Helena Serbentam 14.02.2018

Sie ist ein mysteriöser Ort. Männer wie Frauen wissen oft nicht, wie sie richtig zu behandeln ist: die Vagina. Sie ist mehr als nur eines von vielen Organen. Daher sind hier Vagina-Infos, die du vielleicht noch nicht kanntest und die dir helfen, dich unten rum etwas besser zu fühlen. Diese Infos stammen aus dem Sachbuch „Ebbe und Blut“ und verraten so einiges über dieses schöne Körperteil.

Deine Vagina sollte nicht nur beim Sex Beachtung bekommen. Generell solltest du ein Blick darauf haben, dass sie gesund ist und du schmerzfrei durch das Leben gehst. Hier sind unsere 5 neuen Vagina-Infos:

#1 Ebbe nach der Flut

Nach der Periode fühlt sich deine Vagina besonders trocken an? Das kann daran liegen, dass du sie mit Tampons leer gesaugt hast. Normalerweise ist sie feucht vom Zervixschleim.

Tampons trocknen die Vagina aus.

#2 Eine Hand breit

Sie ist etwa 10 cm lang. Dennoch sehen sie alle unterschiedlich aus. Die perfekte Vagina gibt es nicht.

#3 Pilze

Fast jede Frau bekommt mindestens einmal in ihrem Leben Vaginapilz (auch als „Scheidenpilz) bekannt. Ursache dafür ist ein Hefepilz, der sich in der warmen Vagina besonders wohl fühlt. Er macht sich durch einen unangenehmen Juckreiz bemerkbar. Auch beim Sex kann der Pilz wehtun. Mit einer Creme, Vaginaltabletten oder einem Zäpfchen kann man diesen Pilz aber schnell in den Griff und aus deiner Vagina bekommen.

Beim Gang auf die Toilette kann ein Pilz schmerzhaft werden.

#4 Kraut gegen Schmerzen

Bei Periodenbeschwerden kannst du auch auf natürliche Mittel zurückgreifen. Himbeeren und Lavendel wirken krampflindernd. Daher sind sie perfekt gegen Perdiodenschmerzen. Ingwer ist gut gegen perdiodenbedingte Übelkeit. Majoran hilft gegen Pilzinfektionen und Blähungen. In den USA gibt es sogar Cannabiszäpfchen.

#5 Ab ins All

Die Raumfahrt-Gynäkologin Varscha Jain erforschte, welchen Einfluss die Schwerelosigkeit des Weltraums auf die Periode hat. Schließlich könnte man denken, dass auch das Blut nach oben steigt, wenn wir unsere Tage habe. Doch Jain fand heraus, dass die Periode von der Schwerelosigkeit komplett unberührt bleibt. Das Blut fließt weiter nach unten und ist mit den üblichen Mitteln (Tampons und Co) zu behandeln.

Mit der Vagina ist nicht immer gute Laune verbunden. Ins besondere, wenn wir unsere Tage haben, müssen wir mit PMS, Stimmungsschwankungen und Bauchschmerzen kämpfen. Was andere Frauen dabei für Erfahrungen gemacht haben, erfährst du hier:

7 blutige Perioden-Probleme von Frauen

Eines solltest du niemals vergessen: Deine Vagina ist genauso einzigartig, wie du es auch bist. Daher gibt es keinen Grund, dir übergroße Gedanken zu machen, wenn du bemerkst, dass dein Zyklus oder ähnliches von dem anderer Menschen abweicht. Wichtig ist, dass du dich gesund und wohl fühlst.

Bildquelle:

istock/Getty Images Plus/teksomolika, istock/Getty Images Plus/vadimguzhva, istock/Getty Images Plus/Manuel-F-O

Hat Dir "5 Vagina-Infos: Das solltest du wissen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?