Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. „Niksen“: Wie der Trend aus Holland immer mehr Menschen glücklich macht

einfach & genial

„Niksen“: Wie der Trend aus Holland immer mehr Menschen glücklich macht

Niksen-Trend

Dieser Trend aus Holland geht gerade um die Welt und schafft es, immer mehr Menschen glücklich zu machen: „Niksen“. Der aus Holland stammende Begriff beschreibt eine Wohlfühlphilosophie, die einfacher nicht sein könnte – und zugleich ziemlich genial ist. Wir verraten dir, was sich hinter „Niksen“ verbirgt und wie es auch dich zu einem glücklicheren Menschen machen kann.

„Niksen“: Die Große Kunst des Nichtstuns

Das niederländische Wort „Niksen“ steht schlicht und ergreifend für „Nichtstun“. Doch es wurde auch über die Grenzen von Holland hinaus zu einem wahren Trendbegriff, weil „Niksen“ einfach glücklich machen kann. Denn sind wir mal ehrlich: Nichtstun ist alles andere als leicht. Nichtstun bedeutet nicht, entspannt eine Serie zu schauen, oder ein Buch zu lesen oder ein bisschen auf Social Media unterwegs zu sein. Nichtstun bedeutet Nichtstun. Hinter dem vermeintlich Banalen steckt also eine wahre Philosophie, die sich viele erst aneignen müssen.

Dass der Effekt riesig sein kann, wenn man genau das geschafft hat, ist keine neue Einsicht. Was die Dänen als „Hygge“ bezeichnen, gilt seit jeher als wohltuende Beschäftigung, beziehungsweise Nicht-Beschäftigung. Durch bewusstes Nichtstun können wir all unseren Sinnen nämlich eine Pause gönnen, den Kopf frei bekommen und somit Raum für die wahren Glücksgefühle schaffen. Das klingt zwar irgendwie logisch, aber auch ziemlich schwer umzusetzen. Denn der Grat zwischen entspanntem Nichtstun und Langeweile ist oftmals mehr als schmal.

Anzeige

Auch mit diesen hilfreichen Tipps kannst du dich sofort entspannen:

Einfach mal entspannen – mit diesen 10 Videos Abonniere uns
auf YouTube

Der Nichtstun-Trend, für den man nicht meditieren muss!

Nicht zu verwechseln ist „Niksen“ übrigens mit Meditieren. Zwar muss auch Meditation gelernt sein, hier sollen jegliche Gedanken jedoch ausgeblendet werden und eine reinigende Leere im Kopf angestrebt werden. Anders ist das beim „Niksen“. Hier ist alles erlaubt, ob gedankliches Planen, Träumen, Abschweifen – für alles ist Platz, solange nichts notiert, gegoogelt oder besprochen wird.

In diesem Buch erfährst du nicht nur alles über die Effekte des Nichtstuns, sondern bekommst auch hilfreiche Tipps:

Niksen: Wie man Glück im Nichtstun findet

Niksen: Wie man Glück im Nichtstun findet

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.06.2024 03:49 Uhr

Dass aber auch das nicht einfach ist, wissen wohl die meisten. Ob im Wartezimmer beim Arzt, am Bahngleis oder zu Hause: Momente, in denen wir eigentlich nichts tun müssten, füllen wir meist instinktiv mit einer Beschäftigung aus. Wir holen das Smartphone aus der Tasche, scrollen herum, schreiben Nachrichten oder greifen zu einer Zeitschrift. Wirklich bewusst nichts zu tun, fällt vielen tatsächlich sogar richtig schwer.

„Niksen“: So kannst du das Glücksrezept erlernen

Damit „Niksen“ gar nicht erst mit Langeweile verwechselt werden kann, ist es ratsam, sich langsam an die Wohlfühlphilosophie aus Holland heranzutasten. Dazu kannst du dir beispielsweise an zwei Tagen in der Woche feste Termine einplanen, an denen du „Niksen“ ausprobierst. Das können am Anfang nur 5 Minuten sein, nach und nach kannst du die Slots verlängern. Was dir am Anfang seltsam vorkommt, wird schon nach wenigen „Niksen“-Sessions richtig wohltuend. Tatsächlich beginnt man sich schon nach den ersten wenigen Versuchen richtig auf das „Niksen“ zu freuen, statt sich davor zu fürchten.

Anzeige

Musst du erst etwas runterkommen, um „Niksen“ zu können? Diese Geräte helfen dir in kürzester Zeit!

12 geniale Massage-Geräte für zuhause, die dich sofort entspannen

12 geniale Massage-Geräte für zuhause, die dich sofort entspannen
Bilderstrecke starten (15 Bilder)

So einfach der Trend aus Holland klingt, wir wissen aus eigener Erfahrung dass „Niksen“ alles andere als leicht ist. Der Effekt ist aber tatsächlich enorm, es mal auszuprobieren, könnte sich also so richtig lohnen!

Bildquelle: Unsplash/Roberto Nickson