Krummer Rücken?

4 simple Tricks, um deine Haltung zu verbessern

4 simple Tricks, um deine Haltung zu verbessern

„Kind, steh gerade!” Auch wenn uns dieser Satz von Mama damals genervt hat, heute wünschen wir uns, jemand würde uns im Alltag häufiger daran erinnern. Nämlich dann, wenn wir mal wieder krumm wie eine Banane über dem Schreibtisch hängen oder in Buckelhaltung auf unser Handy hinunter starren. Hier kommt Abhilfe! Wir verraten dir ganz einfache Tricks, mit denen du im Alltag deine Haltung verbessern und deinen Rücken stärken kannst.

Nackenschmerzen, Schulterverspannungen und ein runder Rücken – kommt dir das bekannt vor? Wahrscheinlich verbringst du einen Großteil deines Alltags unbewusst in einer krummen, ungesunden Körperhaltung, die auf Dauer schädlich für deine Gesundheit ist.

Schlechte Haltung – wie kommt es zum krummen Rücken?

Insbesondere Menschen, die im Alltag viel sitzen (zum Beispiel aufgrund eines Bürojobs), neigen zu einer schlechten Haltung und einem runden Rücken. Die typische Position am Schreibtisch: Die Körperspannung fehlt, die Schultern fallen nach vorne, der Rücken wird rund und der Kopf wird unnatürlich weit nach vorne geschoben. Wer viele Stunden, meist unbemerkt, in dieser Position verbringt, muss sich über eine schlechte Haltung und Rückenschmerzen nicht wundern. Und nicht nur das. Eine schlechte Körperhaltung lässt dich auch noch unattraktiv wirken!

Haltung verbessern: 4 simple Tricks für den Alltag

Um deine Haltung dauerhaft zu verbessern und dem Buckel den Kampf anzusagen, solltest du diese Tipps täglich beachten:

1. Position häufiger wechseln

Versuche, deine Position beim Sitzen besser zu überwachen und regelmäßig zu wechseln. Es hilft zum Beispiel, wenn du dir eine regelmäßige Erinnerung auf dem Handy einstellst, die dich alle 20 Minuten daran erinnert, deine Position zu verändern oder einfach nur geradezusitzen. Steh zwischendurch auf und gehe ein paar Schritte, lass die Arme kreisen und strecke dich ordentlich. Auch ein Sitzball oder ein höhenverstellbarer Schreibtisch können für mehr Abwechslung sorgen.

2. Rückengurt tragen

Ein Rückengurt kann dich ebenfalls darin unterstützen, deine Körperhaltung zu verbessern. Die Bandage wird täglich für 2-3 Stunden getragen und sorgt durch ihre stützende Funktion dafür, dass die Schultern nicht einfallen und der Rücken automatisch in einer aufrechten Position bleibt. Hier bekommst du einen Rückengurt über Amazon schon ab ca. 15 Euro*.

WOTEK Rückengurt über Amazon.de

3. Richtige Schlafposition wählen

Gehörst du auch zu den Menschen, die meistens auf der Seite schlafen? Auch das kann zu einem krummen Rücken führen. Denn wer schon tagsüber viel in gebückter Haltung sitzt, der führt diese Haltung nachts durch die Seitlage fort. Der Rücken ist in der Seitenschläfer-Position gekrümmt, die Beine oft angewinkelt – ähnlich wie im Sitzen. Für einen gesunden Rücken und eine aufrechte Haltung empfiehlt es sich daher, auf dem Rücken zu schlafen – am besten mit einem sehr flachen Kissen. So kann sich der Rücken über Nacht optimal entspannen und strecken.

4. Täglich Rückenübungen machen

Gezielte Gymnastik- und Dehnübungen können dabei helfen, den Rücken zu strecken, die Muskulatur zu stärken und die Haltung dauerhaft zu verbessern. Schon ein paar Minuten am Morgen oder abends vor dem Schlafengehen reichen aus. Hier zeigen wir dir die effektivsten Übungen mit Anleitung:

Rückenschmerzen: Diese Übungen können helfen

Rückenschmerzen: Diese Übungen können helfen
BILDERSTRECKE STARTEN (6 BILDER)

Wenn du diese simplen Tricks ab jetzt in deinem Alltag beherzigst und regelmäßig deinen Rücken trainierst, wird sich deine Körperhaltung auf jeden Fall verbessern. Kennst du noch mehr Tricks oder Übungen, die dabei helfen können? Verrate sie uns in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/Deagreez / stocksy/

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich