Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Fashion
  3. Fashion News
  4. H&M-Konkurrent insolvent: Fast die Hälfte aller Stores schließt

Corona-Folgen

H&M-Konkurrent insolvent: Fast die Hälfte aller Stores schließt

Die Coronakrise hat vor allem den Einzelhandel schwer getroffen. Bereits zum zweiten mal sind die Geschäfte in Deutschland wochenlang geschlossen. Die Folgen zeigen sich auch bei der beliebten Modekette Pimkie. Um sich vor der Pleite zu schützen, eröffnete das Unternehmen ein Schutzschirmverfahren. Jetzt steht fest: Fast die Hälfte aller Stores schließt dauerhaft!

Update: Das Insolvenzverfahren von Pimkie Deutschland wurde aufgehoben

Gute Nachrichten für alle Pimkie-Kund*innen! Das Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung wurde aufgehoben. Demnach können wohl mehr als 40 Filialen, der einst mehr als 75 Filialen in Deutschland auch nach der Sanierung bestehen bleiben.

Pimkie vor der Pleite: Unternehmen meldet Insolvenz an

Bereits im September 2020 wurde es amtlich: Um Pimkie vor der Pleite in Deutschland zu retten, eröffnete das Unternehmen ein Schutzschirmverfahren beim Amtsgericht Offenburg. Diese Aktion wirkt sich natürlich auch auf die Rund 75 Pimkie-Filialien und 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das französische Unternehmen Framode GmbH allein in Deutschland beschäftigt, aus. Während man in den vergangenen Monaten nur vermuten konnte, wie es mit dem Unternehmen weitergeht, steht es jetzt fest.

Coronavirus: 8 Tipps für den Alltag Abonniere uns
auf YouTube

Pimkie-Rettung: Fast die Hälfte der Stores schließt

So befände sich die Framode GmbH, zu der Pimkie gehört, zwar „kurz vor einer erfolgreichen Sanierung“. Zu dem Insolvenzplan, der jetzt einstimmig von den Kreditgebenden abgesegnet wurde, gehört allerdings auch die Schließung von fast der Hälfte aller deutschen Stores. In einer offiziellen Pressemitteilung zeigt sich Patrik Mesa Raya, der Prokurist und Country Sales Manager des Fashion-Retailers, jedoch optimistisch: „Wie bei vielen Unternehmen in unserer Branche hat die Corona-Pandemie Pimkie in ganz Europa stark belastet. Die Restrukturierung ermöglicht uns nun, in Deutschland mit über vierzig Stores präsent zu bleiben. Nach der Sanierung können die Mehrzahl der deutschen Filialen fortgeführt und die Arbeitsplätze dort erhalten werden“, heißt es in einer Mitteilung.

Das steckt hinter der beliebten Marke Pimkie

Coole Mode für junge Frauen zwischen 16 uns 22 Jahren und das zu günstigen Preisen mit guter Qualität – das ist das Konzept hinter der Marke Pimkie. Und bisher konnte sich das Unternehmen so tatsächlich zu einem ernst zunehmenden Konkurrenten für H&M, Zara und Co. mausern, der ihnen Marktanteile streitig machte. Doch der Lockdown hinterlässt eben seine Spuren ...

Auch andere Unternehmen wurden von der Corona-Krise schwer getroffen:

H&M, Zara & Co.: Diese Geschäfte verschwinden aus deutschen Innenstädten!

H&M, Zara & Co.: Diese Geschäfte verschwinden aus deutschen Innenstädten!
BILDERSTRECKE STARTEN (29 BILDER)
Bildquelle: imago images / Rupert Oberhäuser

Hat dir "H&M-Konkurrent insolvent: Fast die Hälfte aller Stores schließt" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: