Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Job & Karriere
  3. Gehalt & Finanzen
  4. Steuererklärung per App: 5 Online-Tools, die dir viel Zeit sparen

Finanzen

Steuererklärung per App: 5 Online-Tools, die dir viel Zeit sparen

Für die meisten Angestellten ist die Steuererklärung eigentlich etwas Gutes. Laut Statistischem Bundesamt bekommen sie im Schnitt 1.072 Euro zurückerstattet. Trotzdem verbinden viele mit dem Ausfüllen der zahlreichen Formulare im Beamtendeutsch in erster Linie Bürokratie und Stress. Steuererklärung-Apps können nicht nur helfen, den ganzen Prozess schneller zu gestalten, sondern auch, dabei am Ende mehr Geld zurückzubekommen.

Inhaltsverzeichnis

Mehr anzeigen

Eine Steuererklärung ist in Deutschland nur unter bestimmten Umständen Pflicht. (Welche das sind, verraten wir dir hier). Trotzdem sollten gerade die Menschen, die nicht dazu verpflichtet sind, eine Steuererklärung einreichen. Denn höchstwahrscheinlich können sie besonders davon profitieren. Die Finanzämter bieten schon seit einigen Jahren die Möglichkeit an, die Steuererklärung online über die Plattform ELSTER einzureichen. Das ist zwar praktischer als Papierformulare auszufüllen, gut verständlich sind die Angaben dort jedoch trotzdem nicht. Per App oder Online-Tool kann das ganze wesentlich schneller gehen – und dadurch, dass man gezielt auf Werbungskosten und andere Dinge, die von der Steuer absetzbar sind, hingewiesen wird, lässt sich so unter Umständen auch mehr Geld zurückerstatten. Doch mit welchen Steuererklärung-Apps ist das möglich? Wir haben die fünf wichtigsten rausgesucht und erklären ihre Vor- und Nachteile.

Taxfix

Taxfix ist wohl die bekannteste Steuererklärung-App. Ob bei Instagram, in Podcasts oder auf Werbetafeln überall wirbt die App damit, ihren Nutzer*innen Zeit zu sparen und mehr aus der Steuererklärung rauszuholen. Das Prinzip der App sieht dabei nicht das Ausfüllen von komplizierten Formularen vor, stattdessen kann man einfach den Lohnsteuerbescheid hochladen, aus dem Taxfix alle wichtigen Daten übernimmt und muss dann eine Reihe von Fragen beantworten, mithilfe derer ermittelt wird, wo sich Steuern rückerstatten lassen. Das Ganze funktioniert schnell und intuitiv. Die Rückerstattungssumme wird zudem bereits beim Ausfüllen kostenlos berücksichtigt. Kostenpflichtig wird es erst, wenn die Erklärung über eine ELSTER-Schnittstelle abgeschickt wird.

Besonderer Vorteil: 50 Prozent der Rückerstattungssumme bekommst du direkt nach Einreichen der Steuererklärung und musst so nicht auf das Finanzamt warten.

Nachteil: Nicht für Menschen geeignet, die Einnahmen aus selbstständigen oder freiberuflichen Tätigkeiten erzielen.

Kosten: 39,99 Euro für Alleinstehende, 59,99 für Ehepaare/eingetragene Partnerschaften, 129,99 Euro mit Steuerberater

Wundertax

Das Ausfüllen von Wundertax soll durchschnittlich 17 Minuten dauern, ist allerdings nicht ganz so intuitiv wie bei Taxfix. Einnahmen und Ausgaben müssen Nutzer*innen in eine Art Formular eintragen. Mögliche Freibeträge sind hier bereits vorgemerkt. Auch Wundertax arbeitet mit einer ELSTER-Schnittstelle. Kosten entstehen erst, wenn die Steuererklärung hierüber eingereicht wird.

Besonderer Vorteil: Für verschiedene Zielgruppen nutzbar (z.B. Angestellte, Selbstständige, Rentner)

Nachteil: Weniger intuitiv

Kosten: 34,95 Euro pro Steuererklärung

WISO Steuer

Die Steuererklärungs-Software WISO stammt vom Buhl Data Service und hat unter anderem beim Vergleich von Finanztest „Sehr gut“ abgeschnitten. Auch hier fallen Kosten erst an, wenn die Steuererklärung über die ELSTER-Schnittstelle eingereicht wird. Die Software funktioniert sowohl als App als auch als Web-Anwendung. Es wird hier nicht nur mit der durchschnittlichen Rückerstattung laut statistischem Bundesamt von 1.072 Euro geworben, sondern sogar mit einer durchschnittlichen Rückerstattung von 1.674 Euro.

Besonderer Vorteil: Für verschiedene Zielgruppen nutzbar (z.B. Angestellte, Selbstständige, Rentner)

Nachteil: Weniger intuitiv

Kosten: 29,95 Euro pro Steuerjahr, 128,95 Euro für den Profi-Check

Drei Steuererklärungs-Apps stellen wir dir auch im Video genauer vor:

Steuererklärung leicht gemacht: Mit diesen 3 Apps klappt es Abonniere uns
auf YouTube

Steuerbot

Steuerbot funktioniert sehr ähnlich wie Taxfix mit einem Chat-Modus, ist für alle, die nicht zur Steuererklärung verpflichtet sind aber sogar bis zu einer Rückerstattung von 100 Euro kostenlos. Ansonsten gilt auch hier: Die Vorabberechnung ist kostenlos, erst das Einreichen der Erklärung über die ELSTER-Schnittstelle kostet.

Besonderer Vorteil: Bis 100 Euro kostenlos

Nachteil: Nicht für Menschen geeignet, die Einnahmen aus selbstständigen oder freiberuflichen Tätigkeiten erzielen.

Kosten: 29,95 Euro

Zasta

Zasta funktionier ein wenig anders als die restlichen Angebote hier, denn du musst selbst theoretisch keine Angaben machen, da die Software Angaben vom Finanzamt bezieht. Die Errechnung funktioniert dann über einen Steuerberater, der dir innerhalb von 3 Werktagen ein Angebot macht. Auch hier ist die Berechnung kostenlos, erst wenn du das Angebot annimmst, fallen Kosten an.

Besonderer Vorteil: Daten werden direkt vom Finanzamt bezogen

Nachteil: Teurer als andere Dienste

Kosten: ab 50 Euro, individuelle Berechnung

Johanna Böhnke
Johanna Böhnke, desired-Redakteurin für Lifestyle & Karriere und Host des desired-Podcasts

Meine Erfahrungen mit Steuererklärung-Apps

Ich selbst habe bisher sehr gute Erfahrungen mit Taxfix gemacht. Meistens findet man hier sehr gute Influencer Rabattcodes (hier findet ihr über die Google-Suche schnell etwas) oder kann eine Einladung durch Freunde erhalten, durch die das Ganze deutlich günstiger ist. Im Vergleich zu den anderen Programmen habe ich Taxfix als deutlich intuitiver empfunden. Steuerbot habe ich allerdings noch nicht getestet. Da ich leider Steuern nachzahlen muss und sie nicht rückerstattet bekomme, werde ich diese App bei der nächsten Steuererklärung auf jeden Fall einmal testen, da sie unter diesen Umständen kostenlos ist. Wer selbstständig oder freiberuflich arbeitet, ist aber definitiv auch mit den anderen Apps schneller als mit ELSTER.

Bildquelle: iStock/shironosov

Hat dir "Steuererklärung per App: 5 Online-Tools, die dir viel Zeit sparen" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: