Zu viel Nähe?

Klammern: So erkennst Du, ob Du ihn einengst

Klammern: So erkennst Du, ob Du ihn einengst

Gerade am Anfang einer neuen Beziehung, kann man meist gar nicht genug voneinander haben. Jede Minute gemeinsam im Bett zu verbringen, ist für beide das höchste der Gefühle. Doch sobald die erste Verliebtheit nachlässt und der Alltag einkehrt, sollte auch wieder ein bisschen Abstand einkehren – sonst fühlt sich einer der Partner eventuell eingeengt. Wie merkst Du, dass Du zu sehr klammerst?

Nähe ist schön und gehört zu einer Partnerschaft dazu. Doch wenn zwei Menschen ständig aufeinander hocken, kann sich einer der beiden schnell eingeengt fühlen. Dadurch kommt es oft zu einem Teufelskreis: Je mehr der Eine klammert, desto mehr Freiheit sucht der Andere; je mehr Freiheit ein Partner möchte, desto unsicherer wird der andere und sucht noch mehr Nähe. Wir verraten Dir, wie Du erkennst, ob Du Deinem Partner zu sehr auf die Pelle rückst und wie Du dem Teufelskreis des Klammerns entkommen kannst.

Klammerst Du zu sehr?
Klammerst Du zu sehr?

Wie erkennst Du, dass Du zu sehr klammerst?

  • Ihr verbringt jede freie Minute miteinander – und dabei wohnt Ihr nicht einmal zusammen. Wenn das von beiden ausgeht, ist es vollkommen in Ordnung, aber wenn Du jedes Mal sauer, traurig oder liebebedürftig wirst, wenn Dein Freund mal den Abend mit seinen Kumpels verbringt, könnte die Nähe für ihn zu viel des Guten sein.
  • Du bist neidisch oder eifersüchtig auf seine Freunde. Ganz egal, ob Männlein oder Weiblein – wenn Du das Gefühl hast, dass Dein Freund mit einem anderen Menschen lieber Zeit verbringt als mit Dir, wirst Du eifersüchtig und lässt dies Deinen Partner auch deutlich spüren. Du selbst bist ja schließlich am liebsten mit ihm zusammen...
  • Du hast keine eigenen Hobbys. Dein Liebster spielt gerne Fußball, trifft sich zum Zocken oder geht Klettern? Von jetzt an bist Du immer dabei. Seine Hobbys sind Deine Hobbys – eigene Freizeitaktivitäten hast Du über Bord geworfen, sobald die Beziehung anfing. Damit engst Du Deinen Liebsten schnell ein!
  • Urlaub? Nur noch gemeinsam! Pärchenurlaube sind schön, schweißen enger zusammen und sorgen für eine Menge wundervoller gemeinsamer Erinnerungen. Doch wenn Du gleich sauer bist, weil Dein Partner vorgeschlagen hat, auch mal mit seinen Freunden zu verreisen, musst Du in Sachen Klammern vielleicht einen Gang zurückschalten.
  • Mi Handy es su Handy! Bei Euch gibt es keine Geheimnisse – auch was das Telefon angeht. Wenn er eine Nachricht bekommt oder seine Kollegin anruft, weißt Du das sofort. Schließlich soll Dein Liebster Dir immer zeigen, wer ihn da weswegen erreichen möchte. Vorsicht! Ein wenig Privatsphäre gehört auch in der engsten Beziehung dazu.
  • Ein Leben ohne ihn? Unmöglich! Seit Du mit Deinem Partner zusammen bist, kannst Du Dir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen – und das teilst Du ihm auch bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit. So schön es ist, dass Du die große Liebe gefunden hast, wenn Du Dir selbst nicht genügst, könnte es schneller vorbei sein, als Dir lieb ist.

So kommst Du aus der Klammerfalle

Wahrscheinlich möchtest Du Deinem Partner mit Deinem Bedürfnis nach Nähe nur zeigen, wie gerne Du Zeit mit ihm verbringst. Ihm geht es sicher genauso, denn sonst wäre er nicht mit Dir zusammen. Aber sobald Unsicherheiten ins Spiel kommen weil der Alltag Euch die rosarote Brille von Tag zu Tag seltener aufsetzt, gerät die Balance zwischen vertrauter Nähe und erstickendem Klammern mehr und mehr aus dem Gleichgewicht. Wenn Du merkst, dass Du Deinen Liebsten einengst, versuche Dir klarzumachen, dass er aus freien Stücken mit Dir zusammen ist. Du wirst ihn schon nicht verlieren – es sei denn, Du klammerst immer mehr und lässt ihm gar keine Freiräume. Die sind jedoch gut und wichtig für eine Beziehung. Wer immer nur Zeit miteinander verbringt, hat sich irgendwann nichts Neues mehr zu erzählen.Triff Dich mit Deinen Freundinnen, probiere neue Hobbys aus und lasse auch Deinen Partner eigene Erfahrungen sammeln. Du wirst sehen, wer sich ab und zu auch mal vermisst, freut sich umso mehr auf die gemeinsamen Stunden!

Klammern ist Gift für die Beziehung! Versuche entspannt zu bleiben, wenn Dein Liebster mal keine Zeit für Dich hat – und nutze die Stunden für Dich und Deine eigenen Interessen.

Bildquelle: iStock/Rudyanto Wijaya

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich