Die Basics:

Diese 5 Flechtfrisuren kannst du easy nachmachen

Diese 5 Flechtfrisuren kannst du easy nachmachen

Flechtfrisuren sind eine wahre Kunst. Wenn du nur die grundlegenden Flechttechniken beherrschst, kannst du dir bald selbst die tollsten Frisuren zaubern. Wir stellen dir 5 Styles vor, die du mit wenig Übung ganz einfach nachmachen kannst.

#1 Französischer Zopf

Der französische Zopf, auch als Bauernzopf oder Mozartzopf bekannt, ist der Klassiker unter den Flechtfrisuren. Wer die Flechtmethode einmal beherrscht, kann damit viele unterschiedliche Frisuren zaubern.

Anleitung:

  1. Teile deine Haare in drei gleich breite Stränge und flechte die rechte Strähne über die mittlere in die Mitte des Zopfes.
  2. In einem zweiten Schritt legst du die beiden äußeren Strähnen nacheinander über die mittlere Strähne.
  3. Flechte sie dann einmal zusammen und nimm dir für das weitere Flechten immer eine Haarsträhne von deinem Deckhaar von außen zur jeweils rechten oder linken Haarsträhne dazu.
  4. Diese Flechttechnik wiederholst du so oft, bis alle gewünschten Haare in einem schicken französischen Zopf verarbeitet sind.

Tipp: Achte darauf, dass du möglichst nah an der Kopfhaut bleibst, damit der französische Zopf am Ende straff sitzt und das besondere Muster zur Geltung kommt.

#2 Fischgrätenzopf

Der Fischgrätenzopf ist eine coole Alternative zu klassisch geflochtenen Zöpfen. Hier wird die Flechtkunst schon ein wenig komplizierter – dafür entsteht am Ende aber ein komplett anderes und wilderes Muster als beim französischen Zopf.

Anleitung:

  1. Teile deine Haare zunächst in zwei gleichbreite Partien, die du jeweils nochmal in zwei aufteilst.
  2. Fange mit einem der beiden Stränge an: Trenne eine dünne Strähne von außen ab und lege sie über die dickere nach innen, zu der Strähne auf der anderen Seite.
  3. Auf der anderen Seite machst du genau das Gleiche: Du teilst eine dünnere Strähne ab und legst sie einmal über die dicke Strähne zu dem Zopf auf der anderen Seite.
  4. Nun wiederholst du diesen Vorgang so lange, bis du dich zu den Haarspitzen durchgeflochten hast.

Tipp: Du kannst den Zopf noch etwas auseinanderziehen, um ihn voluminöser wirken zu lassen.

#3 Dutch Braid

Der Dutch Braid, auch holländischer Zopf genannt, ähnelt sehr dem französischen Zopf. Beim Holländer werden jedoch die Strähnen, die miteinander verwoben werden, immer untereinander verflochten, beim französischen Zopf dagegen übereinander. Der Zopf wirkt dadurch so, als würde er direkt auf dem Haupthaar aufliegen.

Anleitung: 

  1. Teile deine Haare in der Mitte durch einen Scheitel von der Stirn bis zum Hinterkopf.
  2. Teile zunächst auf der einen Seite drei gleich breite Stränge ab und kämme sie nach oben über deinen Kopf.
  3. Flechte die rechte Strähne unter die mittlere in die Mitte des Zopfes. Ziehe deine Haare dabei nach hinten zu deinem Hinterkopf.
  4. In einem zweiten Schritt legst du die beiden äußeren Strähnen nacheinander unter die mittlere Strähne.
  5. Flechte sie dann einmal zusammen und nimm dir für das weitere Flechten immer eine Haarsträhne von deinem Deckhaar von außen zur jeweils rechten oder linken Haarsträhne dazu.
  6. Diese Flechttechnik wiederholst du so oft, bis alle gewünschten Haare in einem schicken holländischen Zopf verarbeitet sind.

Tipp: Mit dieser Flechttechnik kannst du auch die angesagten Boxer Braids kreieren.

#4 Haarkranz

Der Haarkranz oder auch Gretchenfrisur ist die romantischste Variante der Flechtfrisuren und vor allem auf dem Oktoberfest ein Dauerbrenner. Im Handumdrehen sieht sie je nach Outfit verspielt, leicht und umwerfend aus. Es gibt eine leichte und eine etwas schwerere Variante.

Einfach:

  1. Teile deine Haare in zwei Partien und flechte auf jeder Seite jeweils einen Zopf am Hinterkopf – ganz normal oder im Fischgrätenmuster. Fixiere die beiden Zöpfe am Ende mit einem Haargummi.
  2. Lege die beiden Zöpfe nun so um den Kopf, dass sie einen Kranz ergeben. Bedecke die Haargummis und stecke die Enden mit Bobby Pins fest.

Schwer:

  1. Teile deine Haare in zwei Partien und flechte auf jeder Seite jeweils einen französischen oder holländischen Zopf, beginnend am oberen Kopf bis zum Hinterkopf.
  2. Stecke die beiden Zöpfe am Hinterkopf mit Bobby Pins fest.

Tipp: Ein Haarkranz kann auch bei halboffenen Haaren richtig toll aussehen!

#5 Wasserfall-Frisur

Die Wasserfall-Frisur wird momentan immer beliebter, vor allem auf Hochzeiten. Diese Flechttechnik, bei der um den Kopf herum geflochten wird, ist nicht allzu schwer und lässt am Ende dennoch verschiedene, romantische Styles entstehen.

Anleitung:

  1. Teile eine Haarpartie auf der rechten oder linken Kopfseite am Ansatz ab und unterteile sie in drei Strähnen.
  2. Beginne, sie einmal in der klassischen Technik zu flechten und ziehe alle drei straff in Richtung deines Hinterkopfes.
  3. Wenn du wieder bei der vorderen, mittleren Strähne der Haarstränge angekommen bist, nimmst du dir von oben eine zusätzliche Strähne und legst diese zu der mittleren zum Weiterflechten dazu.
  4. Lass die oberste Strähne einfach nach unten fallen.
  5. Nimm dir schräg darunter eine neue Strähne heraus, mit der du ganz normal weiterflechtest.
  6. Führe das Flechten mit dem Fallenlassen der obersten Strähne und dem Herausgreifen einer neuen einmal um den ganzen Kopf herum fort, flechte zum Ende hin schräg nach unten.
  7. Lass den Wasserfall-Kranz in einem ganz normalen Flechtzopf enden und fixiere ihn mit einem durchsichtigen Haargummi.

Tipp: Du kannst auch zwei Kränze flechten, die sich am Hinterkopf begegnen und dort in einem Mini-Zopf zusammengeführt werden.

Nun kennst du die Basics im Haare flechten und kannst vielleicht bald die tollsten Flechtfrisuren kreieren. Inspriration findest du in unserer Galerie:

Die 17 schönsten Flechtfrisuren

Die 17 schönsten Flechtfrisuren
BILDERSTRECKE STARTEN (18 BILDER)
Bildquelle:

Unslash/Brooke Cagle

Hat Dir "Diese 5 Flechtfrisuren kannst du easy nachmachen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich