HomepageForenKarriere-ForumJob im Einzelhandel OHNE Ausbildung

Job im Einzelhandel OHNE Ausbildung

Catiyaam 05.09.2012 um 07:59 Uhr

Hallo Mädels,
ich möchte meine Ausbildung zu Fachangestellten für Bürokommunikation abbrechen.. aus verschiedenen Gründen.

Meine Frage an euch:
Gibt es eigentlich Chancen im Einzehandel “Karriere” (Filialleiterin etc.) zu machen, wenn man keine Ausbildung in der Branche hat? Und wie hoch sind die Chancen dafür?

Vielleicht ist ja eine von euch selbst Filialleiterin und kennt sich mit solchen Fällen aus oder ihr habt selber schon erlebt…
würde mich über baldige Antworten zum Thema Job im Einzelahndel ohne Ausbildung sehr freuen!

Liebe Grüße
Catiya

Nutzer­antworten



  • von Aida am 19.06.2013 um 17:53 Uhr

    Ich denke auch, dass man im Einzelhandel schnell einen Job ohne Ausbildung findet. Aber eine gute Zukunftsperspektive ist das bestimmt nicht.

  • von Juliette am 30.11.2012 um 18:03 Uhr

    Einen Job im Einzelhandel ohne Ausbildung zu finden, ist bestimmt kein Problem, aber für die Zukunft? Ein Job ohne Ausbildung ist doch meist echt schlecht bezahlt.

  • von minix am 05.09.2012 um 19:46 Uhr

    job im einzelhandel ohne ausbildung? das kommt drauf an. in großen betrieben werden zur zeit fast nur mehr kräfte ohne ausbildung eingestellt weil billiger. meistens gibt es dann intern seminare und schulungen um aufzusteigen (da wird halt alles so gelehrt wie die firma es will) eine Freundin von mir hat z.b. als vollzeitkraft zu arbeiten begonnen und dann angefangen das seminar im chrash kurs zu machen, waren ca 3 monate. im moment ist sie stellvertretende abteilungsleiterin, sie kann aber z.b. abteilungsleiterin werden wenn sie ihre nächste prüfung ablegt.

    filialleiter/innen gibt es dann glaub ich eher in kleineren ketten, ob die dann so ein intern ausgebautes programm hab kann ich nicht sagen.

    meine ehemalige geschäftsleitung hat bei uns als samstagskraft zu arbeiten begonnen, dann angefangen bwl zu studieren und eben irgendwann das interne programm gemacht.

  • von Backstein11 am 05.09.2012 um 18:54 Uhr

    Ich kenne auch Leute, die es zur Filialleitung o.ä. geschafft haben, aber das oft auch in Betrieben, die meist sowieso nicht so hohe Anforderungen an ihre Mitarbeiter haben (z.b. Freundlichkeit usw.) und dann auch wenig an ihrem mitarbeitern hängen und sich schnell und unkompliziert wieder trennen.

    Ohne Ausbildung wirst du es schwer haben dich hochzuarbeiten und wirst eine der ersten sein, von denen sie sich trennen werden, wenn es darauf ankommt.

  • von mirabella10 am 05.09.2012 um 14:39 Uhr

    Um das mal klar zu stellen: Ich würde generell NIEMANDEM dazu raten eine Ausbildung/Studium abzubrechen um es auf gut Glückzu probieren. Allerdings finde ich, wenn man mit etwas nicht glücklich ist, sollte man sein Glück woanders suchen. Gegen eine Ausbildung im Einzelhandel ist allerdings nichts einzuwenden. Und sicherer ist es allemal!

  • von Elke_Muenchen am 05.09.2012 um 12:56 Uhr

    Was ihr für Vorstellungen vom Leben habt, ist ja wahnsinn… heutzutage wirst du schon schief angeguckt, wenn du “nur” Realschulabschluss UND Ausbildung hast, weil sooo oft die Mindestanforderung Abitur (KEIN Fachabi!) und Studium gestellt wird.

    Ich würde es jedem davon abraten, die Ausbildung abzubrechen wenn er keine neue in Aussicht hat. Das Leben ist kein Ponyhof und die Arbeitswelt gleich 3x nicht!

  • von ashanti187 am 05.09.2012 um 12:42 Uhr

    Also ich kenne auch eine Frau, die den Beruf nicht gelernt hat aber inzwischen Store Managerin ist und 15 Mitarbeiter hat. Aber ich behaupte einfach mal, dass das eine Ausnahme ist. Es ist doch eigentlich bekannt, dass man nur zu wirklich was kommen kann, wenn man denjenigen Beruf gelernt hat heutzutage. Klar gibt`s auch Ausnahmen, aber die wahrsheinlichkeit ist gering.

  • von Girl_next_Door am 05.09.2012 um 12:38 Uhr

    @Sekhmet:

    Ja, ich auch, definitiv. Würd auch keinem empfehlen, keine Ausbildung zu machen. Man hat da aber durchaus gute Ein- und Aufstiegschancen, wenn man sich gut anstellt.
    Hab ja im Einzelhandel gelernt und da einiges gesehen. Viele haben als 400€-Jobber angefangen und sich so gut gemacht, dass sie schnell ne Vollzeitstelle hatten.

  • von mirabella10 am 05.09.2012 um 11:01 Uhr

    “Beides nicht im Einzelhandelsbereich” –> Habe mich falsch ausgedrückt. Ich meine damit: Mein Studium und mein Fachabi hatten beide nichts mit Einzelhandel zu tun, so. Sprich: Ich war kompletter Neuling.

  • von mirabella10 am 05.09.2012 um 11:00 Uhr

    Ja, das geht! Ich habe bereits 2x 2 Jahre im Einzelhandel gearbeitet und hatte bei beiden Jobs die Möglichkeit, mich Schritt für Schritt hochzuarbeiten. Hatte beim ersten Job gerade mal das Fachabi in der Tasche und habe Teilzeit neben meinem Studium gejobbt. Beim 2 Job habe ich gerade meine Bachelorarbeit geschrieben. Beides nicht im Einzelhandelbereich. Und trotzdem haben mir beide Arbeitgeber angeboten, irgendwann mal “Chef” zu sein. Also probieren kann man es auf jeden Fall!!!!

  • von Sweetyluna am 05.09.2012 um 09:24 Uhr

    Ich kenne auch niemanden, die es ohne Ausbildung weit bringen. Jobs ohne Ausbildung sind auf die Dauer nichts.
    Kann Dir nur sagen, Leute im Einzelhandel ohne Ausbildung verdienen verdammt wenig. Selbst wenn laut Tarif bezahlt wird.
    Hab mich durch meine Ausbildung auch kämpfen müssen, aber wenn ich
    heute auf meine Gehaltsabrechnung sehe, hat es sich gelohnt.
    Z.B. eine Kollegin ohne Ausbildung verdient bei gleicher Arbeit weniger als die Hälfte. Ob es nun gerecht ist oder nicht…

  • von lucy_18 am 05.09.2012 um 09:08 Uhr

    Wenn du die aktuelle Ausbildung nicht schaffst/beenden willst, dann mach eine andere in einem anderen Bereich, in dem du auch später arbeiten willst. Falls es psychisch nicht klappt, da gibt es bestimmt auch die Möglichkeit von einer `Anlehre` (oder wie das heisst), das sollte machbar sein. Denn ganz ohne etwas, gibt es wahrscheinlich kaum Zukunftaussichten bzw. Karrierechancen.

  • von SerenaEvans am 05.09.2012 um 09:02 Uhr

    Wenn du schon keine Ausbildung in dem Bereich schaffst, warum solltest du den Beruf an sich schaffen?

    Wenn der Chef solch eine stelle vergibt warum sollte er die dir mit abgebrochener Ausbildung geben oder jemand der genauso hart arbeitet aber seine Ausbildung beendet hat?
    Das zeigt immerhin soll viel über Belastbarkeit / Ehrgeiz.
    Ohne Ausbildung sind mMn die Chancen so gut wie Null.

  • von Catiya am 05.09.2012 um 08:51 Uhr

    Zum Thema Job im Einzelhandel ohne Ausbildung:Ja klar ist es vernünftig eine Ausbildung zu machen… der Meinung war und bin ich immer noch. Nur in meinem Fall krieg ich das psychisch einfach nicht mehr auf die Reihe…
    Ich verstehe nur nicht ganz, was mir diese Ausbildung bringt, wenn ich nicht in diesem Beruf bleiben will. Zu dem werden die Ausbildungsjahre nicht mal irgendwo angerechnet…

  • von sekhmet am 05.09.2012 um 08:46 Uhr

    @gnd

    ja? naja ich lass mich gerne eines besseren belehren. ich kenn nur niemanden bei dem das so war, im gegenteil

    aber gut, wieso nicht

    dennoch halte ich ne ausbildung IMMER für das beste:)

  • von Girl_next_Door am 05.09.2012 um 08:32 Uhr

    Klar funktioniert das. Kannst ja auch erstmal über nen Minijob einsteigen und schauen, obs dein Ding is. Man kann auch ohne Ausbildung Filialleiterin werden, wenn mans drauf hat. Meine ehem. Chefin hatte auch so ne Laufbahn.
    Aber bessere Chancen haste halt schon MIT Ausbildung, also bewirb dich doch einfach um eine?

  • von sekhmet am 05.09.2012 um 08:24 Uhr

    ich kenne niemanden, dafür aber mehrere mit abi bzw. ausbildung/realschule und massig vorerfahrung

    wieso willst du denn keine ausbildung machen? ich kann mir nicht vorstellen dass du ohne irgendne chance hättest jobs ohne ausbildung zu finden ist nicht leicht

    vielleicht in irgendnem kleinen betrieb bei dem nur ungelernte arbeiten, aber selbst dann

    zumal es ,sorry,dämlich ist, keine ausbildung zu machen

Ähnliche Diskussionen

Ausbildung abbrechen und studieren? Antwort

Obstschnitte am 19.04.2012 um 19:02 Uhr
Also ich bin Anika, 20 Jahre jung und absolviere gerade meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin (1. Lehrjahr). Ich habe 2011 meine Fachhochschulreife im Sozialwesen mit 2,8 *schäm* abgeschlossen. Bin...

Probleme in der Probezeit (Ausbildung) Antwort

Lauri96 am 12.08.2018 um 14:17 Uhr
Hallo, liebes Forum, vor ein paar Tagen habe ich meine neue Ausbildung angefangen, im öffentlichen Dienst, genauer gesagt im Abwasserbereich. Der Start lief recht gut, hatte auch etwas mer als Magengrummeln vor...