Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Full-Body-Workout

Deshalb schwören so viele auf Kettlebell-Training

Deshalb schwören so viele auf Kettlebell-Training

Sich fit fühlen und einen trainierten Körper haben – das steht wahrscheinlich bei den meisten ziemlich weit oben auf der Wunschliste. Diesem Ziel können wir nicht nur mit komplizierten Fitness-Methoden näherkommen, sondern mit nur einem einzigen Tool: der Kettlebell. Immer mehr setzen auf ein Training mit der Kugelhantel, denn Kettlebell-Training ist nicht nur individuell umsetzbar, sondern trainiert auch automatisch den gesamten Körper.  

Das Einmaleins des Kettlebell-Trainings

Ob zu Hause oder im Gym: Alles, was du für ein Kettlebell-Training benötigst, ist eine Kugelhantel und gegebenenfalls eine Matte. Kettlebells gibt es mittlerweile nicht mehr nur klassisch aus Metall, sondern auch aus Kunststoff, Hartgummi oder sogar aus Textil mit Sandfüllung.

Auch die Auswahl an Gewichten ist groß – von 2 bis 50 kg findest du jede Gewichtsklasse in Form einer Kugelhantel. Je nach Fitness-Level solltest du das Gewicht der Kugelhantel wählen. Wenn du sie für ein Gesamtkörper-Workout benutzen möchtest, solltest du darauf achten, dass du sie auch mit deinem schwächeren Arm problemlos anheben kannst. Bei einem durchschnittlichen Fitness-Level bietet es sich an, sich für eine 8-16 kg-Kettlebell zu entscheiden.

Eine 10 kg-Hantel bekommst du zum Beispiel für circa 21 Euro bei Amazon*

Das sind die Vorteile von Kettlebell-Training

Abgesehen davon, dass du für dieses Workout statt unzähliger Fitness-Tools nur ein einziges benötigst, gibt es noch viele weitere Pluspunkte. Denn mit dem Kettlebell-Training kannst du so ziemlich alles abdecken, was du dir von einem effektiven Workout wünschst:

  • mit den entsprechenden Übungen wird nicht nur eine einzelne Muskelgruppe trainiert, sondern dein gesamter Körper
  • durch die dynamischen Bewegungen wird der Stoffwechsel angekurbelt, dein Puls wird angeregt und die Fettverbrennung somit in Gang gesetzt
  • bei fast jeder Übung wird besonders deine Körpermitte trainiert, da sie dauerhaft Balance halten und sich durch das Gewicht der Kugelhantel immer wieder stabilisieren muss
  • durch das Umgreifen während der Übungen wird zudem auch deine Koordination gestärkt

Kettlebell-Training: Das sind die effektivsten Übungen

Prinzipiell kannst du deine Kettlebell natürlich einfach als Zusatzgewicht bei den herkömmlichen Übungen einsetzen. Ob beim Kreuzheben, bei der Kniebeuge oder Sit-ups: Wenn du beim Ausführen dieser Übungen die Kugelhantel in einem festen Griff hältst, musst du zusätzliche Kraft aufwenden und deine Muskeln werden gefordert. Zusätzlich gibt es aber eine ganze Bandbreite an Übungen, die speziell für ein effektives Kettlebell-Training geeignet sind.

In diesem YouTube-Video siehst du zum Beispiel mehrere Übungen speziell fürs Kettlebell-Training:

Darauf solltest du beim Training mit der Kugelhantel achten

Da die Kugelhantel ein flexibles Tool ist, also nicht an einem feststehenden Fitness-Gerät befestigt ist, solltest du natürlich besonders darauf achten, dass sie dir nicht aus den Händen rutscht. Achte also während des gesamten Kettlebell-Trainings darauf, dass du einen sicheren Griff hast. Unterbreche lieber kurz das Workout, um deine Hände abzutrocknen und die Kugelhantel neu zu umgreifen.

Kettlebell aus Neopren 2 – 30 kg inkl. Übungsposter

Kettlebell aus Neopren 2 – 30 kg inkl. Übungsposter

Außerdem solltest du dir nur so viele Wiederholungen einer Übung vornehmen, wie du auch wirklich schaffen kannst. Die Verletzungsgefahr steigt, wenn du Übungen mit einem Zusatzgewicht ausführst, ohne genügend Kraft für eine richtige Ausführung zu haben. Wenn du also merken solltest, dass deine Muskulatur nicht mehr richtig mitmacht, lege die Kugelhantel lieber weg und beende deinen Übungssatz ohne Kettlebell. Da ein Kettlebell-Workout ein richtiges Krafttraining sein kann, empfiehlt es sich außerdem, deine Muskulatur danach zu stretchen, zum Beispiel mit einer Faszienrolle.

13 weitverbreitete Fitness-Mythen und ihr Wahrheitsgehalt

13 weitverbreitete Fitness-Mythen und ihr Wahrheitsgehalt
BILDERSTRECKE STARTEN (15 BILDER)

Für ein Kettlebell-Training brauchst du also nicht mal unbedingt ins Fitnessstudio zu gehen – solange du ein bisschen Platz in deiner Wohnung und eine Kugelhantel hast, kannst du direkt loslegen. Und eins steht fest: Mit einem regelmäßigen Kugelhantel-Workout lässt ein trainierter Körper nicht lange auf sich warten. Noch dazu macht das Training richtig viel Spaß.

Bildquelle:

Getty Images/Likoper

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich