Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Mehr Sex? So sehr hat Corona unsere Partnerschaft wirklich verändert!

Laut Studie:

Mehr Sex? So sehr hat Corona unsere Partnerschaft wirklich verändert!

Noch immer dreht sich gefühlt das ganze Leben um die Corona-Pandemie. Während wir vor einigen Monaten wohl noch optimistisch gehofft hatten, dass wir alles bald wenigstens mehr oder weniger überstanden haben, sieht das nun schon wieder ganz anders aus. Und die Pandemie, mit der wir nun schon fast zwei Jahre leben, wirkt sich auf viele Bereiche unseres Lebens aus.

Unsere Partnerschaft ist ein Punkt. Ein bzw. mehrere Lockdowns haben offensichtlich Auswirkungen auf unsere Beziehungen – ganz besonders unsere Liebesbeziehungen. Eine Studie hat jetzt erforscht, was sich durch Corona in Partnerschaften wirklich verändert hat.

Studie ergibt: So hat Corona unsere Partnerschaften verändert

Die Dating-Plattform Elite Partner wollte wissen, ob und wie sich Beziehungen während der Pandemie verändern oder verändert haben. Fest steht: Viele haben die Zeit genutzt, um die Bindung zu ihrem Partner oder Partnerin zu festigen. Doch auch die Kinderfrage spielt während der Corona-Krise eine wichtige Rolle. Die wichtigsten Ergebnisse erfährst du jetzt:

Die Corona-Krise hatte folgende Auswirkungen auf Partnerschaften:

  • 48% haben tiefgründigere Gespräche geführt
  • 28% haben gemeinsame Hobbys oder Rituale für die Beziehung entdeckt
  • 19% haben sich häufiger gestritten
  • 18% hatten mehr Sex
  • 9% haben sich dazu entschieden zusammenzuziehen
  • 9% haben sich gegen ein (weiteres) Kind entschieden
  • 7% haben sich dazu entschieden zu heiraten
  • 7% haben sich für ein (weiteres) Kind entschieden
  • 7% haben die Hochzeitsfeier verschoben oder abgesagt
  • 6% spielen mit dem Gedanken einer Trennung
  • 5% haben (standesamtlich) geheiratet
  • 71% sagen, dass sich durch die Corona-Krise nicht wirklich etwas verändert habe

Mittlerweile hat sich die Pandemie so in unseren Alltag integriert, dass es für uns beispielsweise schon gang und gäbe ist, eine Maske zu tragen, sobald wir das Haus verlassen. Trotzdem haben wir noch ein paar Tipps für dich, die dir im Corona-Alltag helfen können:

So kannst du deine Beziehung trotz Pandemie retten!

Dass es schneller zu Streitigkeiten kommen kann, wenn man dauerhaft aufeinander hockt, ist irgendwie klar. Was also, wenn uns tatsächlich ein neuer Lockdown bevorsteht? Aber egal, ob Lockdown oder nicht – es gibt eine Sache, mit der du deiner Beziehung neuen Schwung verleihen kannst.

Diplom-Psychologe Umut Özdemir rät Paaren, die alltäglichen Aufgaben, neu zu verteilen. Außerdem sei es genauso wichtig, dass sich jeder Zeit für sich nehmen kann und zwar, Achtung!, ohne darüber diskutieren zu müssen. Auch neue Rituale können die Liebe wieder entfachen. Dazu kann auch ein Paarspiel gehören, um sich wieder intensiv mit seinem Herzensmenschen auseinanderzusetzen. So verbringt man nicht nur Zeit miteinander, sondern lernt sich auch noch mal neu und viel besser kennen.

Corona hat aber nicht nur Einfluss auf unsere Partnerschaften, sondern auch auf uns selbst. Vor allem, weil wir sehr viel Zeit hatten, uns mit uns selbst zu beschäftigen. Welche Lektionen wir dabei lernen konnten, zeigen wir dir hier:

Lockdown-Lektionen: Was wir während Corona über uns gelernt haben

Lockdown-Lektionen: Was wir während Corona über uns gelernt haben
BILDERSTRECKE STARTEN (26 BILDER)
Bildquelle:

Unsplash / Atharva Dharmadhikari

Hat dir "Mehr Sex? So sehr hat Corona unsere Partnerschaft wirklich verändert!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich