Kleine Frauen

Diese Looks schummeln Dich größer

Diese Looks schummeln Dich größer

Kleine Frauen haben es nicht leicht bei der Kleiderwahl: Fast jede Hose muss gekürzt werden, hohe Schuhe führen auf Dauer zu schmerzenden Füßen und viele Modetrends sind schlichtweg ungeeignet, wenn man nicht gerade Beine bis zum Himmel hat. Während 1,80-Meter-Frauen damit hadern, immer aus der Masse herauszuragen, träumen kleine Frauen davon, ein paar Zentimeter größer zu sein. Wir zeigen Dir, wie Du Dich mit dem richtigen Styling ganz leicht ein paar Zentimeter größer schummeln kannst, denn es gibt kein „zu klein“ – nur die falschen Klamotten.

Gute Nachrichten für kleine Frauen: Mit der richtigen Kleidung kannst Du im Handumdrehen größer wirken. Alles was Du dafür tun musst, sind ein paar Tipps für kleine Frauen zu beachten.

Stylingregel für kleine Frauen

Wenn du eher zu den kleineren Frauen gehörst, solltest Du die ⅔ - ⅓ -Regel verinnerlichen: Trage niemals ein Outfit, das Deinen Körper optisch halbiert. Stattdessen solltest Du hochgeschnittene Hosen oder Röcke wählen, die ⅔ und Oberteile, die ⅓ Deines Körpers bedecken.

High Waist

Ein paar Zentimeter Bein optisch dazu schummeln? Das funktioniert. Und zwar, wenn Du Hosen oder Röcke trägst, die hochgeschnitten sind. Denn Hüfthosen machen unseren Traum von längeren Beinen zunichte.

Keep it short

Hättest Du das gedacht? Sängerin Kylie Minogue ist nur 1,52 cm "groß"!

Kurze Kleider und Röcke stehen zierlichen Frauen viel besser als lange, denn durch den kurzen Schnitt der Kleidung wirkt der Körper proportionierter und damit größer. Da kurze Kleidung die Beine optisch strecken, sollten Frauen auf Maxikleider und –röcke möglichst verzichten, da sie schnell in ihnen versinken könnten. Absolutes Must-Have für kleine Frauen: Shorts! Die können nicht nur im Sommer schön gestylt werden, sondern auch mit einer Strumpfhose und einem lässigem Pulli wintertauglich gemacht werden.

Skinnyhosen

Bei den Hosen gilt: Lieber eine enge Röhre statt eine Schlagjeans oder Bootcut-Jeans. Finger weg von sehr weit geschnittenen Hosen wie Marlenehosen, Baggy Pants, Haremshosen oder Culottes. Diese Modelle verkürzen Deine Beine optisch. Auch 3/4-Hosen sind eher unschmeichelhaft.

Hohe Schuhe

Der einfachste und älteste Trick, um größer zu wirken und die Beine zu strecken, sind natürlich hohe Schuhe. Diese müssen allerdings nicht gleich schwindelerregende zehn Zentimeter hoch sein. Mit guten fünf Zentimetern erreichst Du schon eine Menge und kannst immer noch bequem den ganzen Tag darauf laufen, ohne am Ende schmerzende und wunde Füße zu haben. Ein weiterer Tipp: Spitze Schuhe lassen Dich größer wirken als runde.

Ton-in-Ton

Kleine Frauen, die sich größer schummeln wollen, sollten ihren Körper nicht optisch halbieren. Das passiert zum Beispiel, wenn Du ein Ober- und Unterteil in verschiedenen Farben trägst oder wenn der Blick durch einen Gürtel auf die Körpermitte gelenkt wird. Ton-in-Ton-Kombinationen sind daher für kleine Frauen ideal. Modeexperten raten zu einer oder maximal zwei Farben pro Look. Vermeide also zu viele Farben und Muster in einem Outfit.

View this post on Instagram

Chilly in LA ☁️ Uniform lately ▪️▪️

A post shared by Wendy Nguyen (@wendyslookbook) on

Gerade Schnitte

Kleine Frauen sollten immer zusehen, dass sie ihre Figur optisch strecken. Gerade, schmale Schnitte sind dafür optimal. Rundhalsausschnitte, große Krägen oder voluminöse Rüschen stauchen dagegen.

Streckende Accessoires

Auch Accessoires können kleinen Frauen dabei helfen, ein wenig größer auszusehen. Alles, was Länge schafft und streckt, ist perfekt. Super geeignet: Lange Ketten – je filigraner, desto besser. Du solltest darauf achten, dass die Accessoires nicht zu groß und klobig sind: Einen Loop-Schal beispielsweise solltest Du gegen ein dezentes Tuch aus dünnem Stoff austauschen.

Kleine Frauen müssen ab sofort nicht mehr den ganzen Tag auf den Zehenspitzen stehen, um größer zu wirken. Mit diesen einfachen Styling-Tipps kannst Du Dir im Handumdrehen ein paar Zentimeter dazuschummeln. Doch klein zu sein, muss nicht immer etwas schlechtes bedeuten, denn wie heißt es so schön: Klein aber oho!

Bildquelle: iStock/mabel123, GettyImages/Tim P. Whitby

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich