Mein erstes Mal

Allein auf einer Gruppenreise: meine ehrlichen Erfahrungen und Tipps

Allein auf einer Gruppenreise: meine ehrlichen Erfahrungen und Tipps

Alleine verreisen, das ist einfach nicht mein Ding. Aber was tun, wenn gerade keine Reisebegleitung da ist? Ich habe mich zum ersten Mal auf eine Gruppenreise nach Kuba gewagt und berichte über meine Erfahrungen und Tipps, die ich dort sammeln konnte. 


Auch als Erwachsene stoßen wir immer wieder auf Dinge, die wir noch nie gemacht haben. Wir lassen dich in unserer Reihe „Mein 1. Mal...” an einigen unserer neuen Erfahrungen teilhaben – und verraten dir unsere schonungslos ehrlichen Gedanken!

 


Eine Gruppenreise – wieso eigentlich?

Vielleicht warst du auch schon mal in der Situation, dass du gerne verreisen wolltest, aber niemanden gefunden hast, der dich in den Urlaub begleitet? Du bist gerade Single, alle deine Freunde verreisen mit ihrem Partner oder müssen arbeiten – und so bleibt dir nichts anderes übrig als alleine in den Urlaub zu fahren. Oder gibt es vielleicht noch eine andere Möglichkeit? Ja, die gibt es: eine Gruppenreise für Alleinreisende!

Da ich dem Alleinreisen nicht so viel abgewinnen kann, habe ich beschlossen, mich für meine langersehnte Kuba-Reise einer Reisegruppe anzuschließen. Der Anbieter Flash Pack bietet solche Gruppenreisen an – und zwar genau für Leute wie mich: Reiselustige Menschen aus aller Welt zwischen 30 und 50 Jahren. Alle Übernachtungen, Transport und Unternehmungen vor Ort sowie der größte Teil der Verpflegung sind im Pauschalpreis der Reise bereits enthalten. Lediglich den Flug muss man sich noch selbst hinzubuchen. Falls du nun auch Interesse an einer Gruppenreise hast, berichte ich dir hier über meine Erfahrungen.

Meine Kuba-Gruppenreise – so war es

Ich muss zugeben, vor der Reise war ich schon etwas aufgeregt. Eine Woche in einem fremden Land zusammen mit völlig unbekannten Menschen zu verbringen, das macht man schließlich nicht alle Tage. Umso glücklicher war ich, dass Flash Pack einige Wochen vor Abflug eine WhatsApp-Gruppe eröffnete, in der ich mich mit meinen Mitreisenden austauschen konnte. 13 Leute aus England, Kanada, Spanien, Australien und Deutschland – im Gruppenchat stellte sich jeder vor und man bekam einen ersten Eindruck von der Gruppe. Aber aufgeregt blieb ich trotzdem.

Als ich in Havanna lande, werde ich von einem Flash Pack Betreuer vor Ort in Empfang genommen – und mit mir zusammen noch zwei weitere Frauen aus meiner Gruppe. Auf unserer Fahrt zum Hotel kommen wir direkt ins Gespräch und die Aufregung wird von Minute zu Minute weniger. Auch das erste gemeinsame Abendessen mit der Gruppe und unserem kubanischen Reiseführer ist dann richtig nett und ich komme zu dem Schluss, dass ich mit der Reise eine gute Entscheidung getroffen habe.

Viel Smalltalk, aber auch viele neue Eindrücke

Die nächsten Tage sind vollgepackt mit vielen spannenden Aktivitäten: Von der Radtour durch Havanna, über Ziplining von grünen Hügeln, Cocktailsschlürfen am Traumstrand bis zum Salsakurs mit Einheimischen – Langeweile kommt auf jeden Fall nicht auf. Einige der Ausflüge gefallen mir auf Anhieb richtig gut. Bei anderen muss ich mich ein wenig überwinden und aus meiner Komfortzone herausbewegen. Am Ende bin ich aber stolz, dass ich alles mitgemacht habe.

Auch die Gruppe wird durch die Aktivitäten jeden Tag ein wenig mehr zusammengeschweißt. Während sich die Gespräche in den ersten Tagen auf sehr viel Smalltalk reduzieren (Wo kommst du her? Was arbeitest du? etc.) findet man mit der Zeit immer mehr spannende Themen und Gemeinsamkeiten. Natürlich versteht man sich nicht mit jedem in der Gruppe gleich gut, aber das Schöne an einer Gruppenreise ist ja, dass viele verschiedene Charaktere zusammenkommen und so ist eigentlich immer jemand dabei, mit dem man auf einer Wellenlänge schwimmt.

Meine Tipps für deine erste Gruppenreise:

  1. Sei flexibel und offen für alles! In einer Gruppenreise läuft nicht immer alles so, wie du es gerne hättest. Manche Aktivitäten auf der Agenda sind vielleicht auf den ersten Blick nicht dein Ding. Und manche Leute in deiner Gruppe vielleicht auch nicht. Wenn du aber mit einer positiven Grundeinstellung an die Sache heran gehst, wirst du vielleicht am Ende doch positiv überrascht!
  2. Pack dir Ohrenstöpsel, Kopfhörer und eine Schlafmaske ein! Insbesondere, wenn du dir dein Zimmer mit jemandem teilst, solltest du vorsorgen, damit du ruhig schlafen kannst. Auch für Busfahrten oder wenn du zwischendurch einfach mal deine Ruhe brauchst, sind ein paar Kopfhörer mit deiner Lieblingsmusik Gold wert.
  3. Lies dir den Ablaufplan der Reise vor der Buchung gründlich durch, um zu prüfen, ob er deinen Interessen entspricht. Sonst landest du vielleicht auf einer Reise, bei der du ständig Wanderausflüge machen musst, obwohl du solche Aktivitäten gar nicht magst. Wenn du die Reise nach deinen eigenen Vorlieben auswählst, ist die Wahrscheinlichkeit außerdem hoch, dass deine Mitreisenden ähnliche Interessen haben und ihr euch gut verstehen werdet.
  4. Du solltest gut Englisch sprechen, wenn du mit einer internationalen Gruppe unterwegs bist. Ohne gute Englischkenntnisse fühlt man sich bei Gesprächen in der Gruppe sonst schnell ausgeschlossen und das kann auf Dauer ganz schön frustrierend sein.
  5. Starte mit einer kurzen Reise! Beim ersten Mal muss es nicht direkt die 16-tägige Gruppenreise quer durch Südamerika sein. Starte zum Testen lieber mit einer kurzen Reise, um herauszufinden, ob Gruppenreisen das Richtige für dich sind.

Auch in Europa gibt es tolle Reiseziele – hier haben wir ein paar Ideen für dich:

Einfach magisch: Die zauberhaftesten Reiseziele in Europa

Einfach magisch: Die zauberhaftesten Reiseziele in Europa
BILDERSTRECKE STARTEN (16 BILDER)

Mein Fazit: Unbedingt mal ausprobieren!

Ob eine Gruppenreise das Richtige für dich ist, kannst du am besten herausfinden, wenn du es einfach mal ausprobierst. Sicherlich gehört auch immer ein bisschen Glück dazu, dass man die richtigen Leute dabei hat, aber so ist es im Leben ja eigentlich immer. Für mich war meine Gruppenreise auf jeden Fall eine tolle Erfahrung und ein unvergessliches Erlebnis. Das tolle Programm mit so vielen außergewöhnlichen Aktivitäten hätte ich als Alleinreisende wahrscheinlich nicht erlebt.

Statt dich also darüber zu ärgern, dass du keinen Reisepartner hast, buch doch einfach mal eine Gruppenreise und lass dich überraschen. Und übrigens: Unser Tourguide hat uns erzählt, dass er schon auf mehreren Hochzeiten von Paaren eingeladen war, die sich auf einer seiner Gruppenreisen kennengelernt haben – auch keine schlechten Aussichten oder? ;)

Wo sollte dein nächster Urlaub hingehen?
Bildquelle:

GettyImages/travnikovstudio

Hat Dir "Allein auf einer Gruppenreise: meine ehrlichen Erfahrungen und Tipps" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich