Nervige Tipps

So gehst du mit ungebetenen Ratschlägen am besten um

So gehst du mit ungebetenen Ratschlägen am besten um

Egal, ob als Mutter, als Single oder als Arbeitssuchende: Andere Menschen meinen oft, viel besser zu wissen, wie man die eigenen Kinder erziehen, einen Partner oder einen Job finden kann. Das mag zwar vordergründig gut gemeint sein, hinter den wenig hilfreichen Tipps steckt häufig aber eine ganz andere Agenda. Persönlichkeitscoach Andreas Kolos erklärt, wie du selbstbewusst auf ungebetene Ratschläge reagierst.

Warum ungebetene Ratschläge weh tun können

Fast jeder hat es schon mal erlebt: Man klagt anderen sein Leid oder hat gerade Stress, weil sich die Jobsuche schwierig gestaltet, man kein Glück bei der Partnersuche hat oder keinen Kita-Platz für sein Kind findet. Was man in solchen Situationen meistens braucht, ist jemand, der einfach zuhört und empathisch ist. Was stattdessen leider aber allzu oft kommt, sind besserwisserische Ratschläge, mit denen man gar nichts anfangen kann. Das führt schnell dazu, dass man sich in seiner ohnehin schon misslichen Lage noch schlechter und alleingelassen fühlt – zurecht, wie Persönlichkeitscoach Andreas Kolos sagt. Denn viele dieser Tipps sind oft nicht so gut gemeint, wie sie auf den ersten Blick scheinen:

„Häufig wollen Menschen über Ratschläge vielmehr ihr eigenes Ego pflegen, als anderen Personen wirklich zu helfen. Die Empfehlungen entstehen in diesen Fällen aus der Energie heraus, zu belehren.“

Andreas Kolos, Persönlichkeits-Coach

Viele Menschen verstünden in solchen Situationen oft nicht, dass es keine Universallösungen gibt. Zudem schwinge bei ungebetenen Ratschlägen auch immer der Vorwurf mit, dass man selbst an seiner Lage schuld und nicht fähig ist, selbst Lösungen zu finden. Daraufhin gekränkt zu reagieren und das Gefühl zu haben, sich verteidigen zu müssen, ist daher sehr verständlich.

Experten-Tipps: So gehst du mit Belehrungen um

Bist du dir sicher, dass sich dein Gegenüber mit seinen Ratschlägen über dich stellt und glaubt, alles besser zu wissen, hast du verschiedene Optionen. Kolos rät im Falle von Fremden oder flüchtigen Bekannten dazu, gelassen zu bleiben und mit einem höflichen „Danke“ zu reagieren. Auf diese Weise gehst du unnötigen Konflikten aus dem Weg und verschwendest nicht unnötig Energie.

Bei Freunden oder Familienangehörigen, die dir am Herzen liegen, solltest du deinen Unmut besser offen kommunizieren. Anstatt zu sagen, dass du generell keine Ratschläge nötig hast, sei es laut Kolos klüger, zu artikulieren, dass du in dieser speziellen Situation einfach nur ein offenes Ohr brauchst. Schließlich können Ratschläge in anderen Fällen vielleicht doch auch mal gewünscht und durchaus hilfreich sein. Doch was, wenn die andere Person diese Bitte ignoriert? Der Persönlichkeits-Coach rät dann, konsequent zu sein:

„Hören Bekannte trotz Bitten nicht auf, ungebetene Ratschläge zu erteilen, sollte der Kontakt eingeschränkt oder möglicherweise sogar zeitweise abgebrochen werden. Denn bei solchen Personen handelt es sich oft um Menschen, die Energie rauben.“

Andreas Kolos, Persönlichkeits-Coach

Das mag zwar hart klingen, insbesondere in stressigen Phasen deines Lebens ist es aber wichtig, dich nicht mit Personen zu umgeben, die noch mehr negative Stimmung verursachen. Übrigens: Mit diesen Tipps kannst du wahre Freunde von falschen unterscheiden.

16 Dinge, die du jeden Tag für deine Psyche tun kannst

16 Dinge, die du jeden Tag für deine Psyche tun kannst
BILDERSTRECKE STARTEN (17 BILDER)

Es ist wichtig, sich nicht durch negative Menschen herunterziehen zu lassen. In welchen Situationen hast du schon mal Ratschläge bekommen, die dich eher verletzt haben? Teile deine Erfahrungen mit uns in den Kommentaren!

Bildquelle:

Getty Images/Astarot

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich