6 heiße Toys

Solo-Sex – Die besten Sextoys für die Frau

Solo-Sex – Die besten Sextoys für die Frau

Spaß im Bett – Wer sagt, dass man den nur zu zweit haben kann? Gerade beim Solo-Sex kannst Du Dich genau um die Zonen kümmern, die Dir am meisten Lust verschaffen. Dabei hat jede Frau ihre Geheimtricks und natürlich einige Lieblingshelfer, mit denen der Höhepunkt nicht lange – oder gerade lange genug – auf sich warten lässt. Wir verraten Dir, welche Sextoys Dich so richtig auf Touren bringen!

Sextoys sind längst keine Tabu-Utensilien mehr, die ganz Mutige verstohlen im schummerigen, abgedunkelten Sexshop kaufen und in der hintersten Schublade vergraben. Ob auf Dildo-Partys mit den Freundinnen, beim Hamburg-Trip mit dem Liebsten oder ganz bequem beim Online-Shopping – bunte Helferlein fürs Liebesleben waren noch nie so einfach und vor allem zahlreich erhältlich. Doch welche Sextoys sind essentielle Lustbringer und auf welchen Schnickschnack kannst Du gut und gerne verzichten? Wir verraten Dir, welche Sexspielzeuge in Deiner Nachttischschublade nicht fehlen dürfen.

Vibrator und Dildo

Die absoluten Klassiker, wenn es um das Solovergnügen der Frau geht, sind Vibratoren und Dildos. Die meist einem erigierten Penis nachempfundenen Sextoys dienen der vaginalen Befriedigung – auch wenn mal kein Mann weit und breit ist, der mit Dir auf Tuchfühlung geht. Mittlerweile lassen die Lustbringer in Sachen Material, Form und Farbe keine Wünsche übrig und immer wieder kommen neue Modelle auf den Markt, die Klitoris und G-Punkt stimulieren, leicht in der Hand liegen und vor allem süß und bunt, cool und spacig oder einfach nur schön verspielt aussehen. Doch so stylisch die Sextoys auch sind, jede Frau muss für sich selbst herausfinden, welches gute Stück ihr am meisten Lust verschafft. So bleibt es auch bei der Suche nach dem perfekten Vibrator nicht aus, erst einmal ein wenig herumzuprobieren – fast so wie bei dem richtigen Partner aus Fleisch und Blut. Doch eines ist sicher: Ein guter Penisersatz darf in keiner Goodie-Schublade fehlen!

Liebeskugeln

Spätestens seit Anastasia Steele sie in der erfolgreichen SM-Trilogie „Fifty Shades of Grey“ lustvoll ausprobiert hat, gehören Liebeskugeln zu den absoluten Must-Haves in Sachen Sextoys. Schließlich sorgen die Kugeln nicht nur beim Liebesspiel selbst für mehr Lust, sondern stärken als Trainingsgeräte, die diskret den ganzen Tag über getragen werden können, auch den Beckenboden – was wiederum für wahre Orgasmen der Meisterklasse sorgt! Es handelt sich bei diesem Sexspielzeug meist um zwei hohle Kugeln in verschiedenen Größen, die mit einer Schnur miteinander verbunden sind und – ähnlich wie ein Tampon mit einer Rückholschnur – in die Scheide eingeführt werden. Im Inneren der Kugeln befindet sich jeweils eine weitere Metallkugel, die bei Bewegung leichte Schwingungen verursachen. Auch wenn Liebeskugeln Dich bei alleiniger Nutzung wahrscheinlich nicht unbedingt zum Höhepunkt bringen, solltest Du sie unbedingt mal ausprobieren!

Analplug und Analkette

Du magst es gerne von hinten? Auch beim Solo-Sex musst Du nicht auf anale Stimulation verzichten. Anal- oder Buttplugs und -ketten sind extra an die Anatomie Deiner Hinterseite angepasst und sorgen so dafür, dass das Einführen besonders sanft und lustvoll vonstattengeht. Wichtig sind vor allem die schmaleren Enden unten am Plug oder an der Kette, um die der Schließmuskel sich legen kann. Zwar kann auch ein Dildo hier für Genuss sorgen, doch vor allem Analsex-Anfängerinnen sind mit einem speziellen Sextoy für den Hintern besser dran!

Massagestab

In der Serie „Sex and the City“ hat Sexpertin Samantha es bereits vorgemacht: Auch ein Massagestab kann im Bett lustvoll zweckentfremdet werden! Statt den vibrierenden Stab, der sehr viel größer ist als ein Vibrator und meist eine runde, pulsierende Fläche an Ende besitzt, also über Rücken und Nacken gleiten zu lassen, kannst Du damit auch wunderbar Deine Vagina von außen stimulieren. Dies haben auch die Hersteller von Erotikspielzeug längst begriffen, sodass es spezielle Auflegevibratoren gibt, die vor allem für die sanfte Stimulation der Klitoris sorgen und nicht komplett in die Scheide eingeführt werden.

Also – jetzt weißt du, welche Sextoys du auf jeden Fall im Repertoire haben solltest. Und hier verraten wir dir gleich auch noch 11 Gründe, warum Selbstbefriedigung eigentlich sogar besser ist als Sex. Du glaubst uns nicht? Punkt 7 wird dich ganz sicher umstimmen können!

Warum Selbstbefriedigung besser ist als Sex

Warum Selbstbefriedigung besser ist als Sex
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)

Es gibt für Frauen eine ganze Menge verschiedener Sextoys und wie bei allen anderen Dingen im Bett gilt: Jeder Mensch hat seine eigenen Vorlieben! Es lohnt sich also, sich mal durch die verschiedenen Arten von Sexspielzeug zu probieren und herauszufinden, womit Du beim Solovergnügen am meisten auf Deine Kosten kommst. Wie bei der Suche nach Mr. Right musst Du schließlich auch in Sachen Sextoys erst einmal ein paar Frösche mit ins Bett nehmen, um den Richtigen zu finden!

Bildquellen: iStock/IPGGutenbergUKLtd, iStock/kromeshnik, iStock/AlexMax, iStock/Moussa81

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich