Laut Studie

Blumen in der Wohnung reduzieren Stress

Blumen in der Wohnung reduzieren Stress

Du bist nur noch mies gelaunt und fühlst dich, als würdest du unter Dauerstress stehen? Dann nichts wie ab zum Floristen!

Ja, richtig gehört: Statt dich frustriert mit Schokolade ins Bett zu verkriechen oder andere anzuschnauzen (oder beides abwechselnd), kannst du dir auch einfach einen Strauß Blumen oder eine Zimmerpflanze besorgen.

Natalie Portman Blumen

Wie eine Harvard-Studie belegt, fühlen sich Menschen nämlich viel weniger gestresst, wenn sie Zeit in einer floralen Umgebung verbringen. Die Forscherin Nancy L. Etcoff untersuchte, wie sich die Emotionen von 55 Frauen in einem Zeitraum von zwei Wochen entwickelten, in welchem sie immer wieder Blumensträuße geschenkt bekamen. Und siehe da: Die Blumen lösten immer wieder ein Gefühl von Befriedigung und Freude aus. Wer freut sich auch nicht über Blumen, oder?

Tatsächlich sind die positiven Gefühle so stark, dass sie sich auch länger positiv auf den Gemütszustand auswirken. Das bestätigt auch der Florist Elmer Helgeson: Oft würden Kunden mitten im grauen, kalten Winter in den Blumenladen kommen, um einfach etwas für ihre Stimmung und gegen die Tristheit des Alltags zu tun.

Diese Lebensmittel sollen übrigens auch helfen, glücklicher zu werden:

Glücklichsein: Diese Lebensmittel helfen dabei

Glücklichsein: Diese Lebensmittel helfen dabei
BILDERSTRECKE STARTEN (16 BILDER)

Willst du dir also etwas Gutes tun, das auch noch hübsch anzusehen ist, dann kauf dir doch einfach selbst mal einen Strauß deiner Lieblingsblumen und platziere sie gut sichtbar auf deinem Wohnzimmer- oder auch im Büro auf deinem Schreibtisch. Eben da, wo du ganz dringend einen Gute-Laune-Push brauchst. ;-)

Bildquelle:

iStock/P_PHOTO, Giphy

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich