Frau trinkt heiße Schokolade mit Marshmallows
Jessica Kühneam 06.12.2018

Alle Kinder der 90er werden jetzt mit dem Kopf schütteln und denken: „Bitte nicht!“ Doch du hast richtig gehört! Ohrenschützer sind wieder da. Und sie sind eine stilechte Alternative zu warmen Strickmützen oder Beanies. Wir zeigen dir die schönsten Modelle.

Jawohl! Ohrenwärmer, die bereits vor 30 Jahren für Furore sorgten, sind in dieser Saison wieder angesagt. Und wir finden es gut. Denn damit haben wir keine platt gedrückten Haare mehr und nie wieder diesen fiesen Abdruck von der Mütze auf der Stirn. Stattdessen warme Ohren und eine Frisur, die sitzt!

Ob aus flauschigem Fell oder in gestrickter Optik – die Auswahl an Ohrenschützern ist riesengroß. In jeder erdenklichen Farbe gibt es das neue It-Piece der Saison. Für ein bisschen Glamour im Alltag gibt es die Earmuffs sogar mit Glitzer, Pailletten oder in angesagten Animal-Prints. Ein weiterer Vorteil: Ohrenschützer stehen einfach allen, ganz gleich, ob du ein rundes, eckiges oder längliches Gesicht hast.

Die schönsten Ohrenschützer findest du hier:

Trotz unseres Lobgesangs: Ohrenschützer sind nur etwas für Modemutige. Denn im Gegensatz zu einer Mütze, die man sich tief ins Gesicht ziehen kann und die jeden Bad-Hair-Day nur halb so schlimm macht, schreit der Ohrwärmer: „Hallo! Hier bin ich! Bitte hergucken!” Daher empfiehlt es sich auch, besonders auffällige und bunte Earmuffs nur zu einem schlichten Look zu kombinieren. So werden die Ohrenwärmer zum Highlight des Winter-Looks.

Hier sind noch fünf weitere tolle Alternativen zur Wollmütze, die schön warm halten

Artikel lesen

Was sagst du zu Ohrenschützern? Sind sie für dich eine Alternative zur Wollmütze? Wenn nein, wie schützt du dich und deine Ohren im Winter gegen die Kälte? Erzähle uns von deinem liebsten Accessoire in den Kommentaren hier oder auf Facebook!

Bildquelle:

istock/max-kegfire

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?