Nachhaltig

Conscious: H&M schafft Plastiktüten ab

Conscious: H&M schafft Plastiktüten ab

H&M bemüht sich seit einigen Jahren darum, mehr Wert auf Nachhaltigkeit zu legen. Nachdem das schwedische Modehaus jüngst seine neueste „Conscious Exclusive Collection“ in die Stores gebracht hat, folgt nun der nächste Schritt in Sachen Umweltbewusstsein: Die kostenlosen Plastiktüten werden abgeschafft.

Wenn wir einmal ehrlich zu uns selbst sind: Natürlich ist es praktisch, wenn wir einfach auf Shopping-Tour gehen können und uns dabei keine Gedanken machen müssen, wie wir die Einkäufe nach Hause tragen. Dafür erhält man im Geschäft ja schließlich eine Plastiktüte, in der die Ausbeute direkt verpackt wird. So war es bisher auch bei H&M an der Tagesordnung. Doch der Modekonzern hat nun beschlossen, den kostenlosen Plastiktüten ein Ende zu setzen. Zu viel Müll, zu viel Ballast für die Umwelt.

H&M plastiktüten
H&M schafft die kostenlosen Plastiktüten ab und tut auch sonst einiges für die Umwelt.

Ab April 2016 müssen H&M-Kunden, die dennoch einen Beutel haben wollen dafür zahlen. Dieses Prinzip ist uns allen bereits aus Supermärkten bekannt. Und trotzdem nimmt H&M mit seinem Vorgehen eine Vorreiterrolle ein. Es ist nämlich im Einzelhandel beispielsweise in den Bereichen Mode und Technik noch lange nicht üblich, auf Plastiktüten zu verzichten. Wie die Welt berichtet, planten auch andere Händler wie C&A und Karstadt ab Frühjahr 2016 der Umwelt zuliebe auf Plastiktüten zu verzichten.

Das Ziel: Mehr Nachhaltigkeit

H&M achtet aber nicht erst seit diesem Jahr auf die Umwelt. Schon länger vertreibt die Modekette eine „Conscious“-Linie, die Casual Looks aus recycelten Textilien umfasst, und einmal jährlich um die „Conscious Exclusive Collection“ ergänzt wird, die ausgefallenere Stücke bereit hält. H&M hat sich zudem Selbstverpflichtungen auferlegt, die darauf abzielen, eine bessere Zukunft der Mode zu erschaffen. So will H&M:

  1. Mode für bewusste Konsumenten anbieten
  2. Verantwortungsbewusste Partner auswählen und prämieren
  3. Ethisch handeln
  4. Klimaschonend handeln
  5. Reduzieren, wiederverwenden, Recyceln
  6. Natürliche Ressourcen schonen
  7. Die Gesellschaft unterstützen

Rabatt bei H&M für Altkleider

Natürlich hat der schwedische Modekonzern seine Ziele in der Nachhaltigkeit damit sehr hoch gesteckt, doch viele Maßnahmen hat er bereits ergriffen. So bestehen auch die in H&M-Stores verwendeten Plastiktüten aus recyceltem Material. Und für Umweltfreunde und Sparfüchse hat die Modekette seit einigen Jahren eine tolle Aktion ins Leben gerufen. So kann man seine alte Kleidung bei H&M abgeben und bekommt für jeden Beutel einen 15 %-Gutschein. Mit diesem Rabatt kann man bei seinem nächsten Einkauf sparen. Alle weiteren Infos zu der Altkleider-Aktion findest Du direkt auf der H&M-Homepage.

Bildquelle: iStock/milosducati

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich