Heftig:

Vorher-nachher-Fotos: Raucher sehen 5 Jahre älter aus!

Vorher-nachher-Fotos: Raucher sehen 5 Jahre älter aus!

Dass Nikotin Gift für die Haut ist, ist schon lange bekannt. Wie stark jedoch die Ausmaße wirklich sind, zeigt eine Studie, bei der eineiige Zwillinge auf Fotos verglichen wurden. Einer der beiden ein starker Raucher, der andere nicht. Und diese Bilder zeigen: Mit dem Rauchen aufzuhören lohnt sich definitiv!

Vorher-nachher: So verändert sich die Haut

Die Case Western Reserve University in Cleveland widmete sich der Frage, welchen Effekt das Rauchen auf das Aussehen der Haut hat. Dafür wurden Fotos von 79 eineiigen Zwillingspaaren zwischen 18 und 78 Jahren gemacht. Eine Zwilling war entweder Nichtraucher, während der andere Raucher war, oder einer von beiden rauchte mindestens fünf Jahre weniger als sein Zwilling. Das Ergebnis der Studie zeigte: In durchschnittlich 60 Prozent der Fälle sah der stark rauchende Zwilling älter aus.

Der Unterschied ist deutlich: Links sehen wir die starke Raucherin, rechts ihren nichtrauchenden Zwilling:

Nach dem Rauchstopp optisch 4 Jahre jünger

Auch ein Projekt in Mailand zur Bekämpfung der Nikotinsucht bei Frauen zeigte, wie das Rauchen den Alterungsprozess der Haut beeinflusst. Die Haut von 64 Frauen wurde in der Zeit, nachdem sie mit dem Rauchen aufgehört hatten, untersucht. Bereits nach sechs Monaten war das biologische Alter, also quasi das Erscheinungsbild, im Durchschnitt um ganze vier Jahre gesunken.

Die Raucherin auf der rechten Seite sieht einige Jahre älter aus als ihre Schwester:

Diese 7 negativen Folgen hat das Rauchen für die Haut

Es kommt also nicht von ungefähr, dass Raucher oft älter geschätzt werden, als sie eigentlich sind: Die in Zigaretten enthaltenen Giftstoffe haben eine Menge negativer Folgen auf das Erscheinungsbild. Doch bereits einige Monate nach dem Rauchstopp kann die Haut um einiges schöner, und du vor allem jünger aussehen! Garantiert kannst du als Raucher außerdem auf die folgenden Nebenwirkungen verzichten:

1. Mehr Falten

Raucher bekommen viel schneller Falten, da ihre Haut weniger Kollagen produziert und schneller austrocknet. Vor allem Lippenfalten können sehr ausgeprägt sein.

Die linke Frau raucht, im Gegensatz zu ihrer Zwillingsschwester, und hat dementsprechend tiefere Falten:

2. Fahler Teint

Das beim Rauchen freigesetzte Kohlenmonoxid sorgt dafür, dass sich weniger Sauerstoff in den Zellen befindet und sich die Blutgefäße zusammenziehen. Dies führt zu Durchblutungsstörungen, die die Haut gräulich und fahl statt rosig und frisch aussehen lassen.

Wer von beiden ist wohl der Raucher?

3. Pickel

Ein hoher Zigarettenkonsum sorgt dafür, dass sich die Schutzbarriere der Haut immer mehr abbaut. So können Bakterien besser eindringen und Poren schneller verstopfen: Unreinheiten und Pickel, die zudem auch noch langsamer als bei den meisten Nichtrauchern abheilen, sind die Folge.

Rechts erkennen wir die Nichtraucherin und links die Raucherin mit weitaus älter wirkender Haut:

4. Pigmentstörungen

Raucher haben laut einer Studie weitaus mehr Melanin in der Haut als Nichtraucher. Dadurch bekommen sie schneller Pigment- oder Altersflecken.

Welche von beiden die Raucherin ist, ist unverkennbar:

5. Schlaffe Haut

Der Mangel an Kollagen lässt die Hautelastizität sinken: Gesichtspartien werden immer schlaffer und beginnen mit den Jahren zu hängen, unschöne Tränensäcke können sich bilden.

Der Mann auf der rechten Seite raucht 14 Jahre länger als sein Zwilling:

6. Augenringe

Jahrelanger Zigarettenkonsum lässt die Gesichtshaut meist dünner werden. Die Folge: Auch die Haut unter den Augen wird immer durchscheinender, Augenringe werden stärker.

Die Frau links ist Nichtraucher, ihre Schwester raucht seit 29 Jahren:

7. Hautkrankheiten

Rauchen kann nicht nur Akne begünstigen, sondern auch andere Hautkrankheiten wie Schuppenflechte oder Neurodermitis. Da die natürliche Schutzbarriere gestört ist, kann sich die Haut zudem schlecht von solchen Erkrankungen regenerieren.

Wie du siehst, kann es sich auf jeden Fall lohnen, mit dem Rauchen aufzuhören! Zunächst wird deine Haut nach dem Rauchstopp langsam die ganzen Giftstoffe abbauen und kann dabei etwas „unruhig“ werden, doch nach wenigen Monaten wirst du schon eine positive Veränderung sehen. Denkst du, das lohnt sich? Verrate uns deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/VladimirFLoyd, Pinterest

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Rauchen aufhören: Die positiven Folgen für deinen Körper

Galerien

Lies auch

Teste dich

* Werbung