Urban couple outdoors eating ice-cream on the street.
Katharina Lübkeam 24.06.2016

Das erste Date ist Aufregung, Nervosität und Risiko. Das erste Date verheißt Großes und weckt Erwartungen. Und es ist ein bisschen Camouflage. Denn wir zeigen uns von unserer Glanzseite und verdecken möglichst alles Unangenehme. Gleichzeitig wollen wir unseren Dating-Partner bestenfalls schon beim ersten Treffen ergründen. Wo geht das am besten? Wir verraten Dir Die besten Orte fürs erste Date.

Es gibt eine riesige Vielfalt an passenden Orten und ein paar völlig ungeeignete Orte für das erste Date. Hier eine Auswahl:

Warum nicht einfach mal ein Eis essen beim ersten Date?

Warum nicht einfach mal ein Eis essen beim ersten Date?

Der Klassiker: Das Café

Ganz klassisch bietet sich für das erste Date noch immer ein Café an – gern Nachmittags in der Sonne. Das ist entspannt und zaubert ganz mühelos ein strahlendes Lächeln ins Gesicht. Regnet es dagegen wie aus Kübeln, könnt ihr euch gleich zu Beginn schon gegen das Wetter solidarisieren und gemeinsam meckern.

Das Café ist aus gutem Grund noch immer der Klassiker, um sich kennen zu lernen. Bei einem Reinfall lässt sich die Veranstaltung nach dem ersten Getränk unkompliziert beenden. Versteht man sich gut, lässt sich beliebig in die Verlängerung gehen. Du sitzt Deinem Datepartner im angenehmen Nähe/Entfernung-Verhältnis gegenüber, so dass ihr in lockerer Atmosphäre plaudern könnt. Vielleicht hast Du schon ein bestimmtes Café im Kopf? Schlag es vor. Das gibt Dir Sicherheit und zeigt Deinem Gegenüber Eigeninitiative und Selbstbewusstsein.

Zum locker werden: Die Bar

Auf der Tanzfläche kommt man sich fast ganz von allein näher.

Auf der Tanzfläche kommt man sich fast ganz von allein näher.

Wenn Dir zum locker werden ein Bierchen und eine Weinschorle gut tut, verlagere das erste Treffen ein paar Stunden nach hinten in eine nette Bar. Im Schummerlicht fühlen wir uns in der Regel geschützter und mutiger und verhalten uns geselliger. Eine prickelnde Aura kann in dieser Umgebung leichter aufkommen. Ist es etwas lauter auf den Ohren, müsst ihr euch gezwungener Maßen näher kommen. Vielleicht verfügt die Bar sogar über eine Tanznische – umso besser. Wenn gewollt, lässt sich hier schon Nähe aufbauen – ganz ungezwungen fast wie von selbst.

Romantisch: Der Spaziergang

Für die Naturliebhaber bietet sich ein Spaziergang in der Natur an, etwa in einem schönen Park in der Nähe oder auch dem Zoo. Gerade hier werdet ihr sicher keine Schwierigkeiten haben, Gesprächsthemen zu finden und kommt leicht in einen Flow. Das Gute: Werdet ihr nicht warm miteinander, nehmt ihr einfach dir kurze Runde und brecht unkompliziert ab. Läuft es aber gut, ist der Schwenk zum nahegelegenen Café leicht gemacht. Gleiches gilt für einen Spaziergang auf dem Flohmarkt.

Etwas Romantik lässt sich durch ein kulinarisches Picknick einbringen, zum Beispiel am See. Ein paar Getränke, ein paar leckere Snacks – das hat noch jedes Herz geöffnet. Funktioniert natürlich nur bei schönem Wetter.

Actionreich: Klettern, Eislaufen, Indoorsport

Im Kletterwald kann er Dir unter die Arme greifen.

Im Kletterwald kann er Dir unter die Arme greifen.

Vielleicht stehst Du auch auf Action? Es gibt hier zahlreiche Möglichkeiten: Frisbee etwa im Park, das lockert auf für Gespräche in der „Pause“. Beim Klettern im Kletterwald kann er Dir hilfreich unter die Arme greifen und beim Schlittschuh laufen im Winter Dir hochhelfen. Wer hier nichts zu lachen hat, gehört wohl auch nicht zusammen. Auch Indoor-Sport bietet sich als Alternative an: Minigolf, Billiard oder sogar Go-Cart!

Aufregung verspricht sicher auch ein Fussball-, Handball- oder was auch immer für ein Ligaspiel im Station oder der Arena. Da gibt’s viel zu gucken, viel zu jubeln und viel zu reden. Vorteil: Du lernst gleich etwas über die Begeisterungsfähigkeit und Ausgelassenheit Deines Datepartners. Nachteil: So ein Spiel dauert so lange es eben dauert – abbrechen ist schwierig.

Humorvoll: Comedy

Ähnlich wie bei einer Comedy-Show oder einem Konzert in einer Bar – aber auch hier gilt: Es gibt viel zu lachen, zu reden und lockert auf. Also definitiv perfekte Voraussetzungen für ein erstes Date. Spannend und extravagant könnte auch ein Dinner im Dunkeln sein, immerhin sind hier alle anderen Sinne geschärft und beide auf unbekanntem Terrain – das sollte allerdings den Mutigen vorbehalten sein.

Eher ungeeignete Locations sind das Kino oder das Theater – denn ein bisschen reden sollte ja schon drin sein. Zu viel des Guten ist vermutlich ein Besuch in einer Karaoke-Bar – die sei nur den Hartgesottenen für das erste Date zu empfehlen.

Bei der Auswahl der Location ist auch der Kosten-Nutzen-Faktor mit einzubeziehen, so dass Du Dich nicht ärgert, falls es nicht optimal läuft und er einfach nicht der Partner fürs Leben ist. Außerdem steigen mit den Kosten sicher auch die Erwartungen und damit der Druck. Wo immer es hingeht, die Hauptsache ist, dass Du Dich wohl fühlst und dass eine möglichst lockere Atmosphäre herrscht, um euch beiden die Nervosität zu nehmen.

Bildquelle: iStock/m-gucci, iStock/naumoid, iStock/Wavebreakmedia


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?