Frau Handy peinlich

Ups...

Betrunken peinliche Nachricht verschickt: Was tun?

Susanne Falleram 11.01.2019

Kaum betrunken, schon das Handy in der Hand: Hast du auch manchmal dieses dringende Verlangen, angetüdelt an gewisse Menschen (und mit Menschen meine ich vor allem Exfreunde oder aktuelle Flirts) Nachrichten zu verschicken, die du am nächsten Tag garantiert bereuen wirst? Willkommen im Club. Was sollten wir beide also tun, wenn es mal wieder passiert ist und wir voller Scham am nächsten Morgen die verschickte Nachricht entdecken?

Drunk Texting„Hllaooohh wie gehs dir”, „Ich vermisseeeee diiiiiich”, „Wraum meldst du dich so selttten!!”: Du kennst sie, die Klassiker unter den betrunken formulierten, lieblichen und vor allem grundehrlichen SMS-Texten. Sie alle haben eines gemeinsam: Man hätte sie nüchtern nie, nie, niemals abgeschickt. Weil es Dinge sind, die man einfach lieber für sich behalten hätte.

Doch jetzt ist es geschehen, das Werk ist vollbracht und die Nachricht lässt sich nicht zurückrufen. Mist, Mist, Mist! Sollte man jetzt direkt einen Entschuldigungstext hinterherschicken und gestehen, wie hoch der Pegel gestern Abend war? Oder tut es ein „Hahaha, war natürlich ein Scherz :D” oder sollte man, wenn man schon diese peinliche Wahrheit ausgeplaudert hat, einfach weiter in die Kerbe schlagen und dem Ex/Flirt gleich ein bisschen ausführlicher sagen, was einem so im Kopf herumschwirrt? Nein, nein und nein.

Die Dating-Expertin rät: Füße stillhalten!

Die Psychologin und Dating-Expertin Dr. Jennifer B. Rhodes sagt gegenüber elitedaily.com, dass es tatsächlich die beste Taktik ist, wenn du zunächst nichts machst. Absolut gar nichts. Und ihre Erklärung dazu klingt gar nicht mal unlogisch: „Man muss abwarten, was die andere Person zurückschreibt, weil man ja gar nicht weiß, wie sie darauf reagiert, also muss man auch erstmal keine große Sache daraus machen.”

Wenn du also dramatische Entschuldigungsnachrichten auf eine inhaltlich reeelativ harmlose, betrunkene Nachricht schickst, machst du aus einer Mücke unnötig einen Elefanten und sorgst bei dir (und der anderen Person) nur für noch mehr Schamgefühl.

Justin Timberlake

Eine Ausnahme gibt es jedoch…

Solltest du jedoch betrunken verbal so richtig die Sau rausgelassen und wüste Beschimpfungen oder dramatische Liebesbekundungen abgeschickt haben, dann hilft laut der Expertin wirklich nur eine ehrliche, erwachsene Entschuldigung statt Ignoranz.

Du siehst: Eine solch prekäre Situation zu entschärfen, bedarf etwas Feingefühl und bei weniger schlimmen Texten einfach einen starken Geist, nicht gleich etwas hinterherzuschicken. Und zur Prävention: Immer schön das Handy in der Tasche lassen, wenn du das nächste Mal einen über den Durst trinkst. Wachsame Freundinnen können hier auch behilflich sein, so als Tipp aus eigener Erfahrung… 😉

Übrigens: Kommen dir auch die folgenden Verhaltensweisen ein wenig bekannt vor?

13 seltsame Dinge, die betrunkene Frauen machen

Bist du auch eine notorische Betrunken-Schreiberin? Wenn ja, hast du dich schon mal mit einer Nachricht so richtig blamiert? Erzähle mir gern von deinen Erlebnissen in den Kommentaren, ich bin gespannt!

Bildquelle:

iStock/nicoletaionescu, Giphy

Hat Dir "Betrunken peinliche Nachricht verschickt: Was tun?" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?