Graue Haare natürlich färben
Katja Nauckam 05.07.2018

Egal ob sich bei dir nur vereinzelte graue Strähnen zeigen oder du bereits vollständig graue Haare hast: Eigentlich fühlst du dich noch viel zu jung für den natürlichen Granny-Look. Keine Panik: Du kannst graue Haare natürlich färben, wenn du dabei folgende grundlegende Dinge beachtest.

Was du über graue Haare wissen solltest

Graue Haare gibt es eigentlich gar nicht. Eigentlich werden unsere Haare mit dem Älterwerden farblos. Konkret heißt das: Sie verlieren ihre Farbe. Dass wir sie als graue Haare wahrnehmen, liegt daran, dass die Melanin-Produktion des Haares nachlässt. Das Pigment Melanin verleiht unserem Haar seine Farbe. Während des Alterns verlangsamt sich dieser Prozess und es bilden sich weniger Farbpigmente. Für unsere Augen erscheinen diese Haare grau, eigentlich müssten wir sie jedoch als farblos oder weiß bezeichnen. Da die Pigmentproduktion nicht gleichmäßig abnimmt, erscheinen uns manche Haare eher weiß-grau.

Graue Haare natürlich färben: Darauf musst du achten

  • Graue Haare nehmen den Farbton stärker an. Daher sollte man dich vorsichtig an die gewünschte Haarfarbe herantasten.
  • Wer graue Haare färben will, braucht sie vorher nicht zu bleichen, denn sie enthalten ja bereits weniger bis keine Farbpigmente mehr.
  • Bei einem kompletten Grauschopf wirkt es harmonischer, wenn man einen Ton wählt, der etwas heller als die Naturhaarfarbe ist. So geht die Farbe harmonischer in den Grauansatz über.
  • Wenn du nur einzelne graue Strähnen hast, musst du bedenken, dass diese den Farbton stärker annehmen als die Haare mit deiner natürlichen Haarfarbe. Du erhältst also kein einheitliches Farbergebnis.
Graue Haare mit Pflanzenhaarfarbe färben

Graue Haare haben keine Farbpigmente mehr und sind daher eigentlich farblos.

Erreiche ich mit natürlichem Färben das gleiche Farbergebnis?

Es spricht einiges dafür, die Haare natürlich zu färben. Untersuchungen haben ergeben, dass konventionelle chemische Produkte Stoffe enthalten, die krebserregend sein können. Darunter fallen Ammoniak, Amine und Resorcin. Des Weiteren reagieren manche empfindlich auf chemische Haarfarben. Daher sind pflanzliche Farben eine gute Alternative. Natürlich muss man auch wissen, dass die Farbergebnisse unterschiedlich ausfallen werden und nicht jede pflanzliche Haarfarbe deine grauen Haare einheitlich abdecken wird. Es ist also immer ein wenig ein Glücksspiel und du musst es einfach ausprobieren. Jedes Haar reagiert anders auf die Farben.

Hier erläutern wir auführlich, welche Vorteile natürliche Haarfarben haben

Artikel lesen

Graue Haare natürlich rot oder braun färben mit Henna

Die meisten natürlichen Haarfarben basieren auf der Hennapflanze. Henna ist ein Pulver, das im orientalischen Raum auch zur Körperbemalung genutzt wird. Viele Henna-Farben zaubern sehr schöne erdige Rot- und Brauntöne, die auch auf grauem Haar funktionieren. Achte beim Kauf der Farben unbedingt darauf, dass die Inhaltsstoffe natürlich sind und kein P-Phenylendiamin (PPD) enthalten ist. Diese können allergische Reaktionen auslösen. Du kannst entweder fertig gemischte Henna-Farben verwenden oder müsstest das Pulver noch mit warmem Wasser mischen.

So geht’s:

  1. Trage am besten ein altes T-Shirt oder Top. Henna-Farben sind sehr erdig und man findet nach einer Färbeaktion das Pulver teilweise überall wieder.
  2. Creme deine Haut rund um den Haaransatz im Nacken, an den Ohren und der Stirn mit einer Feuchtigkeitscreme ein. So lässt sich überschüssige Farbe leichter entfernen.
  3. Verteile die fertige Paste oder die zuvor angemischte Farbe großzügig auf deinen Haaren.
  4. Du kannst dein Haar zusätzlich mit etwas Alufolie bedecken und ein Handtuch herumwickeln. Durch die Wärme kann die Farbe intensiver einwirken.
  5. Lass das Ganze zwischen 15 und 30 Minuten auf den Haaren und spüle es mit lauwarmem Wasser wieder aus.
  6. Wundere dich nicht, wenn dein Ansatz rötlich erscheint. Bei der ersten Nachwäsche wird dies verschwinden.
Graue Haar mit Kaffee dunkel färben

Deine grauen Haare werden mit Kaffee nicht wirklich schwarz, aber können dunkler werden.

