Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Neue Online-Funktion

Flexticket, Sparpreis & Co.: So stornierst du deine Bahntickets jetzt richtig

Flexticket, Sparpreis & Co.: So stornierst du deine Bahntickets jetzt richtig

Nicht nur Flüge – auch Fernfahrten mit dem Zug müssen wegen der andauernden Corona-Krise zu großen Teilen ausgesetzt werden. Doch was tun, wenn bereits Bahntickets für die kommenden Wochen gekauft wurden? Wir erklären dir, wie du Flex-, Sparpreis-, oder Super-Sparpreis-Tickets jetzt stornieren kannst. 

Seit dem 1. April steht es für ganz Deutschland fest: Auch über Ostern werden die Auflagen zu Kontakt- und Ausgehbeschränkungen nicht gelockert. Für viele Menschen bedeutet das, dass sie ihre gebuchten Bahntickets für die Feiertage nicht nutzen können. Da die Deutsche Bahn jedoch seit Wochen selbst rät, unnötige Reisen zu vermeiden, bleiben Kunden nicht etwa auf ihren Kosten sitzen. So galt bisher bereits, dass alle vor dem 13. März gebuchten Tickets für den Reisezeitraum zwischen dem 13. März und dem 30. April bis hin zum 30. Juni geschoben werden können. Die Zugbindung dieser Fahrkarten ist aufgehoben und sie können flexibel genutzt werden.

Während diese Regelung für alle Ticketvarianten gilt, unterscheiden sich die Stornierungsoptionen jedoch bei Flex- und Sparpreis-Tickets. Wir haben deine Möglichkeiten für dich zusammengefasst:

Flexpreis-Tickets können kostenlos storniert werden

Wer bei einer Fahrt den Flexpreis gebucht hat, hat als Einziger aktuell den Anspruch, sein Geld zurückzubekommen. Die Fahrten, die im Netz gebucht wurden, können ohne Probleme auch online storniert werden – ohne, dass Kosten anfallen.

Sparpreis-Tickets können in Gutscheine umgewandelt werden

Anders verhält es sich bei den (normalerweise) zuggebundenen Tickets – den Spar- und Super Sparpreisen. Da diese auch normalerweise nicht stornierbar sind, können diese Tickets auch während der Corona-Krise nicht einfach zurückgegeben werden. Aus Kulanz bietet die Deutsche Bahn ihren Kunden jedoch an, die Tickets in Gutscheine umzuwandeln.

Solltest du doch in der aktuellen Situation mit der Bahn reisen müssen, bietet es sich an, deine Mitmenschen mit dem Tragen einer Maske zu schützen. So kannst du sie unkompliziert und schnell herstellen:

Neue Funktion: Sparpreis-Tickets selbst umwandeln 

Bereits im Vorfeld kündigte die Bahn an, dass sie schon bald eine Online-Funktion einführen werde, mit der Kunden ihre Sparpreis- und Super-Sparpreis-Tickets selbst stornieren und in einen Gutschein umwandeln können. Diese ist ab sofort verfügbar!

Schritt 1: Rufe dein Ticket online auf und klicke auf „Auftrag bearbeiten“.

Schritt 2: Klicke auf „Ticket stornieren“.

Schritt 3: Du erhälst zwei E-Mails – eine Stornierungsbestätigung und einen Gutschein über den Fahrpreis des Tickets. Der Gutschein ist drei Jahre gültig.

Wichtig: Für alle Tickets, die am Schalter oder einem Automaten gebucht wurden, müssen sich Kunden weiter an den Telefon-Service wenden.

Nicht nur die Bahn zeigt sich kulant. Auch die Menschen untereinander feiern Solidarität in dieser schweren Zeit:

15 Aktionen, die den Zusammenhalt der Menschen zeigen

15 Aktionen, die den Zusammenhalt der Menschen zeigen
BILDERSTRECKE STARTEN (16 BILDER)
Bildquelle:

iStock/frantic00

Hat Dir "Flexticket, Sparpreis & Co.: So stornierst du deine Bahntickets jetzt richtig" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich