sollten:

Was sagt du zu den BH-Tipps für Frauen mit kleinen Brüsten? Beherzigst du sie schon alle oder verzichtest du eh die meiste Zeit darauf, einen BH zu tragen? Und welches Team bist du: Push-up oder Bralette? Sag es uns gerne in den Kommentaren!

Bildquelle:

stocksy/Marc Bordons

Hat Dir "8 BH-Tipps für Frauen mit kleinen Brüsten" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Lies auch