Graue Haare mit Kaffee oder Schwarztee dunkler färben

Neben Pflanzenfarben kannst du deine grauen Haare auch mit Hausmitteln natürlich färben. Um einen dunklen Farbton zu erhalten nutzt du dafür am besten Kaffee oder Schwarztee. Der Vorteil: Als Kaffee- oder Schwarzteetrinker hast du ihn sowieso zu Hause und musst noch nicht einmal extra Geld ausgeben. Verwende allerdings am besten keine günstigen Mischungen vom Discounter, sondern wähle hochwertigere Produkte. Du solltest natürlich wissen, dass dein graues Haar davon nicht schwarz wird, sondern sich lediglich dunkler färben lässt.

So geht’s:

  1. Brühe auf 300 ml Wasser 3 Teelöffel Schwarztee (entspricht 3 Teebeutel) oder 2 Tassen sehr starken Espresso auf.
  2. Um die grauen Haare mit dem Tee zu färben, lässt du die Mischung sehr lange ziehen, bis sie abgekühlt ist, und gibst sie in eine Schüssel oder ins Waschbecken. Dann wäschst du deine Haare mit einem milden Shampoo und tränkst sie für mindestens 10 Minuten im kalten Teesud.
  3. Um die grauen Haare mit Kaffee zu färben, nimmst du den Kaffeesatz und mischst ihn mit Conditioner zu einer Paste. Massiere die Mischung gut in dein zuvor gewaschenes Haar ein und lass sie ebenfalls mindestens 10 Minuten einwirken.
  4. Beides spülst du nach der Einwirkzeit gut mit lauwarmem Wasser aus und solltest einen braunen Glanz erhalten.
Graues Haar natürlich blondieren

Graues Haar natürlich aufhellen ist nicht einfach, wenn dein Haar komplett ergraut ist.

Graue Haare natürlich blondieren

Graue Haare aufzuhellen ist schwierig, weil sie ja bereits schon wenig bis keine Farbpigmente erhalten. Du kannst sie dennoch blondieren, um einen gelben Farbschimmer zu erhalten. Mit natürlichen Haarfarben wird dies allerdings schwierig. Das graue Haar wird lediglich schimmern. Es gibt auch Henna- und Pflanzenfarben, die hellere Blondtöne ergeben sollen. Doch ob diese deine grauen Haare wirklich einheitlich färben, ist fraglich. Zudem kann es passieren, dass du einen Grünstich erhältst. Wer graue Haare richtig blond färben möchte, muss daher auf herkömmliche Haarfarben zurückgreifen. Du kannst natürlich dennoch versuchen, deine grauen Haare aufzuhellen – mit einer Mischung aus Zitrone und Backpulver.

So geht’s:

  1. Presse eine Zitrone frisch aus und mische den Saft mit 1 bis 2 Teelöffeln Backpulver. Wenn du sehr langes Haar hast, solltest du vielleicht den Saft von einer zweiten Zitrone und mehr Backpulver hinzugeben.
  2. Trage die dickliche Paste auf dein gewaschenes, handtuchtrockenes Haar auf und massiere sie gut ein.
  3. Lass das Ganze eine Stunde einwirken und spüle es dann wieder mit lauwarmem Wasser aus.

Video: Darauf solltest du achten, wenn du deine Haare selbst färbst

Färbst du vielleicht zum ersten Mal deine Haare selbst oder bist von deinem letzten Färbeergebnis enttäuscht? Dann haben wir die richtigen Tipps für dich, worauf du beim Färben achten solltest.

Natürlich ist jedes Haar anders und ich kann dir keine Garantie geben, dass die Pflanzenfarbe oder das Hausmittel bei dir wirkt. Probiere es einfach mal aus und berichte mir dann von dem Ergebnis. Kennst du vielleicht andere Tricks, mit denen man graue Haare natürlich färben kann? Ich freue mich über einen Kommentar und tausche mich gern mit dir aus.

Bildquelle:

iStock/NADOFOTOS/Cunaplus_M.Faba/kukiatB/g-stockstudio


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?