Skinny Jeans sind out

Hosen-Trend

Skinny Jeans sind out – jetzt tragen wir das!

Susanne Falleram 16.03.2018

Hach, geliebte Skinny Jeans. Einst waren sie nur ein Trend, mittlerweile sind sie zum absoluten Muss im Kleiderschrank geworden. Wahrscheinlich bist du auch weit mehr als ein paar, oder?! Doch jetzt ist es tatsächlich soweit: Skinny Jeans sind out. Oder zumindest nicht mehr der Hosen-Liebling von Trendsettern. Stattdessen tragen Bloggerinnen und Co. jetzt das folgende Denim-Modell…

Der Nachfolger der Röhrenhose: Relaxed Fit Jeans!

Statt extrem enganliegend wird es an den Beinen jetzt locker und uuultrabequem, denn der sogenannte „Relaxed Fit” oder „Relaxed Cut” ist bei Jeans angesagt. Heißt: Je weiter das Hosenmodell, desto cooler!

Von Karottenhosen, Wideleg-Jeans über schlabberige Boyfriend-Modelle bis hin zu solchen, die aussehen wie Marlene- oder gar Palazzo-Hosen gibt es viele Möglichkeiten, den entspannten Schnitt zu tragen.

Du kannst dir also ganz entspannt (ha!) aussuchen, wie du den Trend am liebsten mitmachen willst (also, wenn…).

Einen riesigen Vorteil hat es ja, statt Röhrenhosen lieber Schlabbernjeans zu tragen: Es ist Schluss mit dem Skinny-Jeans-Tanz!

 

Und da Skinny Jeans ab einem gewissen Alter angeblich auch nicht mehr tragbar sind… bleiben wir in Sachen Hosen doch ganz gern relaxed.

Neben Skinny Jeans sind übrigens auch diese Teile 2018 absolut out:

7 Modetrends, die 2018 definitiv out sind

Was hältst du vom neuen Relaxed-Fit-Trend? Schwörst du Skinny Jeans nur allzu gern ab, weil sie bei dir sowieso total unvorteilhaft sitzen oder würdest du, im Gegenteil, niemals auf sie verzichten? Sag uns deine Meinung gern in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/shironosov, Giphy


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